Komm an den Grill!
Aktuell 20 Besucher online
| 398.495 Zugriffe in der Grillsaison 2022

Gesmokte Semerrolle mit knuspriger Nuss-Kräuter-Kruste

Bewerten:
Danke für die Bewertung!
Rezept für
Hobby-Griller / Profis
Ideal für
4 Personen
Vorbereitungszeit
ca. 2 Stunden
Grillzeit
ca. 6 Stunden
Geschmack
Umami und Würzig
Grillgut
Rind

Zutaten für Gesmokte Semerrolle mit knuspriger Nuss-Kräuter-Kruste

1 kgSemmerrolle
Salz und Pfeffer
2 ELÖl
4 Lorbeerblätter
60 gMandelstifte
1 BundBasilikum
2 ELPaniermehl
2 ELgeriebener Parmesan
Rezept drucken / PDF

Gesmokte Semerrolle mit knuspriger Nuss-Kräuter-Kruste

Die magere Semmerrolle ist ein hochwertiges Teilstück aus der Rinderkeule. Der langgestreckte Muskel wurde einer hohen Beanspruchung ausgesetzt. Durch seinen hohen Kollagenanteil und das wenige Fett ist die Semmerrolle eher zum Schmoren oder langsamen Garen geeignet.

Mit dem Fleisch kannst Du übrigens auch perfekt Beef Jerky herstellen.

Zutaten

  • 1 kg Semerrolle (ca. 1/2 Semmerrolle)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1-2 EL Öl
  • 4 Lorbeerblätter
  • 60g Mandelstifte
  • 1 Bund Basilikum
  • 2 EL Paniermehl
  • 2 EL geriebener Parmesan

Zubereitung

Befreie dass Fleisch zunächst von allem aufliegendem Fett, Sehnen oder Silberhäuten und reibe es im Anschluss mit dem Öl ein. Salze und pfeffere großzügig.

Nun heizt Du Deinen Grill oder Smoker vor. Du brauchst etwa 120 Grad indirekte Hitze für mehrere Stunden. Wenn Du in einem Kugelgrill grillst, empfehlen wir Dir den Minionring.

Vorher muss das Fleisch jedoch kurz scharf angegrillt werden. Falls Du keinen zweiten Grill hast, kannst Du es auch ganz einfach in einer Pfanne anbraten.

Anschließend legst Du das Fleisch in den Rauch und verkabelst es mit einem Thermometer. Bevor Du den Deckel schließt, müssen noch die Lorbeerblätter über dem Fleisch verteilt werden.

Nach etwa fünf bis sechs Stunden ist die vorerst gewünschte Kerntemperatur von 85 Grad erreicht.

In der Zwischenzeit bereitest Du die Kruste vor.

Hacke dafür die Mandelstifte nochmals klein und vermische sie dann mit dem gehackten Basilikum, dem Paniermehl, dem Parmesan und dem Öl. Schmecke im Anschluss mit Salz und Pfeffer ab.

Wenn das Fleisch seine Kerntemperatur erreicht hat, verteilst Du die Masse auf dem Fleisch. Drücke sie ein wenig an und schließe den Deckel erneut.

Sobald das Fleisch eine Kerntemperatur von 90 Grad hat, muss es nur noch zehn Minuten ruhen, bevor Du es anschneiden kannst.

Fotos und Rezeptidee: Bjoern Terhorst

 

Rezept teilen

Mehr vom Grill…