Wer grillt, hat besseren Sex!

Wenn Du zu denen gehörst, die gerne am Grill stehen, hast Du das wahrscheinlich sowieso schon gewusst: Wer grillt, hat besseren Sex! Wir wollten aber wissen, warum genau das so ist und haben mal ein paar knallharte Fakten recherchiert. Wir nehmen unser Ergebnis gerne vorweg: Wenn Du bisher nicht gegrillt hast, solltest Du unbedingt damit anfangen.

Die Sache mit der Potenz

Der Begriff Potenz ist vom Lateinischen potentia abgeleitet, das so viel bedeutet wie Macht, Kraft, Fähigkeit. Sehen wir mal von der mathematischen  Bedeutung ab, dann meint Potenz die Zeugungsfähigkeit, also die Fähigkeit des menschlichen Körpers befruchtungsfähige Ei- oder Samenzellen hervorzubringen. Nicht selten wir es aber auch allein auf das männliche Stehvermögen beim Sex bezogen und mit Manneskraft übersetzt. Können oder nicht können, lautet hier die Frage. Und es gibt ein paar entscheidende Dinge, die die sexuelle Lust enorm steigern können. Ganz vorne stehen dabei die Psyche und die Ernährung. Die Zubereitung von Speisen am Grill hat auf beides bedeutende Auswirkungen.

Die Psychologie beim Grillen

Grillen gilt als Männerdomäne. Auch wenn immer mehr Frauen auch am Grill stehen, in den meisten Haushalten ist es der Mann, der die Macht über den Grill hat. Denn nirgendwo sonst kann er seine Männlichkeit so wunderbar zelebrieren. Der Mann als Herrscher über das Feuer und als Ernährer der Familie. Abenteuerlustig und selbstbewusst führt er Regie, er stellt die Regeln auf, er bestimmt was, wann, wo und wie gegrillt wird. Dort, wo der Mann seine Männlichkeit (mag sie auch nur einem Klischee entsprechen) derart offen ausleben kann, dürfen Zuschauer natürlich nicht fehlen. Grillen ist auch immer ein gesellschaftliches Ereignis. Die Freunde oder die erweiterte Familie zum Grillen einzuladen, gehört zum Standard. Grillen ist immer ein Fest und verbunden mit Freizeit, Fröhlichkeit und Entspannung. Nicht zu vergessen, dass es in der Regel draußen stattfindet und eng mit der Natur verbunden ist. Alles Faktoren, die dafür sorgen, dass es uns beim Grillen gut geht. Erst recht, wenn dann auch noch das Essen, das richtige ist.

Luststeigerndes Essen

Zahlreichen Lebensmitteln und Stoffen werden potenzsteigernde Wirkungen nachgesagt. Von Pulver aus Elefantenstoßzähnen über diverse Tierorgane bis zu den verschiedensten Meerestieren. Doch wir raten Dir jetzt nicht zu allzu abenteuerlichen Dingen oder Ritualen. Jeder weiß, dass gutes Essen das Wohlbefinden steigert und das hat immer auch Auswirkungen auf unser Lustempfinden. Der größte Feind ist dabei allerdings die Menge. Drum beherzige eines: Iss nicht zuviel! Das mag schon eine kleine Herausforderung sein, schließlich schmeckt es zusammen mit Freunden und an der frischen Luft oft doppelt so lecker. Aber Deine Lust auf weitere Aktivitäten wird schwinden mit jedem Steak, das Du zu viel isst. Essen bis zur Bewegungsunfähigkeit ist kein Genuss mehr.

Wenn Du Dir die aphrodisierende Wirkung der Lebensmittel zunutze machen willst, dann solltest Du das Beherrschen lernen, denn nur beherrschter Genuss ist wahrer Genuss. Lebensmittel, die als Aphrodisiaka gelten, regen den Blutdruck an, sind entspannungsfördernd, enthalten viele Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente und oft enthalten sie auch Stoffe, die direkt auf den Hormonhaushalt wirken. All das wirkt sich positiv auf das Wohlbefinden und auf die körperliche Lust auf.

Wir verraten Dir ein paar leckere Dinge, die Du unbedingt ausprobieren solltest:

Austern

Die Meeresfrüchte gelten als der Klassiker unter den Nahrungsmitteln, denen eine potenzsteigernde Wirkung nachgesagt wird, sie gelten als die Königinnen der Aphrodisiaka. Sie enthalten große Mengen an Zink, welches die Testosteronproduktion ankurbeln soll. Die beste Wirkung haben Austern, wenn Du sie roh verzehrst, gegrillt schmecken sie aber eindeutig besser. Auch die Vitamine C und E und die enthaltene Folsäure sind für das Liebesspiel förderlich. Der liebestolle Frauenheld Casanova soll übrigens 50 Austern täglich gegessen haben. Und wenn das Kleingeld für die nicht immer ganz billigen Austern nicht reicht, dann helfen auch Muscheln und anderes Seafood.

