Grillkamine

Ein Grillkamin, oder auch Kamingrill, ist ein Schmuckstück für jede Terrasse und jeden Garten. Entsprechend sollte er mit seinem Design auch in das Ambiente passen. Grillkamine gibt es daher heute in unzähligen Varianten aus Edelstahl, Gusseisen und Naturstein. Auch die Funktionen eines Grillkamines sind heute zahlreich. Längst sind sie nicht mehr nur Standard-Holzkohlegrill, sondern können heute auch indirekt Grillen, Backen und Räuchern.

Die Qual der Wahl: Was suchst Du?

Was für ein Produkt?

Anfänger oder Profi?

Welche Art Grill darf es sein?

Bevorzugte Grillart?

Wie mobil möchtest Du sein?

Wie groß darf er werden?

Bestimmte Marke im Kopf?

Ansprüche an den Rost?

Darf es rauchen?

Anfänger oder Profi?

Etwas Konkretes?

Kohle ist nicht gleich Kohle?

Was soll gereignigt werden?

Bestimmte Marke im Kopf?

Lektüre welcher Art?

Einen Buchwunsch?

Bestimmter Autor im Kopf?

Magazin welcher Art?

Anfänger- oder Profi-Lektüre?

Was soll auf den Grill?

Welches Geflügel?

Welches Gemüse?

Welches Obst?

Welches Rind?

Welches Schwein?

Welches Wild?

Welcher Fisch?

Welche Wurst?

Gewünschte Haltbarkeit?

Bevorzugte Herkunft?

Wie hergestellt?

Existiert eine Unverträglichkeit?

Wie viel möchtest Du ausgeben?

So wählst Du den richtigen Standort für deinen Grillkamin

Ist ein Grillkamin einmal aufgebaut, dann bleibt er für gewöhnlich genau dort stehen. Die schweren Materialien erlauben ein Verstellen eher nicht, oder nur mit erheblichem Aufwand. Man sollte also vorher sehr genau überlegen, wo man den Grillkamin am besten platziert. Hier eine kleine Checkliste, was vor dem Aufstellen eines Grillkamins zu beachten ist.

  • Frage zunächst bei der zuständigen Bauaufsicht oder beim Ordnungsamt, ob es einer Genehmigung bedarf, um den Grillkamin aufzustellen
  • Wähle einen Platz, der möglichst weit von Nachbargrundstücken entfernt ist, um damit schon möglichen Streitereien aus dem Weg zu gehen
  • Achte darauf, wohin der Rauch zieht, beziehungsweise ziehen kann. Nachbarfenster oder das eigene Schlafzimmerfenster sollten da möglichst nicht in Reichweite sein.
  • In der Nähe sollten ebenso keine brennbaren Materialien (Holzzaun oder dergleichen) sein, durch Funkenflug kann sonst schnell etwas Feuer fangen
  • Notwendig ist ein befestigter Untergrund. Wenn der Grillkamin auf einem Rasenstück stehen soll, dann muss ein Fundament gegossen werden.

Zu den Produkten

So funktioniert ein Grillkamin

Seinen Namen hat der Grillkamin nicht umsonst, denn er funktioniert mit dem Kamineffekt. Wird Holz oder Holzkohle entzündet, dann erwärmt sich die Luft darüber und steigt nach oben, sie entweicht durch den Schornstein. Im Kamin selbst entsteht ein Unterdruck, der wiederum neue kalte Luft ansaugt. Der brennenden Kohle wird so wieder Luft zugeführt, wodurch der Verbrennungsvorgang weiter angefacht wird. Mit dem Kamingrill grillst Du direkt. Da der Grill an drei Seiten geschlossen ist, dient ein Gartenkamin als vollwertige Feuerstelle.

