Moesta-BBQ Festival 2018. Gute Laune pur.

Am 03. Juli von Sandra Schröder in Grill-Events

Am 5. November 2016 hat es geregnet. Nur kurz, dann strahlte das Gelände rund um die Weserhütte in Bad Oeynhausen wie frisch geduscht. Dort fand damals das Moesta-BBQ Riverside Battle statt. BBQ.LOVE war seit fünf Tagen online und es war die erste BBQ-Veranstaltung, über die auf unserem Portal berichtet wurde. Anderthalb Jahre später, im Juni 2018, erfährt das Battle der beliebtesten BBQ-Youtuber und Blogger eine Neuauflage. Es heißt nicht mehr Riverside Battle, weil ein anderer Standort gewählt wurde und der River sich nicht mitnehmen ließ.

Nun heißt es Moesta-BBQ Festival, und ein wahres Festival ist es geworden. Größer, schöner und mit noch viel mehr guter Laune. Geblieben ist der Wettbewerb der Youtuber und Blogger. Ein paar mehr Teams als 2016 gingen diesmal an den Start, aber alle, die 2016 mit dabei waren, waren auch diesmal mit dabei. Einmal mehr ein Zeichen dafür, dass die Moesta-Macher es seit ihrer Unternehmensgründung im Jahr 2012 geschafft haben, viele treue Fans um sich zu scharen. Ihr Erfolgsrezept sind dabei nicht nur die einzigartigen Produkte, die sie fast ausschließlich im ostwestfälischen Löhne produzieren lassen, es ist auch dem ebenso einzigartigem Charme des westfälisch-italienischen Duos geschuldet, mit dem schließlich das Dolce Vita in der deutschen Grillszene etabliert wurde.

Die Battle-Stars

Udenheim BBQ, PitMaster X, Bar-B-Kuh, Redstyle Cooking, SizzleBrothers, tobiasgrillt.de, Westwood BBQ, Onkel Kethe, Italian Style BBQ Team, BBQlicate, LivingBBQ, BigBBQ.de, BBQ Rules, Weber Grill Junkie, BBQ Altperlach, Mutterschiff. (LivingBBQ und BigBBQ berichten ebenfalls über das Festival. Dort könnt Ihr sehen, was genau gegrillt wurde.)

Das standen sie nun also alle rund um die mit dem Moesta-BBQ-Grillzubehör ausgestatteten Kugelgrills. Die Aufgabe lautete: Sechs Gänge mit je einem Moesta-BBQ-Zubehörteil. Im ersten Gang kam der PizzaRing mit Pan’BBQ Pfanne zum Einsatz, im zweiten der PizzaRing mit Churrasco Set, im dritten der PizzaRing mit Rotisserie-Set, im vierten Gang der PizzaRing mit Stein, der fünfte Gang hieß Burger Battle und im sechsten und letzten Gang kam der Wok’n BBQ zum Einsatz. Zwei Tage lang grillten die Teams unter genauer Beobachtung der Zuschauer fantastische Menüs. Und sie taten das mit der ihnen typischen guten Laune, die man auch aus ihren Youtube-Videos oder Blogbeiträgen kennt. Es ist der Spaß am Grillen, der jederzeit im Vordergrund steht.

Keine allzu leichte Aufgabe hatte die Jury, bestehend aus den Moesta-Machern, Alex Möhle und Marcel Stabenow, flankiert von den zwei Weltmeister-Wieseln, Klaus Breinig und Oliver Sievers. Schließlich gab es einiges zu verkosten.

Grillweltmeister Oliver Sievers (BBQ Wiesel), Alex Möhle (Moesta BBQ), Marcel Stabenow (Moesta BBQ) und Grillweltmeister Klaus Breinig (BBQ Wiesel)

Jubel, Trubel, Heiterkeit

Während also die Griller grillten und die Jury verkostete, herrschte auf dem ehemaligen Landesgartenschaugelände jede Menge Trubel. Wer nicht zu denjenigen Besuchern zählte, die der Jury die Teller unter der Nase wegschnappten, fand unter den zahlreichen Foodtrucks ganz bestimmt ausreichend Genussvolles. Auf der Bühne und zeitgleich auf der großen Leinwand lief über zwei Tage ein Programm, von Fleischshow über Messerschleifshow bis hin zu dem WM-Spiel Deutschland gegen Mexiko, das zu jeder Zeit höchst unterhaltsam und informativ war. Okay, das Fußballspiel ausgenommen. Das war nur begrenzt unterhaltsam.

Fleischshow mit Christoph Grabowski und André Rau

Er wird nicht müde, seine Leidenschaft für gutes Fleisch mit den Menschen zu teilen. Christoph Grabowski, den ich an anderer Stelle schon einmal den Vater der deutschen Fleischsommeliere nannte, steht oft auf Bühnen in unserer Republik. Dort zerlegt er mit Vorliebe Rinderschultern und erzählt, wie wichtig es ist, das wir wieder lernen, ein Stück Fleisch wertzuschätzen. Er will niemanden bekehren und doch redet er allen ins Gewissen. Denjenigen, die meinen, sie müssten ihr Fleisch im Discounter einkaufen, weil sie sich den Metzger nicht leisten können. Aber auch denjenigen, die sich Metzgermeister nennen und mit ihrem Wissen um Ernährungsgewohnheiten und Fleischzuschnitte immernoch im vergangenen Jahrhundert hängen. Unerbittlich ruft er dazu auf, alles von einem Tier zu verwenden und die Industrie aus der Küche zu verbannen.

Und schaut man ihm dabei zu, wie er die Rinderschulter zerlegt, wie er Teres Major, Flat Iron und Arm Roast hervorzaubert, dann merkt der Zuschauer sehr schnell, was er bisher auf seinem Teller vermisst hat. Aber fragt der Zuschauer dann nach, wo er denn so einen Metzger findet, die beiden in seiner Nähe könnten sowas nicht, dann weiß ein Christoph Grabowski sehr genau, dass seine Mission Fleisch noch lange nicht zu Ende ist. Doch einer dieser Metzger, die so etwas können, steht ihm heute beim Moesta Festival zur Seite. André Rau von der Landfleischerei Rau weiß, woher seine Rinder kommen. Das hier zerlegte Rind stammt aus seinem Betrieb, den Landwirt kennt er persönlich und so kann er auch sicher sagen, dass es sich bei dem, was nun in Teilstücken vor ihnen liegt, eine blauweiß belgische Färse war.

Es spricht für die Inhaber von Moesta BBQ, dass sie diesen Herren und diesem Thema eine so breite Bühne bieten. Und es spricht für die Zuschauer und deren Bewusstsein, wenn sie bei diesem Vortrag alle Zuschauerplätze fast restlos besetzen.

Metzgermeister und Fleischsommelier Christoph Grabwoski und Metzgermeister André Rau.

Everybody gots a hungry heart

Es sind die Kleinigkeiten und der Sinn für die Details, die den Charme dieses Festivals ausmachen. Wer die Produkte von Moesta BBQ kennt, weiß, was gemeint ist. Denn sie sind genauso. Perfekt geplant und durchdacht, aber immer offen für Improvisation und Abenteuer. Entscheidend ist, was Du daraus machst. Und wenn Du die Augen und vor allen Dingen die Ohren offenhältst, dann hörst Du sie: die Musik. Sie begleitet Dich, sie ist Dir bei diesem Festival sprichwörtlich auf den Fersen. ModernWalking nennt sich das Trio, das permanent in Bewegung ist und Dir ein dauerhaftes Gute-Laune-Gesicht zaubert.

Großartig: Benni, Andi und Sören sind ModernWalking (www.modernwalking.de)

Alles ist BBQ

Die Aussteller auf dem Festival-Gelände sind eine bunte Mischung aus der BBQ-Szene und aus der ostwestfälischen Geschäftswelt. Da ist sie, die gelebte Offenheit. Da bleibt die Szene nicht unter sich, sondern zeigt, dass Grillen ein Thema für alle ist. Ob Autohändler, Entsorgungsspezialist, Bettenfachgeschäft, Textildruckerei der Sanitärfachbetrieb, sie alle finden dann doch irgendwie den Bezug zum Grillen.

Die heimische Geschäftswelt, der große Süßwarenstand, das Bullriding, die Foodtrucks, die gesamten BBQ-Aussteller, die große Bühne, das Grill-Battlefield, die überaus sehenswerte und sehr lustige Feuerwehrvorführung und eine die ganze Zeit funktionierende Technik, das war die Kulisse für zahlreiche Begegnungen, für gute Gespräche, für herzliches Miteinander und große Genussmomente. Alles ist BBQ. Dort, wo wir zusammenkommen und gemeinsam Zeit verbringen, einen Grill anmachen und einfach mal Mensch sein können. Egal, ob in Löhne oder sonstwo auf der Welt.

Alle haben gewonnen

Tatsächlich hat das Grillbattle auch ein Siegerteam. Doch irgendwie haben bei diesem Wettbewerb alle gewonnen. Hier wurde mit so viel Spaß, Leidenschaft und Enthusiasmus gegrillt, dass Konkurrenzgedanken keinen Platz fanden. Den Sieg gegönnt hat man irgendwie allen. Am Ende hießen die Gewinner dann Oliver (LivingBBQ) und Oliver (BigBBQ), die als Team gemeinsam angetreten waren. Herzlichen Glückwunsch!

Sicher sehen wir uns wieder

Du siehst sie, wenn Du das Gelände betrittst und Du siehst sie, wenn Du das Gelände verlässt. Zeit, der Security-Crew etwas Aufmerksamkeit zu schenken. Es sind Menschen, die eigentlich sehr präsent und doch irgendwie unsichtbar sind. Sie haben ihre Augen überall, sind bereit, jederzeit einzugreifen, falls es irgendwo Ärger gibt. Und es ist immer nett, mit ihnen zu plaudern. Sie arbeiten an einem Wochenende, damit andere sich vergnügen können. Wie so viele andere an diesem Festival-Wochenende auch. Den vielen Helfern hinter den Kulissen ist es letztlich zu verdanken, dass so eine Veranstaltung reibungslos ablaufen kann, beziehungsweise der Besucher von den kleinen und mittleren „Katastrophen“, die üblicherweise bei solchen Großveranstaltungen im Hintergrund passieren, nichts mitbekommt.

Es kommt drauf an, was Du daraus machst

Das 1. Moesta-BBQ Festival in Löhne war ein fantastisches Event mit guter Laune pur. Wir freuen uns auf die Fortsetzungen in den kommenden Jahren und auf das, was das Haus Moesta-BBQ weiterhin Neues ausheckt. Dass die beiden Macher nicht untätig sein werden, ist gewiss. Es wird gemunkelt, sie seien unter die Banditen gegangen. Diese und weitere kriminelle Neuigkeiten lest Ihr bald hier auf BBQ.LOVE.

Alle Fotos der Veranstaltung siehst Du auf unserer Facebook-Seite. Dort siehst Du auch alle Aussteller, die beim Festival vertreten waren: Moesta-BBQ Festival 2018. Falls Du Dich dort irgendwo entdeckst, fühl Dich frei, Dich zu markieren.

BBQ.LOVE durchsuchen…