Dutch Oven

Schwarz und schwer stapeln sich bei wahren Outdoor-Enthusiasten die sogenannten Black Pots, oder Dutch Oven. Wer einmal angefangen hat mit dem DOpfen, der hört meist nicht wieder damit auf. Zurecht. Denn die Vielseitigkeit der gusseisernen Töpfe überzeugt. Man kann mit ihnen kochen, braten, backen, räuchern und natürlich schmoren. Traditionell verwendet man ihn über offenen Feuer oder mit glühenden Kohlen. Zum Erzeugen von Ober- und Unterhitze, wird der Dutch Oven direkt auf die glühenden Kohlen gestellt und zudem noch mit Kohlen bedeckt. Anfänger sind oft erstaunt, mit wie wenig Kohlen man so einen Dutch Oven befeuern kann. Die verschiedenen Hersteller geben oft Richtwerte heraus, aber mit ein bisschen Übung beim DOpfen bekommt man sehr schnell ein gutes Gefühl für die richtige Menge Kohlen.

Die Qual der Wahl: Was suchst Du?

Was für ein Produkt?

Anfänger oder Profi?

Welche Art Grill darf es sein?

Bevorzugte Grillart?

Wie mobil möchtest Du sein?

Wie groß darf er werden?

Bestimmte Marke im Kopf?

Ansprüche an den Rost?

Darf es rauchen?

Anfänger oder Profi?

Etwas Konkretes?

Kohle ist nicht gleich Kohle?

Was soll gereignigt werden?

Bestimmte Marke im Kopf?

Lektüre welcher Art?

Einen Buchwunsch?

Bestimmter Autor im Kopf?

Magazin welcher Art?

Anfänger- oder Profi-Lektüre?

Was soll auf den Grill?

Welches Geflügel?

Welches Gemüse?

Welches Obst?

Welches Rind?

Welches Schwein?

Welches Wild?

Welcher Fisch?

Welche Wurst?

Gewünschte Haltbarkeit?

Bevorzugte Herkunft?

Wie hergestellt?

Existiert eine Unverträglichkeit?

Wie viel möchtest Du ausgeben?

BBQ.LOVE durchsuchen…