Kontaktgrills

Kontakgrills funktionieren mit Strom, gehören also zu den Elektrogrills. Beim Kontaktgrill gibt es aber keinen herkömmlichen Grillrost, auf den das Grillgut gelegt wird, sondern zwei Grillplatten, zwischen die das Grillgut gelegt wird. Es bekommt also von beiden Seiten Hitze. Ein Kontaktgrill kann als typischer Tischgrill in Innenräumen benutzt werden. Es gibt eine ganze Reihe von verschiedenen Geräten, die sich erheblich in Leistung, Preis und Funktionalität unterscheiden.

Die Qual der Wahl: Was suchst Du?

Was für ein Produkt?

Anfänger oder Profi?

Welche Art Grill darf es sein?

Bevorzugte Grillart?

Wie mobil möchtest Du sein?

Wie groß darf er werden?

Bestimmte Marke im Kopf?

Ansprüche an den Rost?

Darf es rauchen?

Anfänger oder Profi?

Etwas Konkretes?

Kohle ist nicht gleich Kohle?

Was soll gereignigt werden?

Bestimmte Marke im Kopf?

Lektüre welcher Art?

Einen Buchwunsch?

Bestimmter Autor im Kopf?

Magazin welcher Art?

Anfänger- oder Profi-Lektüre?

Was soll auf den Grill?

Welches Geflügel?

Welches Gemüse?

Welches Obst?

Welches Rind?

Welches Schwein?

Welches Wild?

Welcher Fisch?

Welche Wurst?

Gewünschte Haltbarkeit?

Bevorzugte Herkunft?

Wie hergestellt?

Existiert eine Unverträglichkeit?

Wie viel möchtest Du ausgeben?

Funktion und Vorteile von Kontaktgrills

Wie der Name bereits ankündigt, garen Kontaktgrills das Grillgut durch direkten Kontakt mit heißen Platten. Einen Grillrost gibt es nicht. Fleisch, Fisch und andere leckere Sünden werden von beiden Seiten gleichzeitig erhitzt. Das erspart Dir das Wenden und macht die Zubereitung komfortabel. Die Funktionsweise bringt viele Vorteile mit sich:

  • Da Kontaktgrills strombetrieben sind und keinen Rauch erzeugen, sind sie für die Wohnung geeignet. Steaks, Burger-Patties und Co. lassen sich sorgenfrei in der Küche grillen, aber auch auf Balkon und Terrasse oder beim Camping. Alles, was Du brauchst, ist eine Steckdose.
  • Grillen zu jeder Jahreszeit, bei jedem Wetter, wann immer Du willst.
  • Kein Schleppen von Grillkohle oder Hantieren mit Gas.
  • Keine Anzündprozesse. Kein Qualm. Kein Ärger mit Nachbarn.
  • Kontaktgrills sind klein und kompakt. Du kannst sie im kleinsten Haushalt platzsparend verstauen, überallhin mitnehmen und aufstellen.
  • Grillen gelingt ohne offenes Feuer schnell, unkompliziert und sicher.
  • Ober- und Unterhitze machen den Garprozess gleichmäßig.
  • Dank Antihaftbeschichtung der Grillplatten sind Öl und Fett unnötig. Gut für kalorienarme Mahlzeiten.
  • Gegenüber dem Braten in Pfannen ist das Zubereiten im Kontaktgrill eine saubere Sache. Keine Fettspritzer, kein Gestank.
  • Alle, die beispielsweise wegen einem Verbot durch Vermieter nicht „richtig“ grillen dürfen, müssen nicht auf Grillspezialitäten verzichten.
  • Fettbrand ist ausgeschlossen, was Kontaktgrillen sicher und gesund macht. Es entstehen keine krebserregenden Substanzen.
  • Es ist günstig: Pro Ladung Grillgut entstehen Stromkosten im Cent-Bereich.

Welche positiven Aspekte Du Dir außerdem zunutze machst, findest Du in der Kategorie Elektrogrills zum Nachlesen. Schließlich gehören Kontaktgrills zur Gruppe strombetriebener Grillgeräte. Im Ratgeber haben wir die Vor- und Nachteile ausführlich thematisiert.

