Campinggrills

Raus aus dem Haus, ab in die Natur. Jedes Outdoor-Vergnügen macht doppelt so viel Spaß, wenn man einen Grill dabei hat und den Hunger statt mit belegten Broten mit herrlich duftenden Steaks und anderen Leckereien vom Grill stillen kann. Viele Grillhersteller bieten dafür hochwertige Campinggrills bzw. Outdoorgrills an, bei denen man auf Qualität und Komfort nicht verzichten muss.

Die Qual der Wahl: Was suchst Du?

Was für ein Produkt?

Anfänger oder Profi?

Welche Art Grill darf es sein?

Bevorzugte Grillart?

Wie mobil möchtest Du sein?

Wie groß darf er werden?

Bestimmte Marke im Kopf?

Ansprüche an den Rost?

Darf es rauchen?

Anfänger oder Profi?

Etwas Konkretes?

Kohle ist nicht gleich Kohle?

Was soll gereignigt werden?

Bestimmte Marke im Kopf?

Lektüre welcher Art?

Einen Buchwunsch?

Bestimmter Autor im Kopf?

Magazin welcher Art?

Anfänger- oder Profi-Lektüre?

Was soll auf den Grill?

Welches Geflügel?

Welches Gemüse?

Welches Obst?

Welches Rind?

Welches Schwein?

Welches Wild?

Welcher Fisch?

Welche Wurst?

Gewünschte Haltbarkeit?

Bevorzugte Herkunft?

Wie hergestellt?

Existiert eine Unverträglichkeit?

Wie viel möchtest Du ausgeben?

Grillvergnügen mit Campinggrills: Wesentliche Auswahlkriterien

Was alle Campinggrills vereint, ist ihre kompakte Größe und Funktionalität. Dennoch gibt es enorme Unterschiede. Wir fassen einige Punkte zusammen, die Du bei der Kaufentscheidung einbeziehen solltest:

  • Packmaß: Um beim Verstauen Platz zu sparen, lassen sich bei vielen Grills die Standfüße abnehmen oder sie sind klappbar. Schau Dir die Maße genau an!
  • Grillfläche: Dass Campinggrills platzsparend sein müssen, ist klar. Dennoch sollte die Grillfläche ausreichen, um Dich und Deine Lieben satt zu bekommen. Ein guter Grill holt aus einem Minimum an Material das Maximum heraus. Bestes Beispiel: Klappgrills. Du willst grillen, braten, kochen und backen? Dann sind modulare Systeme gefragt.
  • Brandgefahr: Trockene Untergründe sind beim Grillen riskant, in Urlaubsregionen aber leider oft nicht vermeidbar. Achte darauf, dass die Hitzequelle genügend Abstand zum Boden hat. Hast Du beispielsweise beim Zelten keinen Tisch parat, ist ein Campinggrill mit Füßen ratsam. Je nach Bedarf sind Modelle mit unterschiedlich langen Beinen zum Austauschen beziehungsweise optionalem Untergestell sinnvoll, um sie als Tisch- und Standgrills verwenden zu können. Ein Windschutz beugt beim Grillen mit Holzkohle Funkenflug vor.
  • Standfestigkeit: Um die Sicherheit zu gewährleisten, ist Stabilität gefordert. Kippt ein Grill bei der kleinsten Berührung um, kann das schnell gefährlich werden.
  • Gewicht: Grills unter zwei Kilo? Bei Campinggrills durchaus möglich. Gut, wenn beim Packen jedes Gramm zählt. Aber: Langlebige Materialien, darunter rostfreier Edelstahl, haben ein gewisses Eigengewicht, sodass Du eventuell Kompromisse eingehen musst.
  • Aufbau: Muss möglichst schnell gehen.

Zu den Produkten

Beim Camping hast Du auch die Qual der Wahl

Ob man beim Camping nun einem kleinen Holzkohlegrill, einem Elektrogrill oder einem Gasgrill den Vorzug gibt, hängt ganz von den persönlichen Vorlieben und den äußeren Umständen ab.