Welches Brennmaterial Verwendung findet, hängt vom Grill ab. Modelle aus Beton können nur für Holzkohle oder zusätzlich für Feuerholz konzipiert sein. Ein Kamin aus Marmoredelsplitt ist für Holz prädestiniert. Wer beim Gartenkamin auf Gas nicht verzichten will, benötigt einen Aufsatz zum Grillen.

Eine praktische Anleitung zum Grill anzünden, findest Du hier. Ein Anzündkamin von einem zuverlässigen Hersteller wie Weber wäre eine sinnvolle Anschaffung, um Dir den Umgang mit Deinem Gartengrill zu erleichtern.

Zu den Produkten

Zum allgemeinen Aufbau

Grundsätzlich sind Grillkamin, Gartenkamin und Gartengrillkamin dasselbe. Gemeint ist ein Grill, der gegenüber der Witterung beständig ist und vorwiegend fest installiert wird.  Der Aufbau umfasst in der Regel folgende Elemente:

  1. Unterbau mit Bodenplatte
  2. Ascheauffangbehälter
  3. Feuerkammer
  4. Rauchfang mit Schornstein

Besonders praktisch sind Kamingrills mit Tischplatte, da sie Ablagefläche für Grillbesteck, Handschuhe und Grillgut bieten. Manchmal sind Haken zum Platzieren von Grillbürsten, Grillzangen und sonstigem Zubehör vorhanden. Natürlich darf ein Grillrost nicht fehlen und falls Feuerholz platziert wird, werden Glutkörbe verwendet.

Zu den Produkten

Die Materialien

Ein Gartenkamin kann aus Stein oder Metall bestehen. Edelstahl, Beton und Terrakotta sind typische Materialien. Naturstein ist zum Integrieren in den Garten optimal, da Stein charakteristisch mit der natürlichen Umgebung harmoniert. Beton ist günstiger und mit Mörtel (feuerfest) in Eigenregie preiswert auszubessern sowie durch Verputzen optisch gestaltbar.

Stahl wiederum wirkt zeitlos, edel und ist bei entsprechender Oberflächenbehandlung gegenüber Nässe robuster, dafür aber teurer. Während auf Naturstein Moos schneller ansetzt, bleibt ein hochwertiger Edelstahl-Kamin unbeeindruckt von Feuchtigkeit. Deshalb greifen viele zum kombinierten Grillkamin mit Unterbau aus Stein und Rauchfang aus Metall. Dies vereint die Vor- und Nachteile beider Materialien. Modelle aus Marmor-Edelsplitt machen das Streichen des Gartenkamins überflüssig. Marmorgranulat gewährleistet generell hohe Hitzebeständigkeit.

Zu den Produkten

Vor- und Nachteile

Um herauszufinden, ob diese Grillart für Dich das Richtige ist, wirf einen Blick auf die Gegenüberstellung der Vor- und Nachteile:

VorteileNachteile
für Vielgriller praktisch

spontan grillen, wird durch Festinstallation begünstigt

kein Verräumen im Winter

optische Bereicherung der Außenanlage

unempfindlich gegenüber Wind und Regen

Grillen bei schlechtem Wetter

ästhetische Wärmequelle/Feuerstelle

Rauch wird nach oben hin abgeführt

zum Grillen mit Dutch Oven

für Steaks, Würsten und Spieße

Basis für Outdoorküchen

lässt sich nicht einfach abbauen

Einsatz bei Mietwohnungen schwierig

eventuell Genehmigung vom Bauamt erforderlich

-nicht zum klassischen Smoken geeignet, nur direktes Grillen

Es gibt mobile Grillkamine. Sie werden größtenteils aus Metall gefertigt und mit Lenkrollen ausgerüstet.