Zu den Produkten

Wichtige Produkteigenschaften im Überblick

Trotz zahlreicher Pluspunkte gibt es beim Kauf einiges zu beachten. Vielen Kontaktgrills mangelt es an Leistung, Tempo und Funktionalität. Um von einem guten Grillergebnis zu profitieren, nachfolgend die wichtigsten Kaufkriterien:

Zu den Produkten

Qualität und Verarbeitung

Tefal » Optigrill Plus ab 107,00 € Produkt anschauen Preiswerte Kontaktgrills unter 30 Euro können mit der hochwertigen Qualität und Beschaffenheit von Premium Produkten nicht mithalten. Einige Konstruktionen sind klapprig, stehen nicht wackelfrei und machen beim Bedienen wenig Freude. Bei führenden Marken kommen langlebige Materialien zum Einsatz und der Gesamteindruck überzeugt. Üblich sind Platten aus antihaftbeschichtetem Aluguss sowie Teflon und keramische Beschichtungen. Achte auf einen stabilen Stand und rutschfeste Füße!

Zu den Produkten

Grillleistung

Ratsam ist die Anschaffung von Kontaktgrills mit mindestens 1.500 Watt. Zum Grillen sind Geräte um 2.000 Watt mit einer Temperatur von Minimum 150 Grad ideal. Kraftvolle Kontaktgrills schaffen 250 °C und mehr. Bei Fleisch ist eine hohe Maximaltemperatur wichtig.

Die Feuchtigkeit von Grillgut verdampft bei Kontaktgrills nur geringfügig. Das hat den Vorteil, dass es saftig bleibt. Bei der Bräunung musst Du allerdings bei einer Vielzahl Tischgrills Abstriche machen.

Zu den Produkten

Aufheizzeit

Kontaktgrills sind ruckzuck startklar. Nach wenigen Minuten kannst Du starten. Ausgewählte Geräte legen auf Wunsch einen Schnellstart hin und sind in wenigen Augenblicken temperiert. Produkte für den Gastronomiebedarf sind innerhalb von Sekunden heiß.

Manche Kontaktgrills erhitzen sich, sobald Du den Stecker in die Steckdose steckst. Das mag nicht jeder. Mit einem Ein- und Ausschalter bestimmst Du, wann es losgeht.

Zu den Produkten

Temperaturregulierung

Ob Du einen Kontaktgrill mit regulierbarer Hitze brauchst, hängt von den kulinarischen Vorhaben ab. Landen immer die gleichen Zutaten auf den Grillplatten, kann ein einfacher Grill ohne Einstellungsmöglichkeiten reichen. Vorausgesetzt er hat genug Leistung. Eine Kontrolllampe darf aber nicht fehlen, damit Du zumindest erfährst, wann das Elektrogerät aufgeheizt beziehungsweise das Grillgut verzehrfertig ist. Mit etwas Übung triffst Du den optimalen Gargrad.
Gehörst Du zu den Experimentierfreudigen, die Abwechslung lieben und von Fleisch über Fisch bis Gemüse und Obst alles wollen, ist eine Temperaturregulierung empfehlenswert. Gleiches gilt für alle anspruchsvollen Steak-Fanatiker. Die Regulierbarkeit mindert das Risiko für Verbranntes und fördert präzises Grillen ohne rohe Stellen. Zudem ist Schluss mit Rätselraten hinsichtlich Kerntemperatur, das Grillvergnügen steigt. Vegetarier und Veganer sollten einen Kontaktgrill kaufen, der sich schonend einstellen lässt. Ansonsten sind Zucchini, Paprika und Tomaten schnell Matsch. 50 °C genügen für Gemüse.

Es werden Kontaktgrills mit vorgegebenen Hitzestufen oder stufenlos einstellbaren Reglern verkauft. Mit einer stufenlosen Option bist Du flexibler.