  • Bei einem Holzkohlegrillsolltest Du bedenken, dass Du die Kohle nach dem Grillen ablöschen und gegebenenfalls entsorgen musst. Der Rauch könnte die Nachbarschaft auf dem Campingplatz stören. Mach Dich vor Abreise schlau, was beim Grillen vor Ort erlaubt ist oder greif zu rauchfreien Lösungen wie Tischgrill Carlo von Barbecook inklusive Tragetasche.
  • Ein Gasgrillhingegen wird mit einer Kartusche betrieben, der Grill ist schneller heiß und kühlt zügiger ab als Kohlegrills. Du bist unabhängig von einer Stromquelle, grillst nahezu ohne Qualm und musst nicht auf guten Geschmack verzichten. Unsere Empfehlung: Der kompakte Alleskönner Urban von Enders.

Einige Campinggrills lassen sich an Gasflaschen anschließen. Was dabei wichtig ist, erklären wir im Ratgeber zur richtigen Handhabung. Dort gehen wir unter anderem darauf ein, warum Du Propan- und nicht Butan-Gas nehmen solltest und wie Du es sicher transportierst. Wie Du einen Sicherheitscheck mit Dichtheitsprüfung durchführst, erläutern wir in der Kategorie Gasgrills.
  • Elektrogrills sind auf Campingplätzen, wo man üblicherweise auch einen Stromanschluss hat, durchaus funktional und vielerorts erlaubt. Denk aber an Verlängerungskabel und eventuell für das Reiseziel erforderliche Adapter, um auf alles vorbereitet zu sein! Ein leistungsstarker Vertreter, der oft unterschätzten Grillart, ist der Minichef von Outdoorchef. 2.000 Watt, bis zu 300 Grad Grilltemperatur und ein kundenfreundliches Preis-Leistungs-Verhältnis sind überzeugende Argumente. In freier Natur dürfte es mit Strom schwierig werden.

In vielen Ländern ist Grillen mit Holzkohle und Gas auf Campingplätzen, in der Öffentlichkeit und Wildnis verboten. Womöglich darf ausschließlich an ausgewiesenen Grillplätzen gebrutzelt werden. Informier Dich rechtzeitig!

Wesentliche Vor- und Nachteile von Kohle-, Gas- und Elektrogrills beim Camping:

HolzkohleGasElektro
Pro– charakteristische Lagerfeuerstimmung

-günstig

-unbegrenzt mobil

-kein Rauch

-sauber

-unbegrenzt mobil

-kein Rauch

-sehr sicher

-unkompliziert

-sauber

Contra-Rauchentwicklung

-häufig verboten

-offenes Feuer

-Asche

-nicht immer erlaubt

-Umgang erfordert besondere Vorsichtsmaßnahmen

-von Stromquelle abhängig

-mangelndes Ambiente

Ob generell eher Kohle-, Gas- oder E-Grills zu Dir passen, erfährst Du in unserem Kaufratgeber, wo wir auf die individuellen Besonderheiten eingehen.

Keine Lust auf Gas, Kohle und Strom? Mit dem Vogvigo Solargrill bereitest Du Essen unterwegs besonders umweltfreundlich zu. Nachteil: Bei Regen und bedecktem Himmel bleibt die Campingküche kalt. Trotzdem eine tolle Idee!

Zu den Produkten

Beliebte Grillhersteller und ihre Campinggrills

Cobb » Holzkohlegrill Premier ab 127,97 € Produkt anschauen Bezüglich Campinggrills können unter anderem die Marken Campingaz, Cadac, Cobb und Landmann ein abwechslungsreiches Sortiment vorweisen. Aber auch Weber, Outdoorchef und Char-Broil liefern portable Lösungen. Wirf einen Blick auf unsere Vorauswahl und lass Dich von der Vielfalt überraschen! Ein kleiner Vorgeschmack:

Campingaz

Campingaz ist einer der Marktführer für Campingprodukte in Europa. Sein Koffergasgrill Pueblo IV, verwandelt Grillen abseits von zuhause mit rückenfreundlicher Höhe und einem Drehspieß in eine komfortable Sache. Sein Packmaß ist minimal, sodass er im Auto oder Campingmobil kaum Platz in Anspruch nimmt. Hinzu kommen zahlreiche Gaskocher wie der Partykocher oder der 400 CV mit Grillrost, Grillplatte und Wok.

Cadac

Cadac hat sich das südafrikanische Lebensgefühl auf die Fahne geschrieben und fertigt Grills, die sich kinderleicht aufbauen und reinigen lassen, schnell aufgeheizt sind und die erzeugte Wärme gleichmäßig verteilen. Außerdem maximiert das modulare System mit verschiedenen Grillaufsätzen (z. B. Topfständer, Pfanne, Pizzastein) die Zubereitungsmöglichkeiten. Cadacs Gasgrills Camp Chef, Safari Chef und Citi Chef sind hervorragende Beispiele.

