Anzündkamine

Wenn Du es irgendwann satt hast, mit einem Holzstock in Deinen Kohlehaufen rumzustochern und mit Zeitung oder Fön zu versuchen, die Kohlen anzufachen, dann wird es Zeit für einen Anzündkamin. Erst ist so ziemlich die sinnvollste Anschaffung, die man beim Holzkohlegrillen tätigen kann. Es geht schneller, gefahrloser und die Kohlen können gleichmäßig anglühen. Du zündest den Kohleanzünder an, stellst den mit Kohlen oder Briketts gefüllten Anzündkamin darüber und musst nur noch warten.

Die Qual der Wahl: Was suchst Du?

Was für ein Produkt?

Anfänger oder Profi?

Welche Art Grill darf es sein?

Bevorzugte Grillart?

Wie mobil möchtest Du sein?

Wie groß darf er werden?

Bestimmte Marke im Kopf?

Ansprüche an den Rost?

Darf es rauchen?

Anfänger oder Profi?

Etwas Konkretes?

Kohle ist nicht gleich Kohle?

Was soll gereignigt werden?

Bestimmte Marke im Kopf?

Lektüre welcher Art?

Einen Buchwunsch?

Bestimmter Autor im Kopf?

Magazin welcher Art?

Anfänger- oder Profi-Lektüre?

Was soll auf den Grill?

Welches Geflügel?

Welches Gemüse?

Welches Obst?

Welches Rind?

Welches Schwein?

Welches Wild?

Welcher Fisch?

Welche Wurst?

Gewünschte Haltbarkeit?

Bevorzugte Herkunft?

Wie hergestellt?

Existiert eine Unverträglichkeit?

Wie viel möchtest Du ausgeben?

Die Verwendung eines Anzündkamins hat nur Vorteile

Die Frage, ob man beim Holzkohlegrillen einen Anzündkamin verwenden soll, stellt sich eigentlich nicht wirklich. Jeder, der es bereits ohne versucht hat, kennt die Probleme, die dabei auftauchen. Nicht selten geht der Grillanzünder wieder aus und vor allem hat man anschließend eine relativ ungleichmäßige Hitze. Um einfach, sicher und schnell eine gleichmäßige Glut zu erzeugen, ist ein Grillanzünder das Mittel der Wahl. Und es geht kinderleicht.

So verwendest Du einen Anzündkamin richtig.

Bei einem Anzündkamin nutzt man den Kamineffekt. Auf einem feuerfesten Untergrund oder auf dem Grillrost Deines Grills entzündest Du Deinen Grillanzünder, danach stellst Du den mit Holzkohle oder Briketts gefüllten Anzündkamin darüber. Je nach Kohlesorte hat Du bereits nach 15 bis 20 Minuten eine gleichmäßige Glut und kannst die Kohlen in den Grill geben. Dabei solltest Du unbedingt Grillhandschuhe tragen, denn es kann zu Funkenflug kommen.

Die Unterschiede der verschiedenen Modelle vom Fachmann erklärt

Klaus Winter erklärt die Vor- und Nachteile der verschiedenen Modelle im Video:

BBQ.LOVE durchsuchen…