1

Original Idar Obersteiner Schwenkbraten

Rezept für Grill-Anfänger und Hobby-Griller
Ideal für 4 Personen
Vorbereitungszeit ca. 24 Stunden
Minuten
Grillzeit ca. 25 Minuten
Geschmack Rustikal
Grillgut Schwein
Zubehör Schwenkgrill

Zutaten

Personen
4 Schweinenackensteaks
5 Zwiebel(n)
Etwas Salz und Pfeffer
Rezept ausdrucken!
Frische Lebensmittel?

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von rcm-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden



Passender Grill gesucht?

Oder gleich direkt zu Weber?

Original Idar Obersteiner Schwenkbraten

Stell Dir vor, Du suchst Edelsteine und findest einen Spießbraten. Perfekt, oder? So soll es Idarer Edelsteinhändler um 1860 in Brasilien ergangenen sein. Eigentlich zum Edelsteinhandel nach Brasilien eingereist, stießen sie dort auf etwas, was später zu DER kulinarischen Spezialität Idar Obersteins werden sollte. Heute kursieren unterschiedliche Begriffe für diese Spezialität, die durchaus das Potenzial haben, für Verwirrung zu sorgen. Schwenkbraten, Spießbraten, Schwenksteaks – tatsächlich können alle drei Begriffe ein und dasselbe meinen: Speziell eingelegte Schweinenackensteaks. Wobei auch der Schweinenacken regional unterschiedliche Bezeichnungen hat: Hals oder Kamm sind im südlicheren Deutschland gebräuchlich. Es gibt auch die Möglichkeit, ganze Schweinelenden oder sogar Rindfleisch zu verwenden. Mehr über diese Varianten und über die Abgrenzung des Idar Obersteiner Schwenkbratens zum Saarländischen Schwenkbraten kannst Du am Ende dieses Rezeptes lesen.

Es wird einem gewissen Karl Becker nachgesagt, diese Spezialität des eingelegten Fleisches als Erster 1861 in Idar zubereitet zu haben. Ursprünglich wurde der Spießbraten auf eine Astgabel aufgespießt und über offenem Buchenholzfeuer gegart. Erst Anfang des 20. Jahrhundert wurde aus diesem Spießbraten der Schwenkbraten, womit die heute bekannten, mindestens drei Zentimeter dicken Nackensteaks gemeint sind. Auch die werden über offenen Buchenholzfeuer gebraten, idealerweise mit einem Schwenkgrill. Geschieht die Zubereitung auf einem Schwenkgrill, dann heißt das Braten auf keinen Fall Grillen, sondern Schwenken. Und die Schwenkbraten, also die Steaks, heißen dann Schwenker. Und der, der am Schwenkgrill steht und diesen schwenkt, heißt dann auch Schwenker. Warum viele Worte bemühen, wenn doch eines reicht? Wenn das den Rest Deutschlands verwirrt, ist das dem Idar Obersteiner gerade recht. Wir kaufen jetzt mal drei Zentimeter dicke Nackensteaks.

Du brauchst für den Original Idar Obersteiner Schwenkbraten natürlich einen Schwenkgrill und ein echtes Buchenholzfeuer, sonst wird es nicht original. Und für einen echten Idar Obersteiner Schwenkgrill empfehlen wir Dir die Schneider Grillgeräte GmbH, natürlich aus Idar Oberstein. Dort werden in der hauseigenen Manufaktur hochwertige Schwenkgrills aus Edelstahl gefertigt. Dazu gibt es die passenden Feuerschalen und jede Menge Zubehör. Klick Dich rein in den Onlineshop der Schneider Grillgeräte GmbH und stöbere los.

Zutaten

  • 4 große (300 bis 350 g) Schweinenackensteaks
  • 5 Zwiebeln
  • Salz und Pfeffer

Vorbereitung

Die Zwiebeln zerkleinert und mit Pfeffer und Salz würzen. Das Fleisch in eine Glasschüssel geben und ebenfalls mit Salz und Pfeffer würzen. Anschließend das Fleisch mit den Ziebeln bedecken und ein Tuch über die Glasschüssel legen. Mindestens für 24 Stunden ziehen lassen.

Das Feuer entfachen

Zunächst musst Du das Feuer entfachen. Dazu brauchst Du circa 30 Zentimeter lange Buchenholzscheite, die Du mit einem Beil in feine Späne spaltest. Mehrere Zeitungsblätter leicht zerknüllen und in die Mitte der Feuerstelle legen. Die Buchenholzspäne legst Du nun möglichst steil auf die zerknüllte Zeitung, die Du dann auch schon anzünden kannst. Sobald die ersten dünnen Späne gut angebrannt sind, kannst Du etwas stärkere Späne nachlegen. Die stellst Du möglichst steil gegeneinander über das Feuer. Im nächsten Schritt machst Du das Prozedere erneut mit noch gröberen Scheiten. So langsam solltest Du dann ein gutes Feuer haben. Die Scheite werden dann zusammenfallen.

