Auf der Suche nach dem Glück: spoga+gafa 2018

Am 14. September von Sandra Schröder in Grill-Events und Grilltrends

Alljährlich trifft sich die BBQ-Szene auf der spoga+gafa in den Kölner Messehallen. Die spoga, wie sie gern in Kurzform genannt wird, ist die größte Gartenmesse der Welt. Und inzwischen hat sich auch der Grill- und BBQ-Bereich auf drei Hallen ausgedehnt. Von den drei Hallen belegt allerdings eine allein das Unternehmen Weber-Stephen, das sind die Kugelgrill-Erfinder. Die beiden anderen BBQ-Hallen, nebst Außenbereichen, teilen sich die anderen Grillgrößen und -feinheiten.

Vorgestellt werden die Grillneuheiten für das Jahr 2019. Allerdings, und ich nehme damit mein Fazit vorweg, so wirklich Bahnbrechendes gab es nicht zu entdecken. Bestehende Grillsysteme werden weiterentwickelt, alles wird noch ausgefeilter, noch technischer und leider auch oft noch überflüssiger. Der Zubehörmarkt explodiert geradezu. Es gibt hier nichts mehr, was es nicht gibt. Da wundert es auch nicht, dass Outdoorküchen gerade total hipp sind, schließlich muss der ganze Urwas ja auch irgendwo verstaut werden. So nimmt die Grillwelt den selben Weg, den einst die Küchenwelt genommen hat: Immer mehr Hilfsmittel für immer mehr Nichtkönnen. Oder die Grillgeräte sind derart technisch hochgerüstet, dass Du sofort merkst, da waren ziemlich selbstverliebte Entwickler am Werk, die noch nie gegrillt haben. Oder es werden Grills designt, die aussehen wie ein Fahrrad. Da legt man dann einen grünen Apfel drauf ab. Kann ja sein, dass den irgendjemand braucht, so einen Apfelfahrradgrill. Mit Handbremse.

Aber daneben gibt es auch jede Menge Grillhersteller, die beim Grillverkaufen auch immer noch den Spirit des Barbecues mitverkaufen. Da blitzt die Leidenschaft, da lodert noch Feuer, da stehst Du als Mensch im Vordergrund. Als Mensch, der gerne grillt und der weiß, dass mit einem Lächeln alles noch ein bisschen besser schmeckt.

Und es gab sie auch auf dieser Messe, diese Glücksbringer, die Dir, bevor sie was verkaufen wollen, ein Lächeln schenken. Komm mit! Ich zeig Sie Dir.

Campingaz

Das amerikanische Unternehmen Campingaz gibt seit mehr als einem Jahr richtig Gas auf dem deutschen Markt. Was die Produkte bisher auszeichnete, war ein gnadenlos gutes Preis-Leistungsverhältnis. Und das, so betont Adrian Eck, Teamleiter Marketing bei Campingaz, wird auch so bleiben.

Adrian Eck stellt die Erweiterungen der Master Series vor. Fast alle Modelle sind nun mit der Searing Boost Station (SBS) ausgestattet. Mit diesem Booster, der mit einem extra Brenner gezündet wird, wird es richtig heiß unter dem gusseisernen Rost. Heißt: Dein Steak freut sich. Der Rest Deines Grillgutes freut sich über die neuen Modelle mit Dual Heat System. Dual Heat meint, dass Dein Grill durch Trennwände im Deckel und in der Grillwanne in zwei Bereiche aufgeteilt ist, die Du unabhängig voneinander betreiben kannst. Du kannst also eine Seite richtig hochpowern, während Du auf der anderen sanft Deine Blaubeermuffins backst. Neu bei Campingaz ist auch die Master Plancha EX mit Edelstahlplatte. Bisher gab es die Planche nur mit Gussplatte. Sehr stylisch schaut sie aus, diese neue Plancha.

