BBQ Saucen

Mit der richtigen Barbecue Sauce wirst Du erst zum wahren Grillstar. Die Grillsauce manch eines Herstellers hat inzwischen sogar Kultstatus. Und die großen Barbecue Restaurants in den USA machen allesamt ein großes Geheimnis um ihre Saucen-Rezepte. Der erste Hersteller in den USA, der eine BBQ Sauce industriell produzierte, war übrigens Heinz im Jahre 1948. Ja, genau, das sind die mit dem berühmten Ketchup. Eine typische Grillsauce hat als Basis fast die gleichen Bestandteile wie Ketchup, aber dann… ja, dann wissen wir auch nicht, was da noch drin ist. Es hat uns einfach keiner verraten wollen.

 

Die Qual der Wahl: Was suchst Du?

Was für ein Produkt?

Anfänger oder Profi?

Welche Art Grill darf es sein?

Bevorzugte Grillart?

Wie mobil möchtest Du sein?

Wie groß darf er werden?

Bestimmte Marke im Kopf?

Ansprüche an den Rost?

Darf es rauchen?

Anfänger oder Profi?

Etwas Konkretes?

Kohle ist nicht gleich Kohle?

Was soll gereignigt werden?

Bestimmte Marke im Kopf?

Lektüre welcher Art?

Einen Buchwunsch?

Bestimmter Autor im Kopf?

Magazin welcher Art?

Anfänger- oder Profi-Lektüre?

Was soll auf den Grill?

Welches Geflügel?

Welches Gemüse?

Welches Obst?

Welches Rind?

Welches Schwein?

Welches Wild?

Welcher Fisch?

Welche Wurst?

Gewünschte Haltbarkeit?

Bevorzugte Herkunft?

Wie hergestellt?

Existiert eine Unverträglichkeit?

Wie viel möchtest Du ausgeben?

Wie verwendet man Barbecuesaucen?

Wie der Name bereits verrät, kommen BBQ Saucen vorwiegend beim Barbecue beziehungsweise Grillen zum Einsatz. Sie machen sich hervorragend als Dip und werden zu fertig gegrillten Leckereien warm oder kalt serviert. Zudem kannst Du Würzsaucen als Glasur (Glaze) verwenden und beim Garen auf das Grillgut auftragen. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig und dank der riesigen Auswahl ist für jeden Geschmack etwas geboten. Egal, ob Fleischesser, Fischliebhaber, Vegetarier oder Veganer. Je nach Sorte und Zutaten lässt sich mit den Saucen sämtliches Grillgut, von Fleisch, Fisch und Meeresfrüchten über Gemüse bis zum Obst verfeinern. Probiere Grillsaucen zum Beispiel auf dem Burger, zum Steak, Pulled Pork, zu Grillkäse oder mit Gemüsespieß! Lass Dich inspirieren!

Zu den Produkten

Auf die Plätze, fertig, moppen? Unterschiede zwischen Mop- und BBQ Sauce

Don Marco`s » Glaze & Barbecue Sauce 4er-Set ab 39,95 € Produkt anschauen Beim „Moppen“ wird Fleisch mit einer Mop-Sauce eingepinselt. Sie kann in Rezepten auch als „Baste“ (zu Deutsch „heften“, „aufnehmen“) beziehungsweise Basting Sauce bezeichnet sein und unterscheidet sich von typischen BBQ Saucen in erster Linie hinsichtlich ihrer Konsistenz und eben ihrer Verwendung. Während viele BBQ Saucen eher dickflüssig sind, werden Mop-Saucen dünnflüssiger zubereitet. Sie dienen zur Anwendung während des Garvorgangs, um Grillgut damit einzupinseln, es so geschmacklich zu verfeinern und dem Austrocknen vorzubeugen. Die meistens enthaltene Mischung aus Essig und Gewürzen hält Fleisch saftig und verleiht ihm gleichzeitig Würze. Kombinationen mit Fruchtsäften, Senf, Wein oder Bier sind denkbare Varianten.

Je nach Garzeit werden Mops mehrfach aufgetragen. Beim klassich amerikanischen BBQ ist das Moppen typisch, so zum Beispiel beim Pulled Pork oder auch bei Ribs. Allerdings sollte es damit auch nicht übertrieben werden. Konstante Garthemperaturen sind schließlich entscheidend bei diesen Gerichten. Zum Moppen ist allerdings das Öffnen des Grills unvermeidbar, damit wird jedesmal die Temperatur gesenkt. Die Mop-Sauce ist vor Verwendung daher auch unbedingt vorzuwärmen.

