Abkürzungen in Rezepten

Damit das Rätselraten ein Ende hat

Mitunter geht beim Rezeptelesen das große Rätselraten los, was denn nun schon wieder eine bestimmte Abkürzung bedeutet. Für erfahrene Köche kein Problem, aber für Kochanfänger oft schon die erste Hürde, die zu meistern ist. Du kannst zunächst auf hilfreiche Utensilien wie Messbecher oder Messlöffel zurückgreifen, bevor Du Meister im Schätzen und Handhaben von Gewürzen und Co. wirst.

Wir haben für Euch eine Übersicht der wichtigsten Abkürzungen, die in Rezepten Verwendung finden, zusammengestellt.

Alle Rezept-Abkürzungen in der Übersicht

AbkürzungBegriff
Bd. / Bn.Bund
Btl.Beutel
clZentiliter (10 ml)
dlDeziliter (0,1 Liter)
ELEsslöffel
gGramm
KcalKilokalorie
kgKilogramm
l/LLiter
lbPfund (454 g)
lgGroß (von englisch „large“)
mdMittel (von englisch „medium“)
Min / minMinute
mlMilliliter
Msp.Messerspitze
Ounceoz
Pf.Pfund (500 g)
Pk / pk / Pck.Päckchen
Pr.Prise
Std.Stunde
TKTiefkühlkost
TLTeelöffel
Ts / tsTeelöffel (von englisch „tablespoon“)

Wie viel sind eigentlich gehäuft, gestrichen und Co?

Hast Du dich auch schon einmal gefragt, wie viel Zucker Du beispielsweise in eine Marinade geben sollst, wenn im Rezept „1 gehäufter TL Zucker“ steht? Genau! Es gibt unterschiedlich große Teelöffel und mit dem „gehäuft“ ist es auch so eine Sache. Wir haben Dir nachfolgend mal ein paar Mengenangaben in Zahlen übersetzt, damit Du ein paar Anhaltspunkte an. Dabei solltest Du aber stets bedenken, dass es auf ein paar Gramm mehr oder weniger meist nicht ankommt. Zudem ist jedes Gewürz anders. Pfeffer ist nicht gleich Pfeffer und Paprika ist nicht gleich Paprika. Es gibt so viele unterschiedliche Sorten. Mit der Zeit lernst Du die Gewürze bei Dir in der Küche kennen und sie auch optimal einzusetzen. Genau darin liegt das Geheimnis, was letztendlich den Koch vom Rezeptenachkocher unterscheidet.

Die gängigsten Mengenangaben haben wir für dich in Zahlen übersetzt:

MengenangabeMenge
Ein (gestrichener) Esslöffel 10–15 g / 15 ml
Ein gehäufter Esslöffel 20–30 g
Ein (gestrichener) Teelöffel 5–10 g / 5 ml
Ein gehäufter Teelöffel 10–20 g
Drei Teelöffel1 EL
Eine Tasse120 ml
Ein Weinglas200 ml
Eine Messerspitze1–2 g
Eine Prise1–1,5 g
Eine Ounce29 g
Ein Pfund454 g
Ein Tropfen1 ml
Ein Schuss10 ml
Ein Spritzer2–5 ml

Mengenangaben beim Grillen und Outdoorkochen

Je mehr Du grillst und draußen Dein Essen zubereitest, desto größer wird mit der Zeit Deine Sicherheit beim Einsatz von Gewürzen und Kräutern. Denn gerade beim Grillen kommt es viel mehr auf Improvisation an als beim Kochen in der Küche. Schon allein deshalb, weil Du viel weniger Küchengeräte und Helferlein zur Verfügung hast. Beim Camping oder Outdoorkochen in der freien Natur musst Du lernen, mit dem zurechtzukommen, was gerade da ist. Aber genau das macht den Reiz bei dieser Zubereitungsart aus.

BBQ.LOVE durchsuchen…