Cobb

Wünschst Du Dir einen kleinen Kugelgrill, den Du nicht nur beim Campen, sondern auch zuhause auf Balkon oder Terrasse einsetzen kannst, bist Du bei Cobb gut aufgehoben. Cobb Grills sind leicht, gut zu transportieren, erreichen bis zu 300 °C und erlauben sowohl direktes als auch indirektes Grillen. Für Familien mit Kindern sind sie ebenfalls ideal, weil die Verbrennungsgefahr verschwindend gering ist. Die äußere Hülle erhitzt sich kaum. Der Betrieb der Holzkohlegrills ist rauchfrei. Die Auswahl umfasst Supreme, Premier Gas, Premier Kohle, den etwas flacheren Compact und Easy to Go. Letzterer hat keinen Deckel, kann aber entsprechend nachgerüstet werden.

Landmann

Kultstatus genießen Landmanns Rundgrill und PortaGo. Beide sind günstig, schlicht und perfekt für unkomplizierten Grillgenuss unterwegs. Dekorativer und funktionaler geht´s mit Piccolino zu, einem handlichen Tisch-Kugelgrill mit herrlich frischen Farben. Darf es etwas mehr sein, empfehlen wir den Kompaktgasgrill der Landmann Eigenmarke Grillchef. Haube, Seitenablagen und Deckelthermometer bringen ein Plus an Komfort auf den Campingplatz.

Weber

Für alle überzeugten Camper, Zweiradfahrer und Festivalgänger hat Weber den Go-Anywhere Der tragbare Campinggrill ist als Gas- und Holzkohleversion verfügbar und lässt sich auf den Gepäckträger Deines Fahrrads, auf den Roller oder unter den Arm klemmen. Kugelgrill Smokey Joe bereichert das Leben draußen ebenfalls und sorgt mit seinem schicken Design für gute Laune. Die Serie Weber Q hält weitere Überraschungen bereit und versorgt Camper mit zuverlässigen Elektro- und Gasgrills. Neben dem Baby Q kannst Du zwischen den Gasgrills Q 1000, Q 1200, Q 2200, Q 3000 und Q 3200 sowie den elektrischen Campinggrills Q 1400 und Q 2400 wählen.

Petromax

Petromax » Holzkohlegrill Atago ab 219,90 € Produkt anschauen Beeindruckt wiederum mit reichlich Zubehör zum Grillen und Kochen unter freiem Himmel. Neben Holzkohlegrill Atago begeistert das Unternehmen Petromax mit robusten Feuertöpfen (Dutch Ovens), Geflügelbrätern, Backformen und diversen Extras für Bushcraft und Survival.

Du suchst das Außergewöhnliche? Besondere Designs und clevere Konstruktionen? Unsere Vorauswahl beweist, dass es im Segment der Campinggrills an nichts mangelt. Vom feuerroten LotusGrill über Tepros apfelgrüne Mini-Kugel Crystal bis hin zum Nexos Grilleimer reicht das Spektrum. Auch platzsparende Campinggrills zum Klappen, besonders flache Koffergrills und Thüros Edelstahlgrills, die Du nach dem Campingurlaub in die Spülmaschine stecken und so bequem reinigen kannst, sind erhältlich. Für jeden Bedarf ist etwas Passendes geboten.

Zu den Produkten

Tipp für Sparfüchse: Preise vergleichen und online kaufen!

Besonders preiswert sind Campinggrills im Internet. Wählst Du ein Produkt in unserer Vorauswahl aus, zeigt Dir unser Preisvergleich die derzeit besten Angebote. Alternativ kannst Du in Baumärkten und im Fachhandel für Campingzubehör stöbern.

Im Bereich Grillzubehör findest Du praktische Helfer für unterwegs. Darunter faltbare Anzündkamine für die perfekte Glut, Grillhandschuhe und Grillzangen.

Zu den Produkten

Outdoorgrillen geht auch ohne Grill

Eingefleischte Naturfreaks wissen es längst, zum Grillen braucht man nicht unbedingt einen Grill. Es geht auch ohne. Nils macht es vor:

BBQ.LOVE durchsuchen…