Vanille

Schon allein der Duft der Vanille sorgt bei vielen Menschen für Wohlbefinden. Nicht umsonst findet das Aroma selbst bei Beauty-Produkten immer öfter Verwendung. Der Hauptwirkstoff Vanillin enthält Pheronome, Botenstoffe, die Einfluss auf das Sexualverhalten haben. Und das ganz besonders bei Frauen. Wann immer Du also Desserts auf dem Grill zubereitest, solltest Du auf den Einsatz der Vanille nicht verzichten.

Chili

Die durchblutungsfördernde Wirkung einer scharfen Chilischote hat fast jeder schon einmal erlebt. Je nach Schärfegrad katapultiert eine Chili den menschlichen Körper in eine andere Dimension. Sie gelten als entzündungshemmend und wirken antibakteriell. Wohl dosiert eingesetzt, lassen sich Schweißausbrüche, tränende Augen und tropfende Nasen sehr wohl vermeiden, und allein die glücklichmachende Wirkung der Chilis genießen. Denn mit ihnen schüttet der Körper vermehrt Endorphine aus, unser körpereigenes Glückhormon.

Erdbeeren

Schon der Anblick der leckeren roten Früchte ist ein Genuss. Und mit einer kleinen Prise Pfeffer entfalten sie ihre ganze Kraft. Sie stimulieren das Nervensystem und machen empfänglich für allerlei Reize. Auch sie stecken voller Zink. Leicht angegrillt schmecken sie vorzüglich. Zusammen mit dem Stimmungsaufheller Schokolade sind Erdbeeren fast so etwas wie ein Garant auf eine wunderbare Liebesnacht.

Sellerie

In der überlieferten Naturheilkunde ist Sellerie schon lange als das Mittel gegen sexuelle Unlust bekannt. Allerdings sollte er zur Entfaltung seiner vollen Wirkkraft nicht gekocht werden. In dünne Scheiben geschnitten und kurz auf dem Grill angeröstet sind sie eine wahre Köstlichkeit und machen unbedingt Lust auf mehr.

Frische Kräuter

Thymian, Rosmarin, Basilikum und auch die Petersilie sind wie natürliches Viagra. Sie alle beleben die Libido und bringen den Kreislauf in Schwung. Durch ihren herrlichen Duft wirken sie schon vor dem Verzehr sehr positiv auf die Stimmung. Das haben sich auch schon die Menschen in der Antike zu Nutzen gemacht, wurden doch damals ausschließlich Pflanzen zur Luststeigerung eingesetzt. Beim Grillen sind frische Kräuter vielseitig und fast überall einsetzbar. Sie verleihen jedem Gericht eine ganz besondere Aromatik, auf die Du nicht verzichten solltest.

Spargel

Grüner Spargel mit Garnelen Ideal für 4 Personen Vorbereitungszeit ca. 15 Minuten Grillzeit ca. 10 Minuten Grillgut Gemüse und Meeresfrucht Rezept lesen Auch das beliebte Stangengemüse ist als Aphrodisiakum bekannt. Dank seines hohen Zinkgehaltes wirkt es positiv auf den Testosteronspiegel. Wer Spargel bisher nicht unbedingt zu seinem Lieblingsgemüse zählte, der sollte unbedingt mal ein paar gegrillte Varianten ausprobieren.

Grillen mit Lust

Wer grillt, ist entspannter, liebt die Geselligkeit und hat auch noch Spaß daran, andere Menschen kulinarisch zu verwöhnen. Beste Voraussetzungen also für ein aufregendes Liebesleben. Tatsächlich gibt es mehr als 500 Lebensmittel, denen eine luststeigernde Wirkung nachgesagt wird. Da ist es wohl fast egal, was wir essen, so lange wir auf Ausgewogenheit achten. Alkohol gehört übrigens eindeutig nicht zu Dingen, die aphrodisierend wirken, auch wenn es gerade dem Champagner gerne nachgesagt wird. Alkohol senkt nur die Hemmschwelle beim Anbandeln. Im Bett ist er allerdings für viele ein Hemmnis.

BBQ.LOVE durchsuchen…