Komm an den Grill!
Aktuell 20 Besucher online
| 330.479 in der Grillsaison 2024

Grillrezepte

Grillrezepte bei BBQ.LOVE –
was soll heute auf den Grill?

Grillrezepte für jeden Geschmack

Auf einem Grill lässt sich fast alles zubereiten: Ob Fisch, ob Geflügel– oder Rindfleisch, ob Obst oder Gemüse. In unserer Rezeptdatenbank darf frei nach Gaumenlust gestöbert werden. Dank der Filter lassen sich alle Grillrezepte nach Schwierigkeitsgrad, Grillgut oder gewünschter Geschmacksrichtung sortieren.

Unsere Datenbank wird ständig erweitert, drum schau immer mal wieder rein. Wenn Du ein tolles Grillrezept hast und es mit anderen teilen möchtest, dann schick es uns gerne. Wir veröffentlichen es gerne unter Deinem Namen.

Viel Spaß beim Grillen und allseits guten Appetit!

Willst Du Fleisch grillen, solltest Du auf hochwertige Qualität achten und wenn möglich beim Metzger deines Vertrauens einkaufen. Erfahrene Metzgereibetriebe wissen, worauf es ankommt und achten auf maximale Qualität. Gutes Fleisch lässt sich nur produzieren, wenn Rind, Schwein und Co. gut ernährt sowie artgerecht gehalten werden und bis zum Verkauf alles stimmt.

Gleichzeitig ist es vorteilhaft, Fleisch von regionalen Erzeugern zu kaufen. Das fördert lokale Betriebe und hält Transportwege kurz, was Mensch und Umwelt zugutekommt. Ist keine Metzgerei greifbar, kannst Du Grillfleisch online kaufen. Worauf Du dabei Wert legen solltest, haben wir in einem separaten Beitrag zusammengefasst.

Welche Fleischsorte Du nimmst, hängt ganz davon ab, was Dir schmeckt und am Ende auf dem Grill landen soll. Mit Rinderhackfleisch fertigst Du perfekte Patties zum Burger grillen, hervorragende Steaks sind Rumpsteak, Entrecôte, Flank oder auch das Hanging Tender. Schweinefleisch ist nicht weniger vielseitig. Egal ob du Pulled Pork, Rippchen, Steaks oder Spareribs grillen magst: Schweinefleisch garantiert Geschmack und Vielfalt.

Eine der Königsdisziplinen beim Grillen ist das Spanferkel. Mit einem herkömmlichen Grill kommst Du hier aber nicht weit. Stattdessen braucht es ein großzügiges Modell mit drehbarem Spieß. Das muss man nicht gleich kaufen, denn Metzger, Grillverleih-Dienste und Partyservices leihen derartige Grills gerne aus.

Geflügel ist ebenfalls beliebt. Manch einer istverrückt nach der zarten Putenbrust, andere wiederum wollen am liebsten Hähnchenschenkel grillen oder krosse Flügel (Chicken Wings) essen. Manche kommen sogar auf ganz verrückte Sachen und packen das Hähnchen auf Bierdose*. Das Ergebnis ist ein Bierdosenhähnchen, wie es im folgenden Video mit Rezeptanleitung präsentiert wird:

Mit dem Abspielen akzeptierst du den Datenschutz von YouTube

*Wir empfehlen Dir jedoch statt der Bierdose einen speziellen Hähnchenhalter zu verwenden, da sich durch Fett und starke Erhitzung die Lacke von der Dose lösen können.

Du suchst stattdessen nach Ente? Auch Entenfleisch schmeckt und lässt die Herzen von Hobbygrillern höherschlagen. Unsere Rezeptsammlung enthält jede Menge Hähnchen Rezepte und Ideen zum Geflügel grillen.

Nicht zu vergessen die Wurst! Würstchen gehören zu den beliebtesten Grillprodukten der Deutschen. Gefragter ist nur das Steak. Du kannst wählen zwischen Nürnberger Würsten, würzigen Merguez, roten Bratwürsten, der Thüringer Rostbratwurst, milden Kalbsbratwürsten und vielem mehr.

Beim Großteil der Rezepte wirst Du das Fleisch marinieren. Neben feinsten Marinaden auf Ölbasis kannst Du Dry Rubs nehmen. Das sind trockene Gewürzmischungen, die Du entweder frisch mischst, oder als Vorrat in größeren Mengen vorbereitest. Dry Rubs haben insbesondere für Kohlgrills Vorteile, weil im Gegensatz zu öligen Marinaden nichts in die Glut tropft, dadurch keine giftigen Substanzen entstehen, sondern eine attraktive Kruste. Wichtig bei Dry Rubs ist eine gewisse Zurückhaltung bei den Gewürzen, weil sie schnell zu intensiv schmecken. Du hast keine Zeit zum Selbermachen? Kein Problem, in unserer Produktübersicht gibt´s ausgewählte fertige Rubs für Dein Barbecue.

