Interview mit Klaus Glaetzner alias „Klaus grillt“

Am 22. November 2016 von Sandra Schröder in Menschen am Grill

Klaus Glaetzner hat schon immer gerne gegrillt. Inzwischen hat er sein Hobby zum Beruf gemacht. Seit Frühjahr 2016 grillt er für eine stetig steigende Zahl an Zuschauern. Das, was er macht, ist vor allem auf Youtube unter „Klaus grillt“ zu sehen. Mit fast 70.000 Abos und über 12 Millionen Views ist sein Kanal der aktuell meistgesehene Grillkanal in Europa. Über Facebook betreut er seine Community in der Gruppe „Klaus grillt & Freunde“ mit derzeit fast. 9.000 Mitgliedern.

 

Klaus, wo kommst Du her und wie hat das alles angefangen mit der Grillerei?

Ich stamme gebürtig aus Brandenburg und lebe heute in Baden-Württemberg. Bis vor kurzen war ich noch Niederlassungsleiter bei einem großen Personaldienstleister. Gegrillt hab ich eigentlich immer schon. 2014 hab ich dann angefangen die ersten Videos zu drehen und ins Netz zu stellen. Irgendwie ist das dann ganz gräuslich eskaliert.

Einfach, schnell, lecker - das Einstiegsvideo im "Klaus grillt" Youtube Channel

Wie viele Grills stehen bei Dir heute zu Hause rum?

Oh, das weiß ich gar nicht so genau. Fünfzehn bis zwanzig werden es wohl sein.

Du machst das alles ja nicht allein. Da ist zumindest immer noch jemand, der die Kamera führt.

Ja, das macht meine Frau. Die macht auch meine Homepage und den ganzen Bürokram. Außerdem wirkt sie auch auf die Rezepte mit ein.

Wie heißt denn Deine Frau?

(lacht) „Frau von Klaus“.

(lacht auch) Unter Deinem Namen gibt es auch eine Gewürzreihe. Wie kam es dazu?

Ach, das kann ich gar nicht so genau sagen. Da saß ich irgendwann mit dem Jan von Big J’s zusammen und dann entstand die Idee. Und ich fang ja immer alles mal an und schau dann, was daraus wird. Aber diese ganze Dimension, die war überhaupt nicht absehbar.

War denn dieser Grill-Hype, der sich in den vergangen Jahren abzeichnete, für Dich absehbar?

Ja, ich glaube, die Entwicklung war ein bisschen vorhersehbar. Für viele Leute sind die Zeiten nicht gerade einfach. In den Urlaub fahren, ist für viele nicht mehr machbar. Dann bleibt man halt zu Hause und lebt sein Hobby aus. Mit dem ganzen Zubehörmarkt, der inzwischen entstanden ist, ist das ja auch unbegrenzt machbar.

Was ist Dir wichtig bei Deinen Rezepten?

Ich mache relativ einfache Gerichte. So bekomme ich die Menschen auch an den Grill. Die trauen sich auch, das nachzumachen. Was nützen denn die kompliziertesten Rezepte, wenn die Leute sich da nicht ran trauen, weil sie denken, das krieg ich eh nicht hin.

Was machst Du noch, wenn Du nicht gerade an einem Deiner Grills stehst?

Ich bin noch Markenbotschafter von Broil King. Und immer mal wieder als Gastgriller unterwegs. Es gibt verschiedene Grillschulen, die mich für Kurse buchen.

Wenn Du Dir eine Berufsbezeichnungen geben müsstest, wie würde die lauten?

Videogriller.

Wie lautet Dein Grill-Motto?

„Wenn es geschmeckt hat, hast Du alles richtig gemacht.“

Herzlichen Dank für Deine Zeit.

Zum Abschluss noch ein Video-Highlight von „Klaus grillt“

Eines der meist aufgerufenen Videos von Klaus grillt (Stand Anfang 2017, > 400.000 Abrufe) ist das Rezept für saftiges Pulled Pork mit Gelinggarantie, ohne „Schi-Schi“, ohne Moppen, ohne Saucen, ganz klassisch:

Ein weiteres Alternativrezept für Pulled Pork findest Du auch bei uns im Rezeptebereich, ebenso wie Beef Brisket und Spare-Ribs, so dass dem Nachgrillen der sogenannten Holy-Trinity nichts mehr im Wege steht.

BBQ.LOVE durchsuchen…