Komm an den Grill!
Aktuell 20 Besucher online
| 1.075.971 in der Grillsaison 2022

Maronen vom Grill

(26)
3.3von 5
Bewerten:
Danke für die Bewertung!
Rezept für
Einsteiger
Ideal für
4 Personen
Vorbereitungszeit
ca. 5 min.
Grillzeit
ca. 20 min.
Geschmack
Rustikal
Besonderheiten
Glutenfrei und Laktosefrei und Vegan und Vegetarisch
Zubehör
Aluschale und Pfanne

Zutaten für Maronen vom Grill

500 Maronen
Rezept drucken / PDF

Leckere Esskastanien

Im Oktober geht sie wieder los, die Kastanienzeit. Die Esskastanie zählt zu den ältesten Nutzpflanzen der Welt und dementsprechend vielseitig ist ihr Einsatz in der Küche. Mit Maronen kann man köstliche Suppen, herzhafte Füllungen für Braten oder auch ein nussig-süßes Püree herstellen. Sie sind aber ebenfalls ein toller Snack, wenn sie ganz pur gegart werden. Maronen kann man heute natürlich kaufen, aber man kann sie auch selber sammeln. Forscht ein bisschen rum, dann bringt ihr die Standorte von Esskastanien in Eurer Nähe schon in Erfahrung.

Cadac » Röstpfanne

Broil King » Grillkorb, Edelstahl, 69818

Barbecook » Grillpfanne Edelstahl

Zubereitung der Maronen auf dem Grill

  • Bei der Zubereitung von Esskastanien kannst Du eigentlich nichts falsch machen. Wenn Du die Kastanien selbst gesammelt hast, solltest Du sie zunächst gründlich waschen. Dann ein Kreuz in die obere Schale ritzen. Es gibt spezielle Maronenpfannen, aber eine Grillplatte oder ein Gemüsekorb für den Grill tut es ebenfalls. Wenn die Maronen groß genug sind, dann kannst Du sie grundsätzlich auch direkt auf den Rost legen, aber es wird dann wirklich müßig, die Dinger zu wenden.

  • Wenn Du einen Gasgrill hast, dann reguliere ihn ungefähr auf 200 Grad. Deinen Holzkohlgrill brauchst Du nur wenig zu befeuern, um die passende Hitze zu erzeugen. Ungefähr 15 bis 20 Minuten brauchen die Kastanien dann bei indirekter Hitze.

  • Du kannst sie natürlich auch in der Pfanne und mit direkter Hitze garen. Dann sollte die Hitze allerdings nicht zu hoch sein, da die Maronen sonst leicht verbrennen. Nach dem Garen, sollten Maronen rasch geschält werden, da es leichter geht, wenn die Maronen heiß sind. Achtung: Hier kannst Du Dir schnell die Finger verbrennen. Also aufpassen!

Unser Tipp: Nutze ein Grillfass

Kennst Du den Grill da oben in unserem Bild? Richtig, ein wahrer Klassiker. Komplett aus Gusseisen und mit einer steuerbaren Luftzufuhr bereitet er richtig Spaß beim Grillen. In dem kleinen Grillfass kannst Du richtig Power erzeugen. Ideal um mal eben ein perfektes Steak auf dem gusseisernen Grillrost zu grillen. Du kannst aber auch mal eine Dutch Oven draufstellen oder eine Grillpfanne, um wie oben beschrieben die leckeren Maronen zuzubereiten. Einst wurde er von der Firma Landmann hergestellt, nach der Insolvenz im Jahre 2020 und der anschließenden Übernahme durch die DS Produkte GmbH wird das beliebte Grillfass aber wohl nicht mehr hergestellt. Wenn Du jedoch auf Amazon ein bisschen stöberst, kannst Du das beliebte Grillgerät noch finden, zum Beispiel hier: gusseisernes Grillfass.

Jetzt geht’s um die Maronen

Too good to be true? Ja, so kommt es einem vor, wenn alle Fakten rund um die Esskastanie auf dem Tisch liegen. Hättest Du zum Beispiel die folgenden Facts gekannt?

Maronen sind in unserem Magen-Darm-Track gern gesehen, denn sie sind reich an Ballaststoffen. Schon 100 Gramm liefern circa neun Gramm. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt die tägliche Aufnahme von 30 Gramm Ballaststoffen. Dieses Ziel zu erreichen wird mit ein paar Maronen leicht.

Menschen, die an Rheuma erkrankt sind, wird zu regelmäßigem Verzehr von Maronen geraten. Warum? – Edelkastanien sind reich an basischen Mikronährstoffen, was sich positiv auf Rheuma-Patienten auswirkt.

Auf Social Media teilen

Mehr vom Grill…