Tranchiert (7): Ach du schöne Beilerei

Am 11. September von Sandra Schröder in Kolumne

Alles total glücklich

Die deutsche Lebensmittelindustrie spielt gerne mit dem Heile-Welt-Image. Alles ist supergesund, alles ist nachhaltig, alles ist total regional, alles ist gut für alles. Der Blick auf die Verpackungen der Fleischindustrie suggeriert dem Verbraucher eine Welt, die es so nicht mehr gibt. Und ich bezweifle, dass es sie je gegeben hat. Rinder, Schweine, Hühner – alle hüpfen fröhlich mampfend auf der Wiese eines idyllischen Bauernhofes rum und sind vor allen Dingen eines: total glücklich.

Abmahnungen wegen wettbewerbswidriger Verbrauchertäuschung hageln den Discounter mit schöner Regelmäßigkeit ins Haus. Ob vom Bäckerhandwerk oder vom Fleischerhandwerk, den Lord-Siegel-Bewahrern der heilen Welt, alle sind sie eines: gleichermaßen erfolglos. Ob „Meine Metzgerei“, „Meistermetzger“ oder „Gut Ponholz“, gegen die Mogelpackungen der Industrie scheint kein Kraut gewachsen zu sein. Einzig „handwerklich“ darf Aldi seine unter der Marke „Meine Metzgerei“ vertriebenen Produkte nicht mehr nennen. Nun denn.

Aus Liebe zu gutem Fleisch

„Richtig gutes Fleisch braucht Zeit und Hingabe. In einer sich immer schneller drehenden Welt nehmen wir uns diese Zeit. Mit Präzision und Expertise findet unser Metzgermeister die besten Stücke und bereitet sie von Hand für Sie vor. Diese Individualität ist das, was uns als Beilerei auszeichnet.“ (www.beilerei.com)

So liest es sich auf der Webseite der Beilerei, einem nicht unschicken Angebot für Qualitätsfleisch. Mit Schlagworten wie „Metzgerhandwerk aus Leidenschaft“, „Nur das Beste vom Besten“ und „Durch Qualität zum Geschmack“ versucht man hier „Gourmetfleisch“ an die stetig wachsende Fangemeinde für gutes Fleisch und höchsten Fleischgenuss zu bringen. Dass man es hier zuvorderst auf die BBQ-Szene abgesehen hat, verraten die angebotenen Zuschnitte. Brisket, Picanha, Tri-Tip, Shoulder Tender, Spider oder gleich das BBQ-Summer-Paket. Alles Fleischstücke, die dem durchschnittlichen, bundesdeutschen Fleischesser eher unbekant sein dürften.

Gerne schreiben es sich wahre Grillfreunde auf die Fahnen, dass sie für ein gutes Stück Fleisch gerne gutes Geld ausgeben. Immer sind sie auf der Suche nach dem noch besseren Fleischgenuss. Und glücklich schätzen sich die, die den Metzger ihres Vertrauens gefunden haben, der ihnen das bieten kann.

Und genau das möchte auch die Beilerei sein: ein Metzger des Vertrauens. Du kannst dort jederzeit anrufen und hast einen echten Metzgermeister am Telefon, der dann mit Dir fachsimpelt. Du kannst den Newsletter abonnieren, Du kannst der Beilerei auf Facebook, auf Twitter, auf Google+, auf Pinterest und natürlich auf Instagram folgen. Mit Fachkompetenz auf allen Kanälen ist man auf Kundenfang. Enttäuschen wird man Dich allerdings, wenn Du die im Impressum genannte Hildener Landmetzgerei persönlich aufsuchen und die auf Facebook nicht selten ausgesprochene Einladung zum Thekengespräch tatsächlich annehmen willst. Unter der angegebenen Adresse Westring 21 in 40721 Hilden landest Du nicht in einer Landmetzgerei, auch nicht an einer Fleischtheke, sondern in einem Industriegebiet.

Quelle: Google Maps, Sept. 2017

An gleicher Adresse ansässig ist die Vion Hilden GmbH. Laut eigenen Angaben „eines der größten und modernsten Unternehmen für Qualitätsfleisch.“

Quelle: Google Maps, Sept. 2017

Wir sind mittendrin in der europäischen, ja weltweiten Fleischindustrie. Das deutsch-niederländische Unternehmen Vion ist mit 8,87 Millionen geschlachteten Schweinen im Jahre 2016 (Quelle: www.fleischwirtschaft.de) der zweitgrößte Schlachtkonzern nach Tönnies. Laut Geschäftsbericht machte das Unternehmen im Jahr 2016 einen Nettoumsatz von 4,7 Milliarden Euro. Am Standort Hilden wird jedoch nicht geschlachtet. Vion Hilden ist mit einer Zerlegekapazität bis zu 25.000 Rindervierteln pro Woche einer der größten Zerlegebetriebe für Rinder in Europa. Beliefert wird der Standort Hilden von den Vion Schlachthöfen. Und von Hilden aus beliefert man die ganze Welt. Unter dem Deckmantel Hildener Landmetzgerei eben auch Dich.

Wenn die Industriegiganten an Deine Tür klopfen

Die Beilerei ist also ein reines E-Commerce Business eines Industriegiganten, das sich direkt an den Verbraucher wendet. Und zwar an den Verbraucher, der Wert auf beste Qualität legt. Und, wie auf der Webseite zu lesen ist, sind sie:

„Gekommen, um zu bleiben. Für uns bei der Beilerei ist Fleisch mehr als eine Mahlzeit. Es ist der höchste Genuss. Daher ist es unsere Philosophie, Fleisch für jeden unserer Kunden zu einem unvergleichlichen Erlebnis zu machen. Aus diesem Grund finden nur handverlesene Fleischspezialitäten den Weg in unser Sortiment.“

Ob Du die Tür öffnest und die leuchtend roten Äpfel annimmst, entscheidest allein Du. Nur wissen, wer da anklopft, solltest Du schon.

BBQ.LOVE durchsuchen…