Doch egal ob du Grillfleisch einlegen oder rubben wirst: Umso mehr Zeit die Gewürze zum Einziehen haben, desto besser wird das Aroma. Gerne kannst du Fleisch über Nacht würzen und im Kühlschrank ziehen lassen. Du bist der Meinung, dass ein gutes Stück Fleisch keine Extras braucht? Dann verzichte auf die Würze und genieße es pur. Viele würzen das Grillfleisch erst nach dem Grillen lediglich mit ausgewähltem Meersalz und frisch gemahlenem Pfeffer.

Bei Meeresfrüchten ist eine Edelstahlschale praktisch. Ein Gemüsekorb zahlt sich spätestens beim Garnelen grillen aus und ist Dir ein zuverlässiger Helfer. Darin sind kleine Meeresbewohner gut aufgehoben und lassen sich komfortabel grillen, ohne dass etwas verloren geht.

Zum Fisch grillen eignen sich unter anderem Lachs, Forellen, Thunfisch, Wels, Kabeljau, Rotbarsch und Doraden. Wir präsentieren Rezepte mit Lachs, zeigen, wie du die Dorade grillen kannst und welche Beilagen dazu passen. Scampi, Garnelen, Calamari, Muscheln, Tintenfisch und andere essbare Meerestiere runden das kulinarische Programm ab.

 Auch Fisch und Meeresfrüchten verpasst du mit Dry Rubs (Trockenwürze) oder einer öligen Marinade ein grandioses Aroma. Ein Spritzer Zitronen- oder Limettensaft darf nicht fehlen. Die Säure der Zitrusfrüchte verleiht dem Grillgut das gewisse Etwas. Außerdem machen sich Knoblauch, Ingwer und Thymian zum Marinieren gut.

Gegrillte Paprika zum Beispiel sind ein Hochgenuss und bringen Farbe auf den Teller. Da das Auge bekanntlich mitisst, sind Grillrezepte mit farbenfrohen Kombinationen empfehlenswert. Um unnötige Schadstoffe zu meiden, solltest du zu saisonalem Obst und Gemüse greifen. Im Idealfall stammt es aus der Region, ist unbehandelt und wegen kurzer Transportwege knackig frisch.

Dank ihrer Eigenschaften sind folgende Sorten ideal zum Grillen:

Gemüse und mehr Obst
Artischocken Apfel
Fenchel Ananas
Kartoffeln / Süßkartoffeln Aprikosen
Kürbis Bananen
Maiskolben Birnen
Paprika Feigen
Pilze Mango
Spargel Melonen
Tomaten Pfirsiche
Zucchini Trauben

Obst lässt sich an Spießen, wie Erdbeeren mit Marshmallows, grillen oder bequem im Gemüsekorb. Grillbananen hingegen brauchen keine Aufbewahrung, sondern wandern direkt mit Schale auf den Rost. Auf dem Teller werden sie mit Schokolade beträufelt oder mit Rum, Eis, Honig und vielen anderen Leckereien in unwiderstehliche Desserts verwandelt.

Gegrilltes Gemüse und Obst schmeckt herrlich, weil es im Vergleich zu den anderen Zubereitungsformen vom klassischen rauchigen Grillaroma begleitet wird. Daher unbedingt ausprobieren!

Gemüse wird beim Grillen nur grob zerkleinert. Zu feine Stücke verbrennen schnell und verlieren an Geschmack. Bei Zucchinis ist es besonders wichtig, die Scheiben dick genug zu schneiden, ansonsten ist das zarte Gemüse ruckzuck hinüber. Grobe, gleich große Stücke sind beim Grillen von Gemüsespießen vorteilhaft. Hier rutscht nichts vom Rost und auch optisch sind bunte Gemüsespieße etwas Wunderbares. Mit Kräutern und Ölen wird mariniert. Weitere Tipps zum Gemüse grillen sowie Gemüse Rezepte, findest Du hier.

Das Spektrum reicht von der rustikalen BBQ-Sauce über feurige Teufels- und Knoblauchsaucen bis hin zur exotischen Minze-Ananas-Variante. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Anregungen findest Du bei uns unter BBQ Saucen.

Milder sind Dips zum Grillen mit Quark, die griechische Tsatsiki oder schlichte Tomatensaucen. Gern gesehen auf der Grilltafel ist Guacamole mit reichhaltigen Avocados oder Aioli mit Mittelmeerflair-Garantie.

Zum Fleisch einlegen oder Gemüse marinieren gibt es spezielle Grillmarinaden. Egal ob Marinade für Grillfleisch, Spareribs-Marinade oder Kräuterpasten für den veganen Grillkäse. Grob wird zwischen Ölmarinaden, Kräuter- und Gewürzpasten sowie Dry Rubs unterschieden.

Noch ein Hinweis: In einigen Grillrezepten mit Fleisch ist vom „Moppen“ die Rede. Damit ist das Auftragen von Saucen während des Grillens gemeint. Das ist in einigen Rezepten, wie Spareribs wichtig, damit das Fleisch die gewünschte Kruste und einen ausgezeichneten Geschmack erhält.