Zu den Produkten

Auflagefläche

Dass Kontaktgrills nicht mit der Grillfläche von klassischen Holzkohlegrills oder Gasgrills mithalten können, versteht sich von selbst. Es gibt jedoch markante Unterschiede bei der Auflagefläche. Kleine Kontaktgrills bieten lediglich Platz für ein Steak. Für Familie und Gäste eignen sich diese Elektrogeräte nicht, weil ihr nicht gleichzeitig essen könnt. Große Kontaktgrills nehmen deutlich mehr auf. Der OptiGrill+ XL von Tefal weist zum Beispiel eine stolze Fläche von 40 x 20 Zentimeter auf. Vier bis sechs Personen lassen sich problemlos verköstigen. Da können viele andere Geräte nicht mithalten. Der kleinere OptiGrill (GC702D) bringt es immerhin auf 30 x 20 Zentimeter.

Der OptiGrill+ XL hat im Vergleich zum OptiGrill+ die identische Ausstattung, aber mehr Grillfläche und drei zusätzliche Programme.

Zu den Produkten

Arretierung

Um den zum Kontaktgrillen nötigen Anpressdruck zu erzielen, braucht es eine Arretierung. Allerdings funktioniert das Arretieren nicht bei jedem Kontraktgrill einwandfrei. Teilweise ist zwischen den Platten nicht genug Raum, sodass das Schließen der Tischgrills problematisch wird, sobald Grillgut zu dick ist.

Zu den Produkten

2-in-1: Kontaktgrill + Flächengrill

Lässt sich der E-Grill sowohl geschlossen als Kontaktgrill als auch aufklappen und als Tischgrill verwenden, maximiert das Grillfläche und Zubereitungsmöglichkeiten. Bei der offenen Platzierung verwandelt sich der Deckel mit einem 180° Gelenk in eine zweite Grillfläche. Darauf kannst Du Fleisch und Gemüse oder Fisch und Fleisch separat brutzeln und gesellig mit Gästen am Tisch schlemmen.

Zu den Produkten

Flexibilität optimiert das Grillergebnis

Im Test, der in Ausgabe 5/2020 von Stiftung Warentest erschien, wurde der WMF Lono 2-in-1 Kontaktgrill mit „Gut“ (2,0) bewertet. Vorwiegend in den Kategorien Grillen, Handhabung und Haltbarkeit überzeugte der Grill mit spülmaschinenfesten Grillplatten und 2.100 Watt. Anteil am positiven Grillergebnis hat die automatische Höhenanpassung der Vario-Flex Grillplatte. Sie ist individuell anpassungsfähig und stellt sich auf Grillgut ein. Ein klarer Vorteil gegenüber unflexiblen Konstruktionen, die Lebensmittel regelrecht quetschen.

Zu den Produkten

Ofenfunktion

Bauartbedingt ist bei diversen Kontaktgrills aber einer gewissen Höhe der Lebensmittel Schluss. Modelle mit verstellbarer Haube bieten mehr Flexibilität für dickeres beziehungsweise höheres Grillgut. Beim Tefal 3-in-1 Kontaktgrill Ultra Compact 600 (GC3060) ist der Deckel für zusätzlich Platz nach oben um fünf Zentimeter verstellbar. Das verleiht ihm eine Überback-Funktion für leckeres Toast Hawaii und andere feine Sachen.

Zu den Produkten

Funktionswunder: Auflegen, Knopf drücken, genießen!

Legst Du auf einen großen Funktionsumfang Wert, haben Kontaktgrills von Tefal die Nase vorn. Der intelligente OptiGrill Elite (GC750D) ist seit September 2019 auf dem Markt und kombiniert so ziemlich alles, was sich ein Kontaktgriller wünschen kann. Er hat eine Grillboost-Funktion für intensive Grillstreifen, Auftau- und Nachleg-Funktion sowie zwölf automatische Programme:

    1. Steak
    2. Burger
    3. Hühnerbrust
    4. Wurst
    5. Bacon
    6. Fisch
    7. Meeresfrüchte
    8. Panini
    9. Kartoffeln
    10. Paprika
    11. Tomaten
    12. Aubergine

Die Liste ist gleichzeitig ein Indikator dafür, wie vielfältig einsetzbar Kontaktgrills sind. Die Auswahl wird über ein digitales Display vorgenommen. Dank Antihaftbeschichtung, Grillassistent und Countdown kann nichts schiefgehen. Die Werbung zum OptiGrill Elite verdeutlicht, dass die Marke anspruchsvolle Grillfans als Zielgruppe für sich gewinnen will. Blutig, medium oder durchgebraten? Dein Wunsch ist ihm Befehl. Das Elektrogerät ermittelt, wie dick das aufgelegte Fleischstück ist und passt Hitze und Garzeit an. Ein manueller Modus erlaubt eine stufenlose Einstellung der Temperatur zwischen 80 und 270 °C.