Feuerhand und Petromax

Bei Petromax. Immer urig, immer herzlich und immer gemütlich. Wenn Sophie Jungnickel die Neuheiten von Feuerhand und Petromax vorstellt, dann reicht ein Blick in ihre Augen, um zu erkennen, dass sie total überzeugt ist von den Produkten und zwar von jedem einzelnen. Sie schwärmt von den Ingenieuren des neuen Tamber Tischgrills, sie stemmt lächelnd die gusseiserne Platte des ge90, legt sich die neue Lederschürze um als wäre es ein Cinderella-Kleid und erzählt dabei von den Vorzügen, von der Entwicklung, den Materialien, den Wünschen der Kunden und dem wunderbaren Zusammenspiel der Petromax-Produkte. Hier passt eins zum anderen, hier gehört alles zusammen. Und hier hast Du keine Sekunde Zweifel, dass Du mit den Petromax-Produkten genauso glücklich wirst wie die Sophie.

Rösle

Rasen, Büsche, Sträucher, bei Rösle findet das Leben fortan im Garten statt. Die gesamte Innovationspower hat das Traditionsunternehmen in den Ausbau der Videro-Reihe gesteckt. Christian Port stellt die BBQ-Küche Videro G4-SK und die BBQ-Island Videro G4-SL vor. Auch die Standardausführungen des Videro haben mit der Primezone ein Upgrade bekommen. Und mit dem neuen Grillrostsystem Vario Videro wird das Grillen bei Rösle jetzt noch variabler. Zum System gehören Pizzastein, Grillrost, Grillplatte und ein Dutch Oven. Den kleinen Popcorn-Topf gab es hier nur als Prototypen zu bestaunen. Die Serienproduktion wurde allerdings dringend angeraten.

Beefer

Das Thema Oberhitzegrill wurde in jüngster Zeit etwas arg strapaziert und nicht weniger arg durch die Sozialen Netzwerke getrieben. Umso erholsamer dann die Gelassenheit am Beefer-Stand. Hier weiß man, was man kann und was man hat: Das Original! Vorgestellt wurde hier auch erstmals das soeben erschienene Beefer-Buch Band 2. Zahlreiche Profis aus der Szene haben sich darin mit ihren Rezepten verewigt. Denn längst ist klar, dass mit dem Beefer sehr viel mehr als Steaks in Bestform gebracht werden können. Mit dem Beefer kannst Du so ziemlich alles grillen. Und selbst Frank Hecker gesteht, dass er mit großer Vorliebe Fisch damit zubereitet.

Absoluter Hingucker ist der Beefer im Porsche-Design. Und solltest Du Dir mal einen Porsche im Wert von 450.000 Euro kaufen, dann kann es sogar sein, dass Du diesen Beefer als kleines Gadget geschenkt bekommst.

Moesta BBQ

Freunde trifft man bei Moesta BBQ. Alex Möhle und Marcello Stabenow haben mal wieder ostwestfälische Innovationspower bewiesen. Ihre neue gusseiserne BBQ Disc ist bereits jetzt bestellbar. Sie hat einen Durchmesser von 75 Zentimetern und macht aus Deinem Kugelgrill im Handumdrehen eine Feuerplatte. Und für die, die es noch nicht mitbekommen haben, auch die beliebten V-Tong-Zangen werden jetzt von Moesta produziert und vertrieben. Während Moesta ja bisher als Zubehörhersteller bekannt war, wagen sich die Macher nun endlich auch an ihren ersten Grill. Der Sheriff, ein Pelletsmoker, kommt im Frühjahr auf den Markt und wird ganz sicher bei einigen Banditen für Unruhe sorgen.

Ankerkraut

Bei Ankerkraut weihnachtet es sehr. Der Adventskalender kommt in diesem Jahr als Märchenbuch daher. Was drin ist, wurde allerdings nicht verraten. Aber auch wirklich nicht ein klitzekleines bisschen. Und jetzt wissen wir endlich auch, was Anne macht, während Stefan sich in Namibia durch die afrikanische Insektenwelt knabbert: Sie spielt Christkind. Mit Duftkerzen, Tees und Geschenkverpackungen kannst Du in wenigen Wochen Deine Liebsten überraschen.

