Grillbesteck

Eine vernünftige Grillzange, eine Grillgabel und ein Wender gehören zur Grundausstattung am Grill. Damit gewappnet, kannst Du die Küchengabeln in der Schublade lassen. Komfort und Sicherheit sollten Dir die Anschaffung eines guten Grillbestecks wert sein. Ob Du dann noch einen Pizzaheber oder eine Spitzzange brauchst, das hängt natürlich davon ab, was bei Dir üblicherweise auf dem Grill landet. Das Angebot der Hersteller ist scheinbar endlos und für jede denkbare Speise wird ein eigenes Werkzeug angeboten. Ob das immer notwendig ist, weiß der Grill-Kuckuck. Wir haben ihn gefragt, er meint JA.

Die Qual der Wahl: Was suchst Du?

Was für ein Produkt?

Anfänger oder Profi?

Welche Art Grill darf es sein?

Bevorzugte Grillart?

Wie mobil möchtest Du sein?

Wie groß darf er werden?

Bestimmte Marke im Kopf?

Ansprüche an den Rost?

Darf es rauchen?

Anfänger oder Profi?

Etwas Konkretes?

Kohle ist nicht gleich Kohle?

Was soll gereignigt werden?

Bestimmte Marke im Kopf?

Lektüre welcher Art?

Einen Buchwunsch?

Bestimmter Autor im Kopf?

Magazin welcher Art?

Anfänger- oder Profi-Lektüre?

Was soll auf den Grill?

Welches Geflügel?

Welches Gemüse?

Welches Obst?

Welches Rind?

Welches Schwein?

Welches Wild?

Welcher Fisch?

Welche Wurst?

Gewünschte Haltbarkeit?

Bevorzugte Herkunft?

Wie hergestellt?

Existiert eine Unverträglichkeit?

Wie viel möchtest Du ausgeben?

Ein gutes Grillbesteck sollte ein paar Anforderungen erfüllen

Zur Grundausstattung beim Grillbesteck gehören eine Grillzange, ein Wender und eventuell noch eine Grillgabel. Auf folgende Dinge solltest Du beim Kauf achten:

  • Das Grillbesteck sollte aus hochwertigem Edelstahl sein, so hast Du lange und zuverlässig Freude daran
  • Ein Griff aus Holz oder ein gummierter Griff sorgen dafür, dass Dir das Grillbesteck auch wenn es leicht fettig wird nicht aus der Hand rutscht
  • Das Grillbesteck sollte nicht zu lang sein, damit Du noch ein Gefühl dafür hast, was Du damit wenden willst
  • Das Grillbesteck sollte allerdings auch nicht zu kurz sein, dann verbrennst Du Dir die Finger
  • Ergonomisch geformete Griffe sorgen dafür, dass Zange oder Wender gut in der Hand liegen
  • Das Grillbesteck sollte stabil genug sein, damit auch große Fleischstücke problemlos damit gewendet werden können
  • Achte darauf, dass das Grillbesteck spülmaschinentauglich ist
  • Ösen zum Aufhängen sind sehr praktisch, vor allem, wenn Dein Grill Aufhänger dafür hat, dann fliegt das Grillbesteck nicht in der Gegend rum

BBQ.LOVE durchsuchen…