Gelesen: Fire&Food No 4

Am 18. November 2016 von Sandra Schröder in Grillbücher und –magazine

Das Erleben des Wesentlichen

Metin Calis ist Grillprofi, Spitzenkoch und er ziert das Titelbild der aktuellen Fire&Food. Orient-BBQ ist das Aufmacherthema und so gibt es dann auch ein buntes Potpourrie an Rezepten aus dem Rezeptbuch des Heidelbergers mit türkischen Wurzeln. Das Lesen allein macht schon neugierig und Appetit sowieso: Köfte Deluxe, Sardine Sofra, Chicken Del Sol, Lamm Aslan Damak und Irmik Al Hayat. Über die Kulinarik Menschen unterschiedlicher Herkunft zu verbinden, ist der Traum des Küchenchefs. Und auch das Editorial des Fire&Food-Herausgebers Elmar Fetscher ist eine Absage an die Gewohnheit und ein Aufruf, sich öfter mal auf das Erleben des Wesentlichen einzulassen und bei Nahrungsmittel wieder mehr Wert auf den Eigengeschmack zu legen. Dieses sei ein Stück persönliche Freiheit, welches wir bewahren sollten.

Ursprüngliches aus der Tonne

Das Wesentliche und Ursprüngliche erlebt man in dieser neuen Fire&Food-Ausgabe dann auch auf jeder der rund 100 Seiten. Ob Schellfische, die in Schottland in der Tonne geräuchert werden, Wild aus Südtirol, Strauße aus Oberschwaben, Beef aus Brasilien, Schaffleisch aus Irland, original American Pies, Tajines aus Marokko oder zu guter Letzt Stews aus dem Dutch Oven. Immer begleitet mit außergewöhnlichen Rezepten, die man gerne an Ort und Stelle ausprobieren möchte.

Comic-Thomas

Ein Rezept ist auch der neue BBQ-Comic. Hauptrolle darin spielen Thomas und sein Schwarzwälder Kirschbraten. Wie Dreamteam-Thomas das Loch für die Kirschen in den Lachsbraten bekommt, wird an dieser Stelle nicht verraten. Nur soviel: Wir hoffen, es bleibt Comicfiguren vorbehalten. Fürchten jedoch, es soll zum Nachmachen animieren.

Kurzweil mit bekannten Gesichtern

Wer das Ursprüngliche liebt, den wird auch das Grillen im Blumentopf begeistern. Eine Anleitung zum Nachbauen gibt es gleich anbei. Daneben sorgen die Reportage über Wagyu, der Bericht mit den neuesten Trends von der spoga, der Blick in die Wursteküche von Johannes Lotter, Restaurantstipps und der Rückblick auf die ereignisreichen Tage in Fulda, Bremen und beim Ruhrpott BBQ für Kurzweil und das Wiedererkennen bekannter Gesichter. Mit Hilfe des Terminkalenders für 2017 lässt sich dann auch gleich das kommende Jahr planen. Smoker-Freunde und solche, die es werden wollen, werden in dieser Fire&Food mit reichlich Tipps, Hinweisen und Geräte-Trends bedacht.

Runde Sache

FIRE & FOOD Jahresabo ab 21,00 € Produkt anschauen Mit dem Grillmenü von Thorsten Eickmann wird es kulinarisch noch mal raffinierter, aber auch dieser Kochprofi versteht es die Ursprünglichkeit der Lebensmittel zu wahren und ihre Aromen in Einklang zu bringen. Eine runde Sache. Nicht nur das Grillmenü, sondern auch die Komposition dieser Fire&Food-Ausgabe. Unser Fazit: Tolle Rezepte, spannende Blicke auf andere Länder und interessante Menschen, ein großer Lesespaß.

Die Fire&Food 04/2016 ist ab 18.11.2016 am Kiosk zu finden.

Online bestellen kann man sie hier: Fire&Food

Das Magazin erscheint im FIRE&FOOD Verlag GmbH
Altdorfer Straße 11
88276 Berg

Chefredaktion: Elmar Fetscher

 

 

BBQ.LOVE durchsuchen…