Menschen am Grill: Dirk Bormann aus Mönchengladbach

Am 10. März von Sandra Schröder in Menschen am Grill

Wir wollen wissen, warum Menschen am Grill stehen und fragen nach. Heute steht für uns am Grill: Dirk Bormann aus Mönchengladbach. Das sagt Dirk über sich selbst:

„Mit 58 Jahren gehöre ich sicher nicht zu den jungen Wilden in der deutschen BBQ-Arena. Dennoch hat es mich 2015 gereizt, meinen eigenen BBQ YouTube Kanal zu eröffnen. Unter Highnoooon BBQ präsentiere ich in unregelmäßigen Abständen nicht nur teilweise abgedrehte Gerichte, sondern auch verschiedene Grilleigenbauten. Da ich hauptberuflich aus der Metallbranche komme und nicht gerade zwei linke Hände habe, teile ich gerne mein Wissen mit allen Interessierten. Ich erachte es als wichtig, seine Abonnenten mit ins Boot zu ziehen. So kann es denn auch schon mal passieren, dass ich unverhofft bei einem auftauche und ein kleines Schwätzchen halte.

Im Gegensatz zu vielen anderen, ist bei mir das Wichtigste am Grillen gar nicht das Grillgut an sich. Für mich ist die wichtigste Sache am BBQ der Spaß und die Atmosphäre. So empfinde ich bei einen Grilltag mit Wurst und netten Leuten mehr, als bei Dry Age Steak und schlechter Laune. Ich habe kein Problem damit, auch mal Fleisch zu benutzen, was nicht von gestreichelten Rindern stammt. Da ich glaube, dass nicht jeder in der Lage ist, sich finanziell hochpreisiges Fleisch zu leisten, sollte man nicht mit dem erhobenen Finger diese Leute schlecht machen. Es gehört zu meiner Art, dass ich gerne meine Meinung offen kundtue, was nicht immer bei jedem gut ankommt. Bei mir wird halt nix schön geredet. Ist was nichts geworden, wird’s auch gezeigt. Das haben aber zum Glück mittlerweile viele andere auch erkannt. Ehrlichkeit , so denke ich, ist eine wichtige Sache.

Kurzvideos sind auf jeden Fall nicht gerade meine Stärke. Wo andere Ihre Gerichte in acht Minuten präsentieren, muss man bei mir schon mal 1 Stunde durchhalten. Dafür setze ich eher auf Unterhaltung. Der Zuschauer soll schon wissen, wie viel Arbeit wirklich auf ihn zukommt. In der letzten Zeit gibt es alle zwei Wochen eine Live BBQ Tagesschau. Hier erzähle ich den Zuschauern, was in den letzten zwei Wochen so passiert ist in der BBQ Szene. Ich mache gerne Werbung für fremde BBQ Kanäle, wenn da mal was Schönes gemacht wurde. Damit möchte ich anderen etwas auf die Sprünge helfen, denn ich glaube, dass die Vielfalt extrem wichtig ist. Für mich ist dies ein leichtes, da ich das Ganze ohne finanziellen Hintergrund betreibe. Bei mir wird nix gesponsort. Nicht weil es nicht ginge, sondern weil ich es nicht will. Nur so kann man offen sein Statement zu Gerätschaften abgeben. Bei mir darf auch jeder gerne sein Meinung unter jeden Video kundtun… selbstverständlich auch Negatives. Ich kann mir sowas leisten, da mir Klicks und Abo-Zahlen herzlich egal sind. Verdien ja nix damit. Es ist herrlich, frei heraus sprechen zu können.

Wenn ich dann mal keine Lust habe was zu grillen, was ich als vollkommen normal empfinde, widme ich mich gerne der Familie und meinem Hund. Wenn mir einer erzählt, dass er sieben Tage die Woche immer nur grillen will, werde ich schon etwas skeptisch. Ich kann sowas nur sehr schwer glauben. Regelmässig klappere ich Grillmeisterschaften ab und suche Kontakt zu Grillteams, die in meinen Grillmeisterschaftsvideos die Möglichkeit haben, sich zu präsentieren. Eine megalustige Sache.“

Warum grillst Du?

Ich sehe halt so gerne in glückliche Gesichter, denn ich grille meistens für andere und selten für mich allein.

Wann war der Zeitpunkt in Deinem Leben, wo Du wusstest, dass Du ohne Grill nicht mehr kannst?

Ich kann auch einige Zeit sehr gut ohne Grillen auskommen. Grundsätzlich sollte man nur dann grillen, wenn man darauf Bock hat.

Was gehört zu einem vollendeten Barbecue für Dich unbedingt dazu?

Für mich ganz klar die Gäste. Das Essen kommt für mich tatsächlich an zweiter Stelle.

Deine Einstellung zum Fleischkonsum?

Ich verbinde BBQ eindeutig mit Fleisch und denke sicher, dass es nach Möglichkeit gutes sein sollte. Anderseits gibt es viele Menschen, die sich das nicht leisten können. Deshalb erhebe ich auch nicht den Finger, wenn mal Discounterfleisch genutzt wird.

An welchem Ort der Erde möchtest Du gerne einmal grillen?

Sicher ist Amerika oder auch Australien, das BBQ-Mekka. Trotzdem würde ich es vorziehen, mal nach China zu fahren. Hier gibt es total abgefahrene Sachen und nicht immer nur das Gleiche.

Nimmst Du an Grillwettbewerben teil? Und was waren Deine größten Erfolge?

Nee, den Stress tu ich mir nicht an. Ich ziehe meinen Hut vor allen Leuten, die sowas machen. Da gehe ich lieber zu den Meisterschaften und betreibe Konversation und probiere hier und da mal was. Mein persönlich größter Erfolg war, als meiner Frