Gasgrills

Das Grillen auf einem Gasgrill hat den großen Vorteil, dass die lange Prozedur des Anzündens wegfällt und man eigentlich nur einen Schalter drehen muss, und wenige Minuten später ist der Gasgrill betriebsbereit. Da auch in Deutschland immer mehr gegrillt wird, gewinnt auch das Grillen mit einem Gasgrill immer mehr Freunde. Beim Kauf eines Gasgrills gibt es einige Dinge zu beachten, die betreffen vor allem die Qualität, die Ausstattung, Deine Vorlieben und natürlich auch Deinen Geldbeutel.

Die Qual der Wahl: Was suchst Du?

Was für ein Produkt?

Anfänger oder Profi?

Welche Art Grill darf es sein?

Bevorzugte Grillart?

Wie mobil möchtest Du sein?

Wie groß darf er werden?

Bestimmte Marke im Kopf?

Ansprüche an den Rost?

Darf es rauchen?

Anfänger oder Profi?

Etwas Konkretes?

Kohle ist nicht gleich Kohle?

Was soll gereignigt werden?

Bestimmte Marke im Kopf?

Lektüre welcher Art?

Einen Buchwunsch?

Bestimmter Autor im Kopf?

Magazin welcher Art?

Anfänger- oder Profi-Lektüre?

Was soll auf den Grill?

Welches Geflügel?

Welches Gemüse?

Welches Obst?

Welches Rind?

Welches Schwein?

Welches Wild?

Welcher Fisch?

Welche Wurst?

Gewünschte Haltbarkeit?

Bevorzugte Herkunft?

Wie hergestellt?

Existiert eine Unverträglichkeit?

Wie viel möchtest Du ausgeben?

Schnell, sauber und lecker. Gasgrillen gewinnt immer mehr Freunde.

Der unschlagbare Vorteil beim Grillen mit Gas ist der Komfort. Auf Knopfdruck ist der Grill an und hat schon wenige Minuten später Betriebstemperatur. Man braucht weder Holzkohle, noch Grillanzünder und muss auch nicht mehr endlos warten, bis die Kohlen auf Temperatur sind. Gas qualmt und raucht zudem nicht. Das ist bei empfindlichen Nachbarn sehr von Vorteil.

Die Temperatur lässt sich auch viel leichter regeln als mit einem Holzkohlegrill. Gerade beim indirekten Grillen ein großer Vorteil. Da ein Gasgrill in der Regel mehr als einen Brenner hat, kann man einfach einen Brenner auslassen und schafft so eine indirekte Grillzone. Auch das Gerücht, Gegrilltes von einem Gasgrill schmecke nicht so gut wie Gegrilltes von einem Holzkohlegrill, ist längst überholt.

Selbst Smoken ist mit einem Gasgrill möglich. Mit sogenannten Räucherchips erzeugst Du typische Raucharomen in Deinem Grillgut. Es gibt eigentlich nichts, was gegen das Gasgrillen spricht, außer zählst zu diesen arachischen Urtypen, die unbedingt das Feuer brauchen. Dann wäre allerdings eine hübsche Feuerschale in Kombination mit einem Gasgrill auch noch eine Option.

Zu den Produkten

Was muss ich bei Gasflaschen beachten?

Das Grillen mit einem Gasgrill ist einfach, sauber und sollte vor allen Dingen auch sicher sein. Gas ist jedoch ein Gefahrgut und ein nicht ganz ungefährlicher Stoff, weswegen es einige wichtige Sicherheitsregeln zu beachten gibt. Lies auf jeden Fall vor Inbetriebnahme Deines Grills die Anleitung zum Anschluss der Gasflasche genauestens durch.

In unserem Ratgeber Gasflaschen und die richtige Handhabung haben wir Dir die wichtigesten Fragen zum Thema Gasflaschen am Grill beantwortet. Du erfährst, wo Du die Gasflaschen bekommst, was die verschiedenen Farben bedeuten, welche Größen es gibt und ob Du mit Propan oder Butan grillen sollst. Außerdem gibt es noch ein paar Sicherheitshinweise zum Tranport von Gasflaschen. Mach Dich schlau, bevor Du losgrillst.

 

BBQ.LOVE durchsuchen…