Zubereitung

Deinen Grillrost solltest Du mit etwas Speisefett einfetten. Der Grillrost sollte so eingestellt werden, dass die Flammen nicht an das Fleisch gelangen, sondern ungefähr fünf Zentimeter darunter enden. Das Fleisch nun auf den Grillrost legen und von beiden Seiten kurz anbraten. Jetzt nur noch wenden, falls sich auf der Oberseite der Schwenkbraten etwas Bratensaft abgesetzt hat. Wichtig ist es nun, dass Du den Grillrost ständig in Bewegung hältst. Der Rost sollte hin und her pendeln und sich dabei drehen. Das Drehen sorgt dafür, dass sich die ungleiche Hitzeverteilung über dem offenen Feuer ausgleicht. Nach etwa 25 Minuten Rumgeschunkle hast Du einen perfekt geschwenkten Original Idar Obersteiner Schwenkbraten.

Der Saarländer genießt dazu einen Rettichsalat, Quellkartoffeln und ein Bierchen.

Varianten des Idar Obersteiner Schwenkbratens

Es wäre durchaus angebracht, ein Studienfach namens Schwenkologie einzuführen. Nach acht Semestern mit dem Titel Bachelor of Schwenkbraten abzuschließen. Wie oben schon erwähnt, verwendet der Idar Obersteiner nicht zwingend Schweinenacken oder Kammfleisch für seinen Schwenkbraten. Mitunter kommen auch ganze Schweinelenden auf den Schwenker. Eine Besonderheit ist der sogenannte „Maulwurf“: ein kleiner Rollbraten, ebenfalls nur mit Pfeffer, Salz und Zwiebeln gewürzt, 350 bis 500 Gramm schwer und natürlich auf dem Schwenkgrill zubereitet.

Auch die Verwendung von Rindfleisch ist in der Region Idar Oberstein nicht selten. Entrecote, Filet, Roastbeef und hohe Rippe werden dann zum Schwenkbraten. Ein Klassiker ist die hohe Rippe. Mit 750 Gramm reicht diese dann zur Sättigung ohne Beilagen. Typische Sprüche, die dann in geselliger Runde zum Besten gegeben werden, lauten dann: „Heute können wir auf’s Grünzeug als Beilage verzichten.“ „Das Grünzeug sollte man eh erst durchs Schwein oder Rind lassen, damit was Gescheites draus wird.“

So ganz klar ist es nicht, ob jetzt zuerst im Saarland oder in Idar Oberstein geschwenkt wurde. Die Antwort ist wahrscheinlich davon abhängig, wer gefragt wird. Nach dem 1. Weltkrieg haben viele Menschen aus dem Raum Idar Oberstein in der saarländischen Stahl- und Kohleindustrie gearbeitet. Es heißt, die Idar Obersteiner hätten dort das Schwenken an ihre saarländischen Kollegen weitergegeben. Im Saarland wurde und wird üblicherweise über Holzkohle gegrillt, wofür ein Schwenkgrill mit der typischen Höhenverstellbarkeit und Bewegungsfreiheit des Grillrostes nicht unbedingt von Nöten ist. Beim Grillen über offenem Holzfeuer hingegen braucht es diesen typischen Grill sehr wohl.

Heute kannst Du in zahlreichen Gastronomien rund um Idar Oberstein das Vergnügen eines traditionellen Schwenkbratenessens genießen.

Für die zahlreichen Informationen zu diesem Rezept danken wir der Schneider Grillgeräte GmbH. Wenn Du also einen wahren Idar Obersteiner Schwenkbratenexperten suchst, dann bist Du bei Schneiders goldrichtig. Ob Dreibeingrills, Galgengrills, Vertikalgrills, Drehspießgrills, Grillstationen oder Feuerschalen – in der hauseigenen Manufaktur wird mit handwerklicher Präzision all das hergestellt, was zum wahren Schwenkvergnügen dazu gehört. Mehr über die Schneider Grillgeräte GmbH erfährst Du auch in unserem Magazinartikel: Echte Schwenkgrills aus Idar Oberstein.

Was soll auf den Grill?

Welcher Schwierigkeitsgrad?

Bevorzugtes Grillgut?

Welche Geschmacksrichtung?

Irgendeine Besonderheit?

Bestimmte Zubereitungsart?

Vorhandenes Zubehör?

Gewünschte Vorbereitungszeit?

Wie lange soll gegrillt werden?

Wie viele Gäste?

Wie viel möchtest Du ausgeben?

BBQ.LOVE durchsuchen…