Nach dem Grillen ist vor dem Grillen – die perfekte Grillrostreinigung

Weber Grillroste Alle Grillroste für die verschiedenen Webergrills gibt es als Ersatzteile oder Erweiterungen zu kaufen. Aber Du kannst natürlic... Zu den Produkten

Wenn das letzte Würstchen oder Steak vom Grill genommen wird, stellt sich bei nahezu jedem die Frage nach der Reinigung. Sofort? Später? Gar erst morgen? Mal Hand aufs Herz: Vielleicht erledigt sich die ganze Sache auch von selbst, beziehungsweise der Partner oder die Partnerin übernehmen die Reinigungsarbeiten. In diesem Ratgeber zeigen wir euch einige Tipps, um die Reinigung von Grill und Grillrost sauber und schnell über die Bühne zu bekommen.

Apropos Steak… unser Ratgeber „Die Garstufen für perfekte Steaks“ ist bestimmt interessant für dich!

Im Vorfeld das Reinigen erleichtern

Das Entfernen von verkrusteten und festgebrannten Speiseresten ist eine sehr mühselige und zeitraubende Angelegenheit. Damit es nach einem Grillevent erst gar nicht schlimm wird, gibt es vor dem Grillen ein paar wertvolle Tipps, die am Ende Zeit und Nerven sparen.

Gut geölt ist halb geputzt!

Egal, ob Raps-, Sonnenblumen- oder Olivenöl – ein vor dem Grillen gut eingeöltes Grillrost sorgt dafür, dass das Grillgut erst gar nicht anhaftet. Verkrustungen werden so größtenteils vermieden.

Einfach, präzise und sauber geht es mit einem Trennspray aus der Backabteilung!

Der Kartoffeltrick

In etwa die gleiche Wirkung hat eine rohe Kartoffel. Einfach in der Mitte durchteilen, auf eine Gabel stechen und mit der Schnittseite den Grillrost einreiben. Jetzt bleibt das Grillgut ebenfalls nicht mehr so leicht haften und brennt nicht mehr fest.

Das Reinigen nach dem Grillen

Zeitungspapier oder Gras

Wenn du das abgekühlte Grillrost in ein paar Seiten altes Zeitungspapier einwickelst, kannst du dir den anschließenden Reinigungsaufwand deutlich erleichtern. Einfach das ganze Konstrukt mit einer Gießkanne oder einem Gartenschlauch bewässern und einige Stunden ruhen lassen. Die Feuchtigkeit bewirkt Wunder – sie weicht selbst harte Verkrustungen auf und sorgt dafür, dass verbliebene Rückstände problemlos entfernt werden können, wenn er nach dem Grillen ins Gras gelegt wird und über Nacht einwirken kann. Auch hier leistet die nächtlich auftretende Feuchtigkeit ganze Arbeit.

Gehören Kinder zu den Grillgästen, solltest du das heiße Grillrost niemals unbeaufsichtigt im Gras liegen lassen!

Fett- und eiweißlösendes Backpulver

Backpulver enthält Natron, welches eine fett- und eiweißlösende Wirkung besitzt. Diese Eigenschaft kannst du wirkungsvoll nutzen: Nimm einfach einen Beutel Backpulver und mische es in einer Tasse mit genau so viel Wasser, dass die Mischung eine cremige Masse ergibt. Wenn du nun den Rost mit dieser Paste einreibst und wartest, bis sie getrocknet ist, kannst du alles mit fließendem Wasser einfach säubern.

Die Scheuerwirkung von Asche oder Kaffeesatz

Hättest du gewusst, dass dein Grill sein eigenes Putzmittel „produziert“? Nimm nach dem Grillen einfach einen feuchten Lappen, tunke diesen in die im Grill befindliche Asche und reinige damit den Grillrost. Die Asche wirkt wie feines Schmirgelpapier und entfernt zuverlässig alle Verkrustungen. Genauso verhält es sich mit altem Kaffeesatz – auch dieser wirkt in Verbindung mit einem feuchten Tuch wie Schmirgelpapier.

Edelstahlbürste und/oder Freibrennen

Moesta-BBQ Brush No. 1 ab 17,90 € Produkt anschauen

Möchtest du mit einer Edelstahlbürste den Grillrost reinigen, solltest du dies direkt nach dem Grillen erledigen. Umso wärmer oder heißer der Grill ist, desto besser und schonender kannst du den Rost von Fett- und Fleischresten befreien.

Bei einem Gasgrill kannst du es dir noch einfacher machen. Schließe den Deckel und lasse den Grill bei voller Hitze knapp eine Viertelstunde brennen. Danach klappt die Reinigung mit der Edelstahlbürste noch besser – hier gilt es nur noch, die Asche verbrannter Rückstände zu entfernen. Diese Methode funktioniert ähnlich wie die Pyrolyse-Funktion selbstreinigender Backöfen.

Cola und Corega® Tabs

Richtig, Cola kannst du nicht nur trinken, sondern auch zur Reinigung des Grillrosts verwenden. Einfach den Grillrost in eine passende Wanne legen und mit Cola befüllen, bis er komplett bedeckt ist. Nun das Ganze über Nacht stehen und lassen und die Kohlensäure und die anderen Bestandteile die Verschmutzungen lösen lassen. Einen Tag später kannst du den Rost mühelos abspülen. Genauso verhält es sich mit Corega® Tabs:

  • Grillrost in eine passende Wanne legen
  • Wanne mit Wasser befüllen (Rost komplett bedecken)
  • zwei Corega® Tabs im Wasser auflösen
  • über Nacht einwirken
  • abspülen und fertig!

BBQ.LOVE durchsuchen…