Monolith

Auch beim Osnabrücker Grillhersteller Monolith werden die Standardmodelle stets weiterentwickelt und optimiert. Nun sind die Keramikgrills ja eh schon Alleskönner und Universalgeräte, aber mit einem ausgeklügelten Zubehörsystem werden sie zu etwas für das die deutsche Sprache keinen Begriff kennt. Denn universaler als universal geht eigentlich nicht. Doch das Monolith-Universum scheint noch nicht erschöpft. Dank geteilter Kohlekörbe, geteilter Deflektorsteine, geteilter Edelstahlroste und Rosterhöhungen, grillt der, der das Puzzlespiel mit den einzelnen Komponenten beherrscht, fortan in der Meisterschaftsliga.

Wem das dann doch noch eine Nummer zu hoch ist, der darf sich über eine ganz neue, quasi Grundausstattungs-Version des Monolithen freuen. 899 Euro wird diese Version kosten und ist für all die, die gerne einsteigen möchten in das Thema, ein sehr gutes Angebot. Natürlich passt auch hier das restliche Zubehör von Monolith, so dass man sich auch mit dieser Monolith-Version langsam Stück für Stück das Universum ergrillen kann.

Die Kohlemanufaktur und Spicebar

Auf dem Außengelände teilen sich Die Kohlemanufaktur und Spicebar einen chilligen Stand. Zeit für eine Pause, einen netten Plausch und ein Kaltgetränk. Danke dafür!

Links und rechts geschaut

Nun gab es auch hier und dort und überall noch allerhand zu entdecken. Sei es das neue Kohlen-Picknick-Pack von McBrikett, die schicken Schürzen von der Feuermeisterin oder die Elektrovariante des Oberhitzegrills von Otto Wilde Grillers. Meinen Rundgang hätte ich problemlos noch weitere acht Stunden fortsetzen können und wahrscheinlich hätte ich dann immer noch nicht alles gesehen. Aber um 18 Uhr schlossen sich die Messepforten und eine andere Pforte öffnete sich.

Prime BBQ Night

Mit diesem Messe-Input-Overflow im Kopf und in den Füßen folgte ich einer Einladung ins Bumann & Sohn nach Köln-Ehrenfeld. Nachdem ich eine halbe Stunde um den Laden herumgekurvt bin und keinen Parkplatz fand, war der Gedanke, die Party Party sein zu lassen schon fast umgesetzt. Dann tat sich plötzlich vor mir der Privatparkplatz einer Fahrschule auf. Ein offenes Hoftor, ein riesiger Hof und ganz viel Platz zum Parken. Soll wohl so sein, dachte ich mir. Dachten sich wohl auch ein paar bekannte Gesichter von Monolith. Ich bekam den Tipp, hinter den zwei Fahrschulwagen zu parken, dort können man mich im Falle des Entdeckens nur schwer abschleppen. Bei Monolith arbeiten Profis. Ich liebe es.

Wenige Minuten später im Innenhof des Bumann & Sohn ein herzlichstes Willkommen in bester Atmosphäre. Alle waren sie da. Waren der Einladung des Ausrichters Monolith gefolgt. In Zusammenarbeit mit Petromax und Beefer wurde hier ein Event ins Leben gerufen, das schon jetzt als DIE BBQ-Party des Jahres gehandelt wird. Nicht zu vergessen die Orga-Power von Christian Linssen. Eine riesengroßes Dankeschön an alle Beteiligten.

* * *

Danke an Camillo Lev von Don Caruso BBQ für das Wegweiser-Sein auf der Messe.
Danke an Matthias Otto und Elena Schöley von Monolith für die fantastische Prime BBQ Night.
Danke an Christian Linssen, an das Team von Petromax und das Beefer-Team.
Danke an alle, die diesen Tag zu einem guten gemacht haben.

* * *

Wer noch mehr Infos von der Messe braucht, ist hier bestens aufgehoben:

Oliver Gawryluk von bigBBQ hat sich bei Weber umgeschaut: Weber Grill Neuheiten 2019 von der spoga

BBQ.LOVE durchsuchen…