Barbecuesaucen sind zum Moppen nicht ideal. Sie sind zu dickflüssig und der teilweise hohe Zuckeranteil verbrennt bei zu starker Hitze. Welche Mop-Sauce am besten geeignet ist, hängt auch von der Verwendung ab. Mop-Saucen mit Zuckeranteil funktionieren durchaus bei niedrigen Temperaturen, beim Garen mit hohen Temperaturen sollte man Zucker meiden.

Die sogenannten „schwarzen Meteoriten“, die mitunter beim Pulled Pork gegrillt werden, sind letztlich auch dem Zucker zu verdanken. So gibt es Griller, die darauf schwören, anderen ist das zu viel des Guten. Da hilft nur ausprobieren und seinen persönlichen Geschmacksfavoriten finden.

Viele Saucen werden zusätzlich als „Glaze“ (Glasur) empfohlen, wie die Sorten im 4er-Set von Don Marco`s. Durch Glasieren kurz vor Ende der Grillzeit bekommt Dein Grillgut eine leckere Kruste.

Haushaltszucker schmilzt ab 135 °C und färbt sich ab 160 °C goldbraun. Wird er über 200 °C erhitzt, verbrennt er innerhalb von Sekunden. Der Grat zwischen einer feinen Karamellnote und Verbranntem ist sehr schmal.

Zu den Produkten

Worin unterscheiden sich BBQ Saucen?

Insbesondere hinsichtlich Konsistenz, Farbe, Geschmacksrichtung und Schärfegrad. Die Konsistenz solltest Du vom Einsatzzweck abhängig machen. Möchtest Du Würze zum Dippen bereitstellen, sind dickflüssige Saucen vorteilhaft. Sie haften gut an Gegrilltem sowie Fingerfood. Suchst Du eher eine Mop-Sauce, möchtest Grillgut marinieren oder eine warme Würzsauce servieren, ist eine dünnflüssigere Konsistenz zu bevorzugen. Generell herrscht bei BBQ Saucen eine grenzenlose Vielfalt und wie Du sie verwendest, entscheidest letztlich Du. In eine Schublade stecken, lassen sich BBQ Saucen jedenfalls nicht. Allein aus den USA stammen Unmengen Rezeptideen. Um die Auswahl zu erleichtern, weisen wir dennoch auf vier beliebte Varianten hin:

Der Klassiker mit Tomate als Hauptdarsteller

Die klassische BBQ Sauce, wie sie die Amerikaner erfunden haben, wird auf Tomaten-Basis hergestellt, verfügt über eine angenehme Süße sowie das unvergleichliche Raucharoma. Die Konsistenz ist dickflüssig. Zu den bekanntesten Produkten in Amerika zählen die Bull’s Eye BBQ Saucen. Ideal als Steaksauce, aber auch für Würste, Zucchini oder Paprika. In Deutschland erfreuen sich Ketchup-Saucen großer Beliebtheit. Sie werden ebenfalls größtenteils aus Tomaten beziehungsweise Tomatenmark hergestellt und mit Raumaromen, Essig und Gewürzen in BBQ Saucen „verwandelt“. Diesen einfachen Produkten mangelt es gern an Geschmack. Glücklicherweise gibt es ausgezeichnete Alternativen zum Kaufen und Selbermachen. Die Farbe reicht von sattem Rot bis Dunkelbraun, fast Schwarz.

Dünnflüssigere Alternativen

Zum warmen Servieren eignen sich weniger dickflüssige Saucen mit höherem Essiganteil. In Texas spielen warme, meist völlig ungesüßte BBQ Saucen eine große Rolle. Dort wird Fleisch darin schonend gegart. Generell schmecken BBQ Saucen warm sehr intensiv. Am besten einfach testen und Deine Lieblingssauce erhitzen! Du wirst den Unterschied schmecken.

South-Carolina-Mustard-Sauce

Die Mustard-Sauce, die in South-Carolina heiß begehrt ist, erhält ihren typischen Geschmack durch Essig und Senf. Für den Senfanteil sind die Deutschen verantwortlich. Als Einwanderer ergänzten sie die Zutat im 18. Jahrhundert. Essig-Senf-Sausen machen unter anderem Pulled Pork zum Festessen. Anders als klassische BBQ Saucen sind sie gelblich bis orange und etwas dünnflüssiger. Vorteil: Einige Rezepte funktionieren ohne Kochen. Einfach alle Zutaten verrühren, fertig.

