Komm an den Grill!
Aktuell 20 Besucher online
| 73.052 in der Grillsaison 2024

Tri-Tip oder Bürgermeisterstück

Auch wenn es oft so ausschaut: aber nicht alle Rindfleischzuschnitte kommen aus den USA. Auch die Franzosen und Engländer haben sich im Laufe der Jahrhunderte um die sinnvolle Zerlegung der Huftiere sehr verdient gemacht. Und auch der deutschsprachige Raum hat einige Teilstücke populär gemacht. Unter anderem das Bürgermeisterstück.

Yourbeef » Tri Tip Steak

Deshalb lässt sich das Stück auch hervorragend im Sous Vide Bad vorgaren, was sicherlich die komfortabelste Art der Zubereitung ist. Aber auch die Variante „Schmorbraten“ im Dutch Oven hat ihren Reiz, weil Du, wie schon erwähnt, keine ewig langen Garzeiten kalkulieren musst.

Eine weitere Option besteht darin, dass Bürgermeisterstück zu smoken. Und das ist durchaus spannend, weil Du so kräftigen Rindfleischgeschmack mit Raucharoma kombinieren kannst, aber trotzdem ein recht festes, saftiges Fleisch behältst, das ein deutlich anderes Mundgefühl bietet als zum Beispiel Brisket oder Short Ribs; zwei Cuts, die vor allem aufgrund ihrer Konsistenz nicht jedem zusagen. Und dann gibt es neben dem Aussehen doch noch eine Parallele zum Tafelspitz: Auch das Tri Tip lässt sich nämlich zu Pastrami verarbeiten. Das ist zwar nicht unbedingt das gängigste Stück für dieses besondere Rauchfleisch, trotzdem findest Du zahlreiche Rezepte.

Eine Zubereitung fehlt aber noch: Immerhin haben die US-Metzger das Stück ja früher auch zu Hackfleisch verarbeitet. Und das kannst du natürlich auch heute auch so machen. Das Bürgermeisterstück liefert ein geniales Hack für Burger, die die schöne Aromatik des Fleisches natürlich behalten. Dabei passt in der Regel auch der Preis, weil es Bürgermeisterstücke praktisch von jedem Rind gibt.

Und wenn wir schon beim „Kleinmachen“ sind: Auch Pulled Beef aus dem Tri Tip ist einen Versuch wert. Allerdings gilt auch hier (wie eigentlich immer), dass die Qualität dann am besten ist, wenn das Tri Tip von einer Fleischrindrasse aus guter Haltung kommt. Dann ist nämlich der Fettgehalt hoch genug, um alle diese Gerichte auch wirklich gut gelingen zu lassen. Kleiner Tipp: Den Fettdeckel kannst du wie Beim Roastbeef auch herunterparieren, wahlweise auslassen oder beim Wolfen je nach gewünschtem Fettgehalt mit einarbeiten. Beim Garen am Stück kann er dann aber einfach auch als Deckel lose auf dem Fleisch liegen bleiben.