Grillen mit Kindern

Offenes Feuer, scharfe Messer, heiße Gegenstände und zahllose weitere Möglichkeiten, sich zu verletzen: Für viele Eltern bedeutet Grillen mit Kindern zunächst einmal Stress. Es werden Sicherheitsabstände festgelegt, Verbote ausgesprochen und mit Strafen gedroht. Doch die Kleinen sind nun einmal neugierig. Und was gibt es Spannenderes, als mit Papa oder Mama am Grill zu stehen, in die heiße Glut zu schauen und vielleicht auch einmal das Fleisch wenden zu dürfen?

Kindern schon frühzeitig den Umgang mit dem Grill beizubringen, anstatt auf Verboten zu bestehen, ist deshalb meist die bessere Lösung. Verbote machen meistens erst recht neugierig.

Spielerisch beginnen

PLAYMOBIL » Family Fun – Koffer Grill (5649) ab 17,90 € Produkt anschauen Es ist etwas dran, an dem Spruch, dass Eltern ihren Kindern noch so viel erzählen können, am Ende machen die Kleinen den Großen sowieso alles nach. Damit der Anfang am Grill ein spielerischer sein kann, dafür sorgen zahlreiche Spielzeughersteller. Das Motto „Wie die Großen so die Kleinen“ haben die längst verinnerlicht und bieten vom Kugelgrill bis zum Gasgrill alles als verlockende Spielzeugvarianten an. Da hat dann auch der Papa Spaß daran mit dem Nachwuchs zu spielen. Endlich auch im Kinderzimmer Brisket und Pulled Pork zubereiten. Dabei kann den Kinder dann schon spielerisch der Umgang mit einem Grill beigebracht werden. Bevor es dann mit Papa raus an den echten Grill geht.

Worauf zu achten ist

Sicherheit: Stell auf jeden Fall sicher, dass der Grill auf einem festen Untergrund steht und nicht wackelt. Dass gilt nicht nur, wenn Kinder dabei sind, aber dann ganz besonders. Auch zu windig sollte es nicht sein, da sonst heiße Asche oder gar Glut an Haut, Kleidung und Augen gelangen kann. Kläre gemeinsam mit Deinem Kind vor Beginn des Grillens, worauf es aufpassen soll. Mach ihm die Gefahren und die Folgen deutlich. Lege aber auch fest, was erlaubt ist, wo das Kind freie Hand hat und womit es experimentieren darf.

Erfahrung: Beim Umgang mit dem Grill spielt sowohl das Alter als auch die Erfahrung des Kindes eine Rolle. Steht das Kind beim Grillen häufig neben Dir und schaut Dir über die Schulter, weiß es vermutlich schon, worauf zu achten ist. Es lernt wesentlich schneller, wie ein Grill funktioniert und kann auch erste Handgriffe bald alleine ausführen. Wichtig ist, dass ihm immer wieder erklärt wird, was Papa oder Mama gerade am Grill machen. Mute ihm aber nicht zu viel zu. Überforderung und Angst können das tolle Erlebnis schnell zunichte machen. Am Ende sollten die Eltern ihrem Gefühl vertrauen und das Kind zu nichts zwingen, dass es nicht möchte.

Abenteuer: Für Kinder ist Grillen ein großer Spaß und eine spannende Erfahrung. Entsprechend groß ist die Aufregung. Arbeite damit und versuche, auf diesem Wege die Begeisterung für das Hobby zu vermitteln. Gerade das Feuer zieht nicht nur Erwachsenen in seinen Bann, auch Kinder können der Magie nicht wiederstehen. Mal einen Scheit Holz im Smoker nachlegen ist für sie Herausforderung und Abenteuer zugleich. Lehre ihnen Respekt vor Glut und Feuer, es ist die wichtigste Voraussetzung, um später mal ein großer Grillmeister zu werden. Denn mit dem Beherrschen des Feuers fängt alles an.

Grillideen für die Kleinen

Es gibt ein paar Klassiker, die auch schon kleine Kinder relativ gefahrlos ausprobieren können. Grundsätzlich muss aber in jedem Fall ein Elternteil dabei sein, um zur Not eingreifen zu können.

Marshmallows:

Der Klassiker. Eine der weißen Kugeln aus der Packung nehmen, auf einen Holzstab stecken und über das Feuer halten. Fertig. Kaum Vorbereitung, eine sichere Distanz und schneller Erfolg machen Marshmallows ideal für erste Grillerfahrungen. Und lecker sind sie obendrein.