Wir haben zur Inspiration einige Grillsalate aufgeführt, manche der Salat Rezepte sind in unserer Datenbank bereits vertreten:

  • Kartoffelsalat Rezept
  • Nudelsalat Rezept
  • Bohnensalat
  • Krautsalat (Coleslaw)
  • Tomaten-Salat
  • Gurkensalat
  • Blumenkohl-Brokkoli-Salat
  • Grüner Salat
  • Karottensalat
  • Couscoussalat
  • Reissalat

Die Liste ist längst nicht vollständig! Im Gegenteil, sie zeigt lediglich den groben Rahmen für tausende Varianten und Facetten. Jeder Grillsalat lässt sich verfeinern und mit Dressings an den persönlichen Geschmack anpassen.

Viele Länder haben erstklassige Salate zum Grillen in petto, welche die jeweilige Küche über Gewürze, Kräuter und Kombinationen perfekt widerspiegeln. So zeichnet sich ein griechischer Salat zum Beispiel durch würzigen Schafskäse und Oliven aus, der american Coleslaw bringt das Weißkraut in feinster Form auf den Grillteller und einige arabische Rezepte sind von Minze, Koriander oder Kichererbsen geprägt. Jede Kultur hat ihre eigenen Finessen und besitzt einzigartige Salate zum Grillen. Stöbere in unseren Rezepten und finde deinen neuen Lieblingssalat!

In warmen Monaten fördern mediterrane Kräuter wie Basilikum, Thymian oder Rosmarin die Urlaubslust, im Winter wärmen uns scharfe Gewürze von innen. Zu jeder Jahreszeit werden Grillgut, Salate, Saucen und Co. durch Kräuter und Gewürze perfektioniert.

Besonders viel Aroma bringen frische Kräuter mit sich. Bleibt zum Anbauen keine Zeit, sind Tiefkühlkräuter eine Lösung.

Die Gewürzpalette ist dank internationaler Einflüsse üppig. Curry ist beispielsweise ein fester Bestandteil vieler asiatischer Gerichte, Kardamom in der indischen und orientalischen Küche und das beste Paprikapulver aus Ungarn auch bei uns nicht mehr aus Grillrezepten wegzudenken.

Tipp zur Zubereitung

In vielen Rezepten wirst Du mit den unterschiedlichsten Abkürzungen konfrontiert. Um Hektik und Fehlern bei der Zubereitung vorzubeugen, klären wir hier die Bedeutung der Abkürzungen.

Achte auch auf die Maßeinheiten, da die bei amerikanischen Rezepten oft von den gewohnten deutschen Mengenangaben abweichen.

Beim Direkten Grillen befindet sich das Grillgut direkt über der Hitzequelle. Aufgrund der hohen Temperaturen bilden sich eine geschmackvolle Kruste und das typische Grillaroma. Direkt grillen kann man mit jedem Grillgerät. Durchaus gewollt ist das Branding, also die Zeichnung auf Grillgut durch den Rost. Am besten klappt das mit einem Rost aus Gusseisen.

Die folgenden Grill Rezepte funktionieren über die direkte Grillmethode:

In unserem Grill-Kaufratgeber wird thematisiert, welche Vor- und Nachteile mit dem Kauf von Gas-, Kohle- und Elektrogrill einhergehen. Mit den Tipps kannst du im Handumdrehen den Grill kaufen, der deinen Ansprüchen gerecht wird.

Im Herbst und Winter darf es deftiger sein. Smoker bringen auch im Winter gute Grillergebnisse. Mit der richtigen Technik beim Anfeuern bleibt die Hitze für Pulled Pork und Co. selbst im Schnee über Stunden erhalten, vorausgesetzt, Du hat ein wirklich hochwertiges Gerät. Kugelgrills und geschlossene Gasgrills funktionieren auch im Winter, allerdings sollten sie einigermaßen geschützt stehen. Im Winter peppst du Grillrezepte mit Zimt, Lebkuchen und anderen interessanten Zutaten auf.

Auch für gegrilltes Gemüse und Obst ist die Saison Vorbild. Im Frühjahr ist Spargel grillen angesagt, das königliche Gemüse schmeckt mit Grillaroma gleich noch besser. An warmen und heißen Tagen kommen erfrischende Sommersalate mit Gurken, Tomaten oder gegrillte Paprika sehr gut an. Auch Naschkatzen werden fündig, denn die Auswahl an Beeren und exotischen Früchten wie Melonen ist gigantisch. Feine Desserts lassen sich auf dem Grill einfach zubereiten. Im Herbst dürfen ein Hokkaido Kürbis Rezept sowie gegrillte Maronen nicht fehlen und die Begleiter beim Wintergrillen heißen Kraut und Kohl.

Wir freuen uns, wenn Du uns an Deinen Erfahrungen am Grill teilhaben lässt. In unserer Community kannst Du Fotos und Rezepte hochladen und mit anderen Grill-Begeisterten teilen. Wir wünschen gutes Gelingen und guten Hunger!!