Gegenüber den Vorgängern wirkt das Display der Elite Version aufgeräumter. Durch Drücken auf Pfeiltasten bewegst Du Dich durch das Menü. Das Gerät sagt Dir genau, was Du zu tun hast, um die optimalen Ergebnisse zu erzielen. Zudem wurde die Anzeige der Garstufen optimiert: Zuvor bemängelten Nutzer, dass die Farben, die auf die gewünschte Garstufe hinweisen sollten, durch Lichtwechsel missverständlich waren. Die neueste Grillgeneration lässt keine Zweifel mehr zu.

Ob der intelligente Tefal Grill hält, was er verspricht oder nur heiße Luft ist, bringen die SizzleBrothers auf den Punkt. Wir nehmen vorweg: Von Branding, Leistung und Bedienung sind die Herren begeistert:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zum Vergleich: Der Tefal GC702D hat sechs Grillprogramme, die Stufen für Meeresfrüchte, Bacon und Gemüse fehlen. OptiGrill+ XL ist mit neun Programmen ausgestattet. OptiGrill Deluxe ist wie Elite für zwei bis vier Personen ausgelegt, aber mit nur sechs Programmen gesegnet. Die Smart-Variante mit Bluetooth-Technologie und App ermöglicht die Fernbedienung des Kontaktgrills via Mobilgerät. Du kannst Profile anlegen, Vorlieben speichern und Rezepte herunterladen.

Zu den Produkten

Reinigung und Pflege

Wer mit einem alten Sandwichgrill seine Erfahrungen gemacht hat, kennt das leidige Thema: Das Reinigen klappt nur umständlich, raubt wertvolle Zeit und nervt tierisch. Bei Kontaktgrills kann es ähnlich zugehen, obwohl die Pflege generell eher simpel ist. Besonders unschön wird es, wenn Käse im Spiel ist, die Grillfläche ausgereizt und über den Rand hinaus gekleckert wurde. Zwischenräume lassen sich nur mühsam von Schmutz befreien. Saubere Ergebnisse erfordern Geduld. Es besteht aber Hoffnung:

Die Platten von Kontaktgrills sind beschichtet. Während sie noch warm sind, lösen sich Verunreinigung am besten. Deshalb nicht lang warten, sondern direkt nach dem Essen abwischen! Ein feuchter Lappen genügt. Reinigungsmittel und grobe Putzutensilien sind unnötig.

Abnehmbare Platten

Ein Kinderspiel wird die Reinigung mit abnehmbaren Kontaktplatten. Losgelöst vom Elektrogerät, kannst Du sie ohne Risiko hinsichtlich Nässe im Spülbecken waschen. Die Platten sind spülmaschinentauglich? Umso besser! Dann erledigt die Spülmaschine die Arbeit und Du kannst entspannt die Füße hochlegen.

Gewicht

Das Gewicht spielt eine entscheidende Rolle, wenn Du Grills regelmäßig transportieren musst. Die Minis unter den Kontaktgrills wiegen unter 1.500 Gramm. Aber auch die Schwersten sind mit weniger als sechs Kilogramm im Vergleich zu anderen Grills Fliegengewichte. Weniger mobil, sind Kontaktgrills für Gewerbetreibende.

Zu den Produkten

Gastro Kontaktgrills für Profis

Die Tatsache, dass auch Gastronomen auf Kontaktgrills zurückgreifen, unterstreicht das Potenzial der Gerätschaften. Gastronomen können ihren Gästen damit krosse Sandwiches, Burger, saftige Steaks, Fisch oder Panini servieren. Mit Panini ist italienisches Gebäck gemeint, belegt mit Zutaten wie Käse, Salat und Schinken. Kontaktgrills für den professionellen Einsatz sind deutlich leistungsstärker als Alternativen für den Privatgebrauch. Viele Profi Kontaktgrills werden 300 °C heiß, haben mit mehr als 3.000 Watt massive Power und lassen sich an normale Steckdosen anschließen. Austauschbare Grillplatten sind gängig.

