Komm an den Grill!
Aktuell 20 Besucher online
| 598.382 Zugriffe in der Grillsaison 2022

Die Garstufen für perfekte Steaks

Von very rare bis well done – wie hättest Du Dein Steak gerne?

Du grillst gerne, bist jedoch kein Experte in Sachen Garstufen und bei den Begriffen bleu, english, medium rare, medium, medium well, well done verstehst du nur Bahnhof? Dann geht es Dir wie den meisten. Wir helfen Dir mit ein bisschen Expertenwissen weiter.

Alle Garstufen im Überblick

Garstufe DE EN FR innen außen Saft KT*
Fast roh blau very rare bleu komplett roh sehr dünn, braun sehr saftig 20 °C
Kern roh blutig rare saignant im Kern roh dünn, braun saftig rot max. 45 °C
Innerer Kern roh englisch medium rare medium rosa bis rot leicht intensives Braun dunkelrot  max. 55 °C
Halb durchgebraten rosa medium anglaise saftig rot kräftig braune Kruste saftig rot  56–61 °C
Fast durchgebraten halbrosa medium well à point kleiner Kern rosa kräftig braune Kruste mäßig saftig 61–68 °C
Durchgebraten durch well done bien cuit braun bis grau kräftig braune Kruste mäßig saftig > 68 °C

*Kerntemperatur

Diese Angaben beziehen sich auf die Zubereitung Braten oder Grillen. Steaks brauchen nach dem Braten unbedingt noch ein paar Minuten Zeit, damit sich das Fleisch wieder beruhigen und die Aromen sich voll entfalten können. Bei großen Fleischstücken und dickeren Steaks kann man die Kerntemperatur mit einen Fleischthermometer messen.

Schweinefleisch wird üblicherweise fast durchgebraten, es sei denn, Du hast sehr hochwertiges oder trockengereiftes Schweinefleisch von bester Qualität, dann kannst Du auch das medium grillen. Rindfleisch solltest Du hingegen auf keine Fall durchbraten, denn damit machst Du es nur trocken und kommst nicht in den Genuss der vollen Fleischaromen.

Der Daumenballentest

Eine Alternative zum Thermometer ist der sogenannte Daumenballentest. Der geht so: Schaut auf das innere Eurer Handfläche. Bringt nun den Daumen mit jeweils einem anderen Finger zusammen. Euer Daumenballen wird sich bei jedem Finger anders anfühlen.

Daumen + Zeigefinger Daumenballen fühlt sich noch ziemlich weich an. Wenn sich Euer Steak auch so anfühlt, ist es englisch.
Daumen + Mittelfinger Daumenballen fühlt sich fester an. Das Steak ist jetzt mediumrare.
Daumen + Ringfinger Daumenballen wird fester. Jetzt dürfte das Steak mediumwell, fast durchgebraten sein.
Daumen + kleiner Finger  Euer Daumenballen ist fest und das Steak well done, also durchgebraten.

So wirklich sicher ist diese Methode natürlich nicht. Und es braucht schon ein bisschen Daumenballengefühl, damit das dann auch tatsächlich hinhaut. Wer viel Geld für gutes Fleisch ausgibt, der sollte die Anschaffung eines Thermometers nicht scheuen.

Die Sous-vide-Methode

Sous-vide-Garen und Grillen – die perfekte Kombination Vorschaubild
Sous-vide-Garen und Grillen – die perfekte Kombination
Das Grillen hat sich in den vergangenen Jahren kontinuierlich verändert. Die einfache Zubereitung von Bratwürstchen und Steaks a...
Du möchtest Dir das Messen von Kerntemperaturen und den Daumenballentest sparen? Dann ist die Sous-vide-Methode genau das richtige für Dich! Ziel ist es, mit möglichst niedrigen Temperaturen Fleisch, Fisch und Gemüse sehr schonend zuzubereiten. Beim Sous-vide-Verfahren garen sämtliche Zutaten in einem gleichmäßig temperierten Wasserbad, eingeschweißt in speziellen Vakuumbeuteln, so dass du die Kerntemperatur optimal überwachen kannst. Alles weitere erfährst du in unserem Ratgeber!

Gutes Gelingen!

Artikel teilen

Mehr vom Grill…