Komm an den Grill!
Aktuell 20 Besucher online
| 335.036 in der Grillsaison 2024

Brisket

Wenn Du hierzulande etwas von Beef Brisket hörst oder liest, hast du womöglich eine ganz bestimmte Assoziation. Und zwar die eines großen Stücks Fleisch, das im Smoker gegart wird. Tatsächlich ist der Begriff „Brisket“ mit dem Trend zu American BBQ zu uns herübergeschwappt und meint in dem Fall eine bestimmte Zubereitungstechnik für Rinderbrust.

Mit dem Abspielen akzeptierst du den Datenschutz von YouTube.

Damit ist es aber beim Brisket noch nicht getan. Das Fleisch braucht, damit es nicht trocken wird, einen hohen Anteil an intramuskulärem Fett. Und das ist leider gar nicht so einfach zu bekommen, denn selbst Rinder aus guter Haltung lagern hierzulande meist zu wenig Fett ein. Auf der sicheren Seite bist du hier eigentlich nur mit US-Beef, dass aber leider nicht überall zu bekommen ist. Und wenn, dann ist es nicht unbedingt günstig. Fleischversender rufen hier in aller Regel Kilopreise von etwa 30 Euro auf, sodass Du für ein Full Packer Brisket schnell 150 Euro los bist.

Vor einiger Zeit haben wir mal Interview mit Michael Köpf, auch Mr. Brisket genannt, geführt. Wenn Du dann wie er das Brisket in drei Stunden perfekt grillen kannst, gehörst Du zur europäischen BBQ-Elite. Hier geht’s zum Interview: Hot and fast, Michael Köpf im Interview.