Weiße BBQ Saucen

In Alabama und Umgebung sind BBQ-Fans vernarrt in ihre Alabama-White-Sauce. Als Grundzutat werden keine Tomaten, sondern Mayonnaise verarbeitet. Der Essiganteil ist mit rund 30 Prozent ziemlich hoch, lässt sich aber beliebig senken. Weiße BBQ Saucen bringen Abwechslung und passen hervorragend zu Geflügel, Meeresfrüchten, Schwein und Wild. Auch Salaten mit Kartoffeln und Kraut tut ein Löffel voll gut. BBQPit hat das Originalrezept von Big Bob Gibson Bar-B-Q veröffentlicht, den Erfindern dieser Sauce.

Chutneys als BBQ Saucen

Nimmt man es nicht ganz so streng mit den Begrifflichkeiten, kann auch ein Chutney als BBQ Sauce dienen. Die Konsistenz der aus Indien stammenden Sauce, oft inklusiv Gemüse- oder Fruchtstückchen, erinnert meistens an Mus. Es gibt aber auch cremige und teils flüssige Sorten. Die Auswahl ist riesig und umfasst süße, süß-saure, pikante und scharfe Chutneys. In unserem Produktarrangement findest Du ein handgemachtes Sortiment von Pepperworld, einer Marke der PepperPark GmbH aus Niedersachsen. Wie wäre es mit dem tropisch anmutenden Chutney aus Mango und Apfel oder dem rauchigen Drosselbart Chili-Pflaumen Kollege für ein fruchtiges BBQ-Erlebnis? Klick Dich glücklich und entdecke leckere Chutneys zum Dippen!

Zu den Produkten

BBQ Saucen kaufen oder selber machen?

Das hängt ganz davon ab, welche Ansprüche Du an eine Barbecuesauce stellst und wie viel Zeit Du zur Verfügung hast. Saucen lassen sich allerdings sehr gut auf Vorrat zubereiten. Wenn Du also mal ein Stündchen Zeit hast, dann koche gleich eine größere Menge. Sie ist problemlos ein paar Monate haltbar, falls Du sie nicht vorher vernaschst, weil sie so lecker ist.

Im Fachhandel gibt es allerdings auch sehr gute Produkte mit hochwertigen Zutaten, wobei Du kein schlechtes Gewissen haben musst. Ausgewählte Markensaucen begeistern mit maximalem Geschmack ohne künstliche Aromen, Geschmacksverstärker und Konservierungsstoffe. Sie verwandeln jedes Gericht in ein kulinarisches Fest. Nachfolgend machen wir auf fertige BBQ Saucen und kreative Rezepte zum Selbermachen aufmerksam. Teste beides und lass Dich überraschen!

Zu den Produkten

Was steckt in BBQ Fertigsaucen?

Tomaten, Zucker, Säuerungsmittel, Wasser, Gewürze, Aromen und Verdickungsmittel. Das sind typische Inhaltsstoffe. Sie ähneln Ketchup teilweise stark und dennoch gibt es einen deutlichen Unterschied: Die Würzung. Sie ist intensiver und das Aroma meist rauchig, um den charakteristischen BBQ-Geschmack zu erzielen. Leider gelingt das nicht vielen Herstellern erfolgreich. Minderwertige Saucen schmecken oft künstlich. Wir haben empfehlenswerte Produkte arrangiert und gehen auf einige Marken und dessen Sortiment näher ein. Überzeug Dich selbst!

Zu den Produkten

Stubb’s: Legendäre Saucen made in the USA

Du bevorzugst den echten Texas-BBQ-Geschmack? Dann musst Du bei Stubb’s vorbeischauen. Ihren Namen hat die Marke dem US-amerikanischen Gastronom Christopher B. Stubblefield zu verdanken, der auch als „Stubb“ bekannt war und das Unternehmen gründete. Er wurde in Texas geboren und eröffnete 1968 den ersten „Bar-B-Q“. Sein Laden mauserte sich schnell zum Treffpunkt für Blues- und Country-Legenden. Seine Saucen kochte er persönlich und hatten es offensichtlich in sich.

Die mit sorgfältiger Handwerkskunst zubereiteten Produkte landeten aufgrund immenser Nachfrage im Verkauf. Die Geburtsstunde einer Legende. Die damals verwendeten Marmeladengläser und Whiskyflaschen prägen das Design von Stubb’s Bar-B-Q Sauces bis heute. Wir lieben solche Geschichten authentischer Macher, weil sie die BBQ-Szene mit ihrem unvergleichlichen Charme maßgeblich geprägt haben. Ohne sie wäre die Auswahl undenkbar, die wir heute als Selbstverständlichkeit genießen.