Doppel Kontaktgrills haben viel Grillfläche, um größere Mengen gleichzeitig zu grillen. Die beiden Heizzonen sollten sich unabhängig voneinander steuern lassen. Aufgrund der immensen Leistung von 5.000 Watt und mehr ist ein Starkstromanschluss nötig.

Schwergewichte und Alleskönner

Gegenüber den kleinen Hüpfern für Haushalte wiegen Kontaktgrills für gewerbliche Nutzer deutlich mehr. 20 Kilogramm kommen schnell zusammen. Unter anderem wegen schweren Grillplatten aus Gusseisen. Profigeräte sind extrem langlebig, robust und zuverlässig.

Die Preisspanne reicht von circa 200 Euro bis über 5.000 Euro. Einer der teuersten Kontaktgrills für gastronomische Zwecke führt Electrolux mit dem SpeeDelight Multigrill. Modernste Technologie mit WLAN, USB-Anschluss, Infrarotstrahlung, Mikrowellen und sekundenschnelles Aufheizen haben ihren Preis. Kontaktplatten aus Aluminium weisen eine ausgezeichnete Wärmeleitfähigkeit auf und beschleunigen den Garprozess. Auch Bartscher, Neumärker, CaterChef und Gastroback präsentieren Kontaktgrills für den Gastrobedarf.

Für Hobbyköche interessant

Ein Blick auf Gastro Einsteigermodelle lohnt sich aufgrund des geringen Preisunterschieds auch für Verbraucher. Das bestätigt der selbst ernannte Pommes Män. Er erklärt, warum für ihn ein Gastro Kontaktgrill von Bartscher der heilige Gral für die heimische Küche ist. Der stufenlos absenkbare Deckel, der keinerlei Quetschungen am Grillgut auslöst, ist für ihn nur einer von vielen Vorzügen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zu den Produkten

Praktische Extras für Dich zusammengefasst

  • Austauschbare Grillplatten (glatt und geriffelt) sorgen für mehr Zubereitungsvarianten. Glatte Wechselplatten eignen sich unter anderem für empfindliche Meeresfrüchte. Gerippte Heizplatten verpassen Steaks, Burger und Fischfilet das charakteristische Grillmuster. Waffelplatten zaubern luftige Waffeln und tiefe Aufsätze machen Rührei, Lasagne und Kuchen möglich.
  • Meldet ein Signalton, wenn es nach dem Aufheizen losgehen kann, musst Du den Grill während der Aufwärmphase nicht ständig beobachten. Ein Timer verhindert, dass Du Dein Essen vergisst.
  • Eine automatische Warmhaltefunktion ist kein Must-have, aber eine Ergänzung.
  • Wenn überschüssiges Fett abfließen kann und aufgefangen wird, bleibt die Arbeitsfläche sauber. Hochwertige Tischgrills erledigen das mit abnehmbaren Fettauffangschalen und kleinen Aussparungen in den Platten. Eine leichte Neigung fördert das Abfließen. Sind alle abnehmbaren Teile spülmaschinenfest, kommt Dir zusätzlich Komfort zugute!
  • Nutzt Du viel TK-Ware, kann eine Auftaufunktion den Alltag erleichtern.
  • Eine Abschaltautomatik kann stören, wenn sie den Grill zu früh abschaltet. Bereitest Du mehrere Gänge zu, musst Du ständig warten bis die Platten wieder heiß sind.
  • Vertikal aufstellbare Kontaktgrills sparen beim Aufbewahren Platz. Eine Kabelaufwicklung mit Depot für den Stecker schafft Ordnung.

Zu den Produkten

Testberichte und Erfahrungen

Einen der ersten Kontaktgrill Tests hat die Stiftung Warentest 2015 durchgeführt. Testsieger wurde Tefals OptiGrill. 2018 folgte eine weitere Testreihe. Damals empfanden Tester die Reinigung der Elektrogeräte relativ umständlich. Heute ist das anders. Im April 2020 hat die Stiftung Warentest zwölf Elektrogrills getestet. Darunter Kontakt- und Flächengrills. Unter den Kontaktgrills wurden zwei Gewinner gekürt: Tefal GC3060 und WMF Lono erzielten mit einer 2,0 Qualitätsurteil „Gut“. Das Tefal Einsteigermodell OptiGrill wurde ebenso mit „Gut“ (2,2) bewertet.