Zu den Produkten

Die Markenwelt von Buschbeck

Das Unternehmen Buschbeck ist für seine ausgezeichneten Gartengrillkamine bekannt, weshalb wir die Marke ausführlicher vorstellen. Der Spezialist für Feuerprodukte ist über die Landesgrenzen der Bundesrepublik hinaus bekannt und vertreibt seine Produkte bis nach Kanada und Dubai. Der Vertrieb erfolgt ausschließlich über Internet- und Handelspartner, weshalb direkte Bestellungen nicht möglich sind. Stattdessen wird der Buschbeck Grillkamin über Onlineshops wie Amazon, Hornbach oder Obi sowie vor Ort in diversen Baumärkten gekauft. Oder bei uns. Wir haben die beliebtesten Modelle der Marke ausgewählt und in unserem Sortiment arrangiert.

Bevorzugst Du einen Grillkamin aus Edelstahl, wären die Modelle Kampen und Zürich ideal. Beide Modelle verfügen über einen Kamin aus Edelstahl und einen Unterbau aus Beton. Verona begeistert wiederum mit Beton-Bauweise und einem formschönen Schornstein. Farblich reicht das Sortiment von Grau über Terrakotta bis hin zu Braun und Weiß, sodass Du garantiert eine Nuance findest, die zu Deiner Terrassen- beziehungsweise Gartengestaltung passt. Während beispielsweise Kamingrill Carmen sowie Toscana von einer mediterranen Farbkombination geprägt ist, begeistert Montana als Spezialist für Holzkohle mit weißen Elementen, die ein exklusives Design hervorbringen. Abgerundet wird das Grillangebot von praktischen Beistelltischen für mehr Ablagefläche.

Weitere Modelle im Überblick:

Jeder Beton-Gartenkamin wird in Deutschland nach strengen Qualitätskriterien gefertigt. Fast alle Ausführungen zeichnen sich durch doppelwandige Bauweise aus und werden mit Holz oder Holzkohle befeuert. Langlebiges und dauerhaft schickes Design ist anhand der Oberflächenbehandlung garantiert. Käufer müssen ihren Markengrill weder verputzen noch streichen, sondern erhalten ein fertiges Produkt. Grillrost und Kleber zum Montieren der Einzeltele sind in der Regel im Lieferumfang enthalten. Neben Grillkaminen aus Beton präsentiert Buschbeck Edelstahlkamine.

Wer seinen Buschbeck Kamin vor äußeren Einflüssen schützen möchte, findet auf der offiziellen Internetpräsenz unter der Rubrik „Zubehör Gartengrillkamine und Grillbars“ passgenaue Abdeckungen und Schutzhauben. Auch Einzelteile wie Sockelerhöhungen, Spieße, Grillroste aus Gusseisen und Grillkamineinsätze zum Räuchern oder Gas-Grillen sind im Grillkamin Zubehör aufgeführt. Ein Blickfang ist die PizzaBox, die das Zubereiten von Pizza, Brot und Kuchen erlaubt und im Video vorgestellt wird:

Zu den Produkten

Alternative Hersteller

Buschbeck, Wellfire und Sunday gehören in Deutschland zu den populärsten Grillkamin-Marken. Während Buschbeck und Wellfire aus Deutschland stammen und insbesondere für Beton-Grills bekannt sind, begeistert die italienische Marke Sunday mit der Produktserie Melody. Sie lässt sich flexibel bis zur vollwertigen Outdoorküche zusammenstellen. Die Preise für einen Grill dieser Hersteller bewegen sich zwischen rund 300 Euro und dem Zehnfachen. Einige Buschbeck-Grills, wie Cortina, sind sogar deutlich unter 300 Euro zu haben.

Wenn Du einen Grillkamin günstig kaufen möchtest, lohnt sich der Blick auf das Angebot von Obi, Toom, Dehner, Bauhaus, Hornbach und Co. Im Baumarkt gibt es außerdem Grills von Jamestown, Firestar und vieles mehr. Viele Luxusobjekte, wie der Edelstahl-Gartenkamin von Girse Design, sind wiederum direkt beim Hersteller oder in Onlineshops erhältlich. Girse Design Grills sind mehrere Tausend Euro wert.

BBQ.LOVE durchsuchen…