Verschaff Dir einen Überblick:

Sticky Sweet klebrig süß mit Melasse und braunem Zucker
Sweat Heat süß mit geräucherten Jalapeños
Spicy ordentlich scharf mit schwarzem Pfeffer und Habanero
Honey Pecan  Honig, Pekannüsse, Apfelessig und Tomaten für perfekte Süße
Beef Marinadefür zartes, feines Rindfleisch

Zu den Produkten

Heinz – heinzigartig gut

1948 brachte Heinz die erste BBQ Sauce aus industrieller Herstellung auf den US-Markt. Gegründet 1869 entwickelte sich der US-amerikanische Nahrungsmittelhersteller zu einem Marktführer in über 50 Ländern weltweit. Das bekannteste Produkt ist bis heute das Tomatenketchup, das 1876 erfunden wurde. Das Rezept hat sich nicht verändert und ist, wie könnte es anders sein, ein streng gehütetes Geheimnis. Das Sortiment an Heinz Barbecue Saucen umfasst derzeit drei Geschmacksrichtungen:

  • Classic: leicht rauchig
  • Sweet: leicht rauchig mit süßer Komponente
  • Chili: rauchig mit Chiliextrakt

Diese Heinz BBQ Saucen sind als Marinade verwendbar. Ebenfalls lecker: Die Barbecue Sauce mit Zwiebeln und Paprika sowie die Sticky Korean Sorte mit Sesam und Soja. Praktisch sind die Kopfsteherflaschen für kleckerfreies und komfortables Dosieren.

Im BBQ-Saucen Test des WDR beurteilten mehrere Experten den Geschmack der Heinz Classic Sauce als solide und ausgewogen. Der Favorit sämtlicher Tester war allerdings eine Sauce von Kühne.

Zu den Produkten

Sonoma Ranches - „to be the very best“

Das Unternehmen Food Imagineering aus Kalifornien ist Spezialist für hochwertige Marinaden und Saucen und vertreibt unter der Marke „Sonoma Ranches“ drei bewährte Produkte. Die Teriyaki Sauce & Marinade sorgt bei Fleischsorten aller Art für eine gute Schärfe und Exotik. Ingwer, Chili und asiatische Gewürze sind enthalten. Optimal zum Marinieren und Dippen. Die Spicy BBQ Sauce ist ein scharfer rauchiger Klassiker für alle Grillgerichte. Mit etwas Wasser verdünnt, verwandelt sie sich in eine Marinade. Tomatenpüree, Rohrzucker und Senf geben den Ton an, während Kurkuma, Knoblauch, Chili, Paprika und Jalapeños die Würze einbringen. Das Original perfektioniert unter anderem Spareribs, lässt sich aber beliebig einsetzen und servieren.

Bei der japanischen Zubereitungsart Teriyaki werden Fleisch, Fisch und Gemüse in einer Teriyaki-Sauce mariniert und anschließend gegrillt, geschmort oder gebraten. Die Sauce macht das Essen zart und schmackhaft. Sie besteht aus Sojasauce, Reiswein (Mirin oder Sake) und einer süßen Zutat (Zucker oder Honig).

Zu den Produkten

Mississippi Barbecue Sauce – für echtes American BBQ

Wie Gründer und Saucen-Experte Norm Vaughan selbst erklärt, verbindet seine Mississippi Barbecue Sauce die Süße von Chicago mit dem milden Geschmack von Memphis und der Würze von New Orleans. Schöner hätten wir es nicht formulieren können. Als Trucker war er viel am Mississippi River unterwegs und testete auf seinen Touren zahlreiche BBQ-Grills. Auf der Suche nach der perfekten BBQ Sauce gab er irgendwann auf und griff zum Kochlöffel. Vom Ergebnis kannst Du Dich selbst überzeugen:

Zu den Produkten

Auch die Deutschen haben’s drauf: Dirty Harry lässt grüßen

Münchner Kindl Bio Dirty Harry Famous Barbecue Sauce, 250 ml ab 11,11 € Produkt anschauen Du hast Dirty Harry nicht gesehen? Macht nichts. Mit der gleichnamigen Famous BBQ Sauce der bayerischen Feinkostmanufaktur Münchner Kindl holst Du Dir die Atmosphäre des US-amerikanischen Kriminalfilms von 1971 mit Clint Eastwood in der Hauptrolle direkt auf Deinen Grillteller. Das Produkt Dirty Harry wurde in den USA sowie der Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel BIOFACH in Nürnberg 2014 als „die beste“ Barbecue Sauce prämiert.

Die pikante Bio-Sauce mit Rauchsalz ist vegetarisch, vegan, laktose- und glutenfrei sowie frei von Zusatzstoffen. Ergänzend dazu gibt es die Dirty Harry Hot Curry Sauce für Fleisch, Tofu und Currywurst. Honey Mustard Sauce und Dip aus dem Programm verfeinert Räucherlachs, grünen Spargel und weitere Köstlichkeiten.

BBQ.LOVE durchsuchen…