Neben Stiftung Warentest hat das Wirtschafts- und Verbrauchermagazin Marktcheck vier Kontaktgrills getestet: Einen günstigen Clatronic für rund 25 Euro, einen Severin für knapp 30 Euro, einen Tefal für circa 60 Euro und einen Koenic Grill für etwa 70 Euro. Experten des Prüfinstituts VDE kontrollierten die Sicherheit. Insbesondere die Spannungsfestigkeit, welche gewährleistet, dass es bei einem technischen Fehler nicht zum Stromschlag kommt. Außerdem wurde geprüft, wie stark sich die Griffe erhitzen. Hitzeisolierte Griffe sind elementar, damit Du Dir nicht die Finger verbrennst. Fazit des Tests aus 2018: Alle Kontaktgrills wurden als sicher beurteilt. Alle Testobjekte erfüllten die Mindestanforderung bei der Grilltemperatur. Der Kontaktgrill von Koenic setzte sich als Testsieger durch:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Erfahrungsberichte und die Vielzahl an Kundenbewertungen bei Amazon zeigen, dass viele Kontaktgrills einen hervorragenden Job machen. Tefal hat viele beliebte Modelle am Markt. Severin ist für alle interessant, die keinen Schnickschnack brauchen und sich eine intuitive Handhabung wünschen. Auflegen, Klappe zu, losgrillen. So geht grillen bei Severin. Die beiden Modelle KG 2389 und KG 2392 liefern mit 1.800 Watt genug Leistung und reichlich Höhe zum Grillen unterschiedlichster Leckereien.

Zu den Produkten

Mit dem BBQ.LOVE Preisvergleich Bares sparen

Das Angebot an Kontaktgrills bietet für jedes Budget etwas Passendes. Die Auswahl reicht vom Einsteigermodell für 1-Personen-Haushalte bis zum Gastro Kontaktgrill. Bekannte Hersteller sind Tefal, Severin, Steba, Koenic, Bartscher, WMF, Aigostar, Krups, H.Koenig, Klarstein, Russel Hobbs, Rommelsbacher, Arendo und Clatronic.

Viele Marken vertreiben ihre Produkte im Internet über Versandhändler wie Amazon. Schnäppchen lassen sich mit Angeboten bei Discountern wie Aldi, Netto oder Lidl machen. Die günstigsten Kontaktgrills sind für etwa 25 Euro erhältlich. So auch der schlichte Compact mit antihaftbeschichteten Grillplatten und Auffangschale von George Foreman. Kontaktgrills der Mittelklasse mit abgespecktem Funktionsumfang liegen zwischen 40 und 100 Euro.

Für die derzeit innovativsten Elektrogeräte solltest Du mindestens 150 Euro kalkulieren. Der OptiGrill Elite kostet beispielsweise rund 200 Euro. Mit unserem Preisvergleich kaufst Du Deinen Favoriten online zum besten Preis. Einfach anklicken und schon werden Shops ermittelt, die das Produkt derzeit liefern. Der preiswerteste Anbieter führt die Liste an.

Zu den Produkten

Kleine Tipps zum Kontaktgrillen

• Grillst Du unterschiedlich dicke Lebensmittel, haben Kontaktgrills Schwierigkeiten alles gleichmäßig zu bräunen. Portioniere möglichst gleichmäßig!
• Beim Öffnen von Kontaktgrills steigt heißer Dampf auf. Halt Abstand, um Verbrennungen vorzubeugen!
• Kontaktgrill Rezepte findest Du in den Gebrauchsanweisungen vieler Hersteller. Aber auch YouTube ist voll von Rezeptideen glücklicher Kontaktgriller. Ob perfekte Steaks, Hähnchen in Sahnesoße oder Burger. Lass Dich ergänzend von unseren Grillrezepten inspirieren!

BBQ.LOVE durchsuchen…