Stockbrot:

Wie Marshmallows ebenfalls ein Klassiker. Zur Herstellung des Teiges einfach Mehl, etwas Wasser und Salz mischen, so dass eine feste, leicht zähe Masse entsteht. Diese wird um einen Holzstock gewickelt und dann langsam über der Glut gegart.

Würstchen:

Etwas älteren Kindern, die nicht zum ersten Mal am Grill stehen, kannst Du Grillzange und Würstchen in die Hand drücken. Du wirst schnell feststellen, dass der Nachwuchs bereits genau weiß, was zu tun ist. Über das entgegengebrachte Vertrauen wird sich das Kind zudem enorm freuen. Behalte aus sicherer Entfernung das Geschehen im Auge.

Grillideen mit den Kleinen

Barbecue-Fleischbällchen Ideal für 4 Personen Vorbereitungszeit ca. 15 Minuten Grillzeit ca. 15 Minuten Grillgut Rind und Schwein Rezept lesen Marshmallows, Stockbrot und Würstchen sind Dinge, die Kinder begeistern und auch sehr schnell wissen, wie sie funktionieren. Aber wer will schon immer Marshmallows und Stockbrot essen? Auf Dauer langweilen sich dabei die Kids und der Gaumen der Erwachsenen erst recht. Grundsätzlich können so ziemlich bei allen Grillrezepten irgendwo und irgendwie Kinder mithelfen. Alle Kinder lieben Burger. Das Formen der Patties, das Selberbacken der Buns oder das Belegen der Burger sind Dinge, bei denen Kinder spielend leicht mithelfen können. Auch Grillspieße in verschiedenen Variationen wecken die Kreativität der Kleinen. Ob beim Würzen, Bepinseln, Dekorieren und Anrichten – Kinderhände können überall hilfreich sein.

Spaß und Respekt

Selbstgemachte Pommes vom Grill Ideal für 4 Personen Vorbereitungszeit ca. 10 Minuten Grillzeit ca. 30 Minuten Grillgut Gemüse Rezept lesen Grillen mit Kindern ist ein Abenteuer. Ihnen gleichzeitig Freunde und den nötigen Ernst zu vermitteln, ist nicht ganz leicht. Auch die Gefahr, dass etwas passiert, lässt sich nie völlig ausschließen. Kinder kommen immer wieder auf Ideen, die im Vorfeld keiner bedacht hat. Um so wichtiger, den richtigen Mittelweg zwischen Verboten, Regeln und Freiheiten zu finden. Besser, wenn der Nachwuchs schon frühzeitig weiß, wo die Gefahren liegen. Denn Kinder sind durchaus in der Lage, ihr Verhalten entsprechend anzupassen. Und auch die Grilleltern werden wesentlich entspannter sein, wenn sie wissen, dass Gefahren richtig eingeschätzt werden können.

Kinder-Grillwettbewerbe

Um die Motivation der Kinder zu wecken und zu halten, sind Kinder-Grillwettbewerbe wunderbar geeignet. Grillhersteller Napoleon veranstaltet bei fast allen großen Grillereignissen immer einen solchen Kinderwettbewerb. Dabei müssen die Kids meistens aus vorgegebenen Zutaten einen Burger kreieren. Der Sieger darf dann den Grill, auf dem er gegrillt hat, mit nach Hause nehmen.

Kinder-Grillwettbewerb von Napoleon beim Ruhrpott-BBQ-Festival 2018.

Der erste eigene Grill

NAPOLEON » Gasgrill Travel Q TQ285X ab 399,00 € Produkt anschauen Wenn Kinder wirklich Spaß am Grillen haben, dann steht vielleicht irgendwann die Frage nach einem eigenen Grill an. Grundsätzlich gilt, dass Grills kein Spielzeug sind. Es gibt auch keine speziellen Kindergrills. Bei den oben erwähnten Grillwettbewerben von Napoleon können Kinder meistens den Gasgrill Travel Q gewinnen. Das ist ein kleiner transportabler Gasgrill, der über eine Kartusche betrieben wird. Ein guter Grill, mit dem Kinder durchaus schnell umgehen lernen. Aber auch hier gilt: Nicht ohne die Aufsicht Erwachsener grillen. Bei Grillgeräten für den Nachwuchs sollte auf keinen Fall der Preis im Vordergrund stehen oder auf Billiggeräte gesetzt werden. Hochwertige Grills, bei denen Qualität und Sicherheit stimmen, sind ein Muss. Sonst doch lieber weiterhin mit Papa zusammen die Grillzange schwingen. Und wenn es noch nicht der eigene Grill ist, dann sind eine eigene Grillschürze oder eine eigene Grillzange vielleicht auch ein guter Anfang.

BBQ.LOVE durchsuchen…