Lamm grillen

Lammfleisch ist ein Muss auf dem Grill. Da die Tiere noch jung sind, ist ihr Fleisch besonders mild, aber dennoch durch einen feinen würzigen Geschmack gekennzeichnet. Lammfleisch enthält viel Vitamin B12 und Eiweiß, führt in Deutschland allerdings immer noch ein Schattendasein. Es wird Zeit, das zu ändern.  In welchen Varianten Du Lamm grillen kannst, erfährst Du in unseren Grillrezepten.

Was soll auf den Grill?

Welcher Schwierigkeitsgrad?

Bevorzugtes Grillgut?

Welche Geschmacksrichtung?

Irgendeine Besonderheit?

Bestimmte Zubereitungsart?

Vorhandenes Zubehör?

Gewünschte Vorbereitungszeit?

Wie lange soll gegrillt werden?

Wie viele Gäste?

Wie viel möchtest Du ausgeben?

Lamm, Schaf oder Hammel? Was hab ich auf dem Teller?

Otto Gourmet » Küchenposter Lamm ab 14,90 € Produkt anschauen Diese kuschligen weißen Vierbeiner, die in großen Herden durch die Gegend laufen und die man Kindern in der Regel als Schafe vorstellt, kann man natürlich noch ein bisschen weiter differenzieren. So wie es verschiedene Schafrassen gibt, haben die Tiere je nach Alter und Geschlecht auch eine andere Bezeichnung. Da Schafe ursprünglich wegen ihrer Wolle gezüchtet wurden, unterschied man sie auch dem Namen nach daran. Das Merinoschaf heißt so wegen seiner besonders feinen Wolle.
Beim Fleisch unterschied man früher noch zwischen Lammfleisch, Schaffleisch und Hammelfleisch. Letzteres ist heute allerdings wegen seines sehr strengen Geschmacks völlig vom Speiseplan verschwunden. Schafe nennt man die Tiere, die älter als ein Jahr sind. Das Schaffleisch hat einen wesentlich ausgeprägteren Geschmack als das Lammfleisch. Das wiederum stammt von Tieren, die noch jünger als ein Jahr sind. Das Fleisch ist schmackhaft, zart und äußerst nährstoffreich, somit ideal zum Grillen.

Zu den Rezepten

Viele wichtige Nährstoffe sind im Lammfleisch enthalten

Es ist gar nicht verständlich, warum Lammfleisch immer noch so ein Schattendasein fristet, obwohl es ja heute ganzjährig zu erhalten ist. Es gibt aus ernährungsphysiologischer Sicht keinen Grund, es nur an Ostern zu essen, denn viele Vitamie, Mineralstoffe und Eiweiß sind darin enthalten:

  • Vitamin B12
  • Eiweiß
  • Eisen
  • Natrium
  • Kalium
  • Calcium

Der Fettgehalt hängt vom Teilstück ab. Er schwankt zwischen 3 Prozent beim Filet und 20 Prozent bei der Lammkeule.

Zu den Rezepten

In vielen Länder steht Lammfleisch auf den Speisekarten und überall wird es anders gewürzt

Lammfleisch ist von Natur aus ein sehr aromatisches Fleisch, weswegen man mit Gewürzen sparsam umgehen kann. Frische Kräuter wie Rosmarin oder Thymian sind immer eine gute Wahl. Gerne wird Lammfleich auch mariniert, dann sollte in der Marinade unbedingt Knoblauch und gutes Olivenöl enthalten sein. Auch Pfeffer verträgt das Lammfleisch gut, während man mit Salz etwas zurückhaltend sein sollte.

Wer es gerne mediterran mag, der versucht es mit Thymian, Rosmarin, Salbei, Oregano oder Basilikum. Schaut man nach Asien, kommt kein Lammfleisch ohne die dort typischen Gewürze wie Kreuzkümmel, Ingwer, Safran oder Kardamon aus. In Indien gesellt sich auch gerne Kurkuma dazu. Und der Engländer genießt er gerne mit Minzsauce.

Puristen, die gerne den reinen Fleischgeschmack auf dem Gaumen haben, genießen Lammfleisch am liebsten nur leicht gesalzen. Ein wirklich hochwertiges Stück Fleisch braucht in der Regel auch nicht mehr.

BBQ.LOVE durchsuchen…