Wild auf Grill, oder warum Obelix ein Gourmet war

Am 25. Juli 2016 von Sandra Schröder in Grillfleisch & Co.

„Delirant isti Romani!“ – Die spinnen, die Römer!

125 Wildschweine hat Obelix angeblich verzehrt, während er mit Asterix und seinen anderen Mitstreitern den Römern das Leben schwer machte. Das Wildschwein gilt als die Ernährungsgrundlage für die Gallier und es gibt keine Asterix-Serie in der sich die Widersacher Cäsars nicht auf Wildschweinjagd begeben. Dass dabei auch meistens der ein oder andere Römer die gallischen Fäuste zu spüren bekam, tat dem Wildschweingenuss keinen Abbruch.

„Quo vadis?“

Gutes Wildschweinfleisch ist heute leichter zu erlangen und muss nicht mehr als ganzes Tier geschultert und nach Hause getragen werden. Dafür gibt es in fast jeder Region Jäger. Man muss sich mal ein bisschen umschauen und nachfragen, wer in der Region für bestes Wild bekannt ist. Man wird garantiert schnell fündig. Metzger vor Ort wissen sowas.

Zum Grillen ist jedes Wildfleisch hervorragend geeignet. Das kräftige Aroma und der etwas rustikale Geschmack kommen bei Grillfreunden besonders gut an. Dass sich die Tiere in freier Wildbahn überwiegend von frischen Kräutern ernähren, macht sich bei der Fleischqualität bemerkbar. Obelix wusste, was er tat, denn Wild ist besonders reichhaltig an Mineralstoffen, dazu cholesterin- und fettarm. Seine Leibesfülle muss Obelix dem Cervisia zu verdanken haben, an den Wildschweinen lag es ganz sicher nicht.

„Gloria victis!“

Wildfleisch kann fast genauso gehandhabt werden wie anderes Fleisch auch. Grundsätzlich ist es etwas magerer als zum Beispiel Rindfleisch. Zu lange sollte es daher nicht auf dem Grill liegen, da es schneller trocken wird. Genau wie Rindfleisch sollte auch Wild immer gut abgehangen sein. Gewürze können sparsam verwendet werden. Etwas Rosmarin und Thymian reichen aus und unterstreichen den Wildgeschmack hervorragend. Nicht wenige schwören allerdings auch auf die passende Marinade für Wildfleisch. Die sollte die Aromen des Fleisches unterstreichen. Am besten passt eine Marinade mit frischen Kräutern und Honig.

Ob Reh, Hirsch, Wildschwein, Wildkaninchen oder Hase – alle offenbaren eine einzigartige Genusswelt. In unserer Rezeptdatenbank gibt es neben Obelix Lieblingsrezept viele weitere Ideen und Hinweise, wie man mit Wildfleisch seine Gäste und sich selbst verwöhnen kann.

BBQ.LOVE durchsuchen…