@fotolia_photocrew

Gans mit Pflaumen-Apfel-Füllung

Rezept für Hobby-Griller
Ideal für 6 Personen
Vorbereitungszeit ca. 40 Minuten
Grillzeit ca. 240 Minuten
Geschmack Fruchtig und Rustikal
Grillgut Geflügel
Zubehör Aluschale und Bräter

Zutaten

Personen
4 kg Gans, küchenfertig
200 g Trockenpflaumen
2 Äpfel, säuerlich
1 Apfel, klein
1 Orange
1 Bund Petersilie
1 Bund Koriander
1 Möhre
1 Liter Geflügelfond
1/2 Knolle Sellerie
1 Zwiebel
Etwas Salz und Pfeffer
Rezept ausdrucken

Ran an den Festtagsbraten

Eine Gans zuzubereiten war in früheren Tagen noch eine kleine Herausforderung, denn bevor man das Flügeltier in die Backröhre schieben konnte, musste einiges an Arbeit geleistet werden, die heutzutage wegfällt. In alten Kochbüchern wird noch beschrieben, wie man Geflügel rupft und ausnimmt. Hier ein Exemplar aus dem Jahre 1949:

img_0867

 

Unsere Gans kaufen wir heute küchenfertig entweder frisch oder gefroren. Einer gefrorenen Gans sollten wir eine Nacht zum Auftauen geben und dann weiter verarbeiten. Apfel, Maronen oder Trockenobst sind beliebte Füllungen. Wir füllen unsere Gans mit Trockenpflaumen und Äpfeln. Die Menge der Füllmasse ist natürlich abhängig von der Größe der Gans. Wer mehr als vier Gäste am Tisch sitzen hat, sollte nicht die kleinste Gans wählen. Wir verwenden für unser Rezept eine 4-Kilo-Gans.

Zutaten für die Füllung

  • 200 g Trockenpflaumen
  • 2 säuerliche Äpfel
  • 1 kleiner Apfel
  • 1 Orange
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Bund Koriander
  • Salz und Pfeffer

Für die Sauce

  • 1 große Möhre
  • 1 Liter Geflügelfond
  • 1/2 Knolle Sellerie
  • 1 Zwiebel
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

Die Gans unter fließendem, kaltem Wasser gut abspülen und anschließend trocken tupfen. Für die Füllung die Trockenpflaumen und die Äpfel in kleine Würfel schneiden. Zusammen in eine Schüssel geben und mit dem Saft einer Orange übergießen. Koriander und Petersilie klein hacken und zu dem Obst geben. Alles gut vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Innereien aus der Gans entfernen und den Fettkropf am Hals abschneiden. Dann die Füllung in die Gans geben. Dabei darauf achten, dass sie nicht zu voll wird. Es sollte noch etwas Luft bleiben. Den kleinen Apfel benutzen wir nun zum Verschließen der Halsöffnung. Die Beine der Gans mit etwas Küchengarn zusammenbinden.

Außen würzen wir die Gans nur mit Pfeffer und Salz. Wer gerne einen speziellen Rub benutzen möchte, sollte diesen mit Öl anrühren und erst zwanzig Minuten vor Ende der Garzeit die Gans damit einpinseln.

In eine Bratenpfanne gießen wir etwas Geflügelfond an. Die Möhre und den Sellerie schälen und grob würfeln. Die Zwiebel halbieren, aber die Schale dran lassen. Zwiebel, Möhren und Sellerie zum Geflügelfond geben. Dahinein legen wir jetzt mit der Brustseite nach unten die gefüllte und gewürzte Gans und geben sie auf den Grill.

Wir grillen die Gans bei indirekter Hitze und mit geschlossenem Deckel für circa vier Stunden bei 120 bis 130 Grad. Pro Kilo Gans rechnet man ungefähr mit einer Stunde Grillzeit. Nach anderthalb Stunden die Gans einmal wenden. Dann regelmäßig alle zwanzig Minuten begießen. Dabei nach und nach den restlichen Geflügelfond nachgießen. Wenn Du die Kerntemperatur Deiner Gans messen willst, dann stich mit dem Thermomether in die Keulen. Dort sollte die Kerntemperatur nicht mehr als 80 Grad erreichen.

Wenn Dir die Gans so nicht knusprig genug wird, kannst Du sie auch zum Abschluss noch einmal kurz bei hoher Temperatur grillen. Dazu nimmst Du sie aus der Form und legst sie direkt auf den Rost. Aber auch jetzt solltest Du eine Fettauffangschale unter den Rost legen. Fünf Minuten von jeder Seite bei hoher Temperatur sollten reichen, sonst wird die Gans schnell trocken.

Wenn die Gans fertig gegart ist, sollte man sie aus der Bratpfanne nehmen und kurz ruhen lassen. Die Zeit kann man nutzen, um die Sauce zu passieren. Dazu die Flüssigkeit aus dem Bräter durch ein Sieb geben und anschließend ohne das Gemüse in einen Topf geben. Zum Abbinden etwas Speisestärke mit Wasser verrühren und langsam in die Sauce geben. Dabei ständig umrühren. Sauce noch etwas einkochen lassen, dann mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Gans mit der Rotisserie grillen

Eine Rotisserie ist ideal zum Geflügelgrillen, da das Geflügel von allen Seiten schön knusprig wird. Wenn Du eine Rotisserie oder einen Drehspieß verwendest, denk daran, eine Fettauffangschale (groß genug) unter das Federvieh zu stellen, denn Fett wird reichlich tropfen. Am besten stellst Du eine Schale mit Fond und Gemüse unter die Gans, dann hast Du anschließend schon die Basis für Deine Sauce. Auch mit der Rotisserie solltest Du die Gans regelmäßig begießen.

Gans räuchern

Da scheiden sich nun die Geister, beziehungsweise die Geschmäcker. Natürlich kann man bei einer Gans auch Räucherchips für den extra Geschmackskick verwenden. Wir sind allerdings der Meinung, dass eine Gans nicht unbedingt Raucharomen benötigt. Zum einen hat das Gänsefleisch ohnehin schon einen dominanten Eigengeschmack. Hinzu kommt hier bei unserem Rezept noch die süß-saure Füllung aus Pflaumen und Äpfeln. Wem dabei jetzt noch Raucharomen fehlen, der erfährt in unserem Ratgeber zum Räuchern welche Holzarten dazu geeignet sind. Letztlich ist es immer ein Ausprobieren, bis man sein persönliches Lieblingsrezept gefunden hat. Es spricht ja auch nichts dagegen, in der Vorweihnachtszeit schon mal vier bis fünf Gänse auszuprobieren, damit es zu Weihnachten dann die perfekte Gans gibt. Wir wünschen auf jeden Fall viel Spaß dabei!

Don´t cook – just grill!

Was soll auf den Grill?

Welcher Schwierigkeitsgrad?

Bevorzugtes Grillgut?

Welche Geschmacksrichtung?

Irgendeine Besonderheit?

Bestimmte Zubereitungsart?

Vorhandenes Zubehör?

Gewünschte Vorbereitungszeit?

Wie lange soll gegrillt werden?

Wie viele Gäste?

Wie viel möchtest Du ausgeben?

BBQ.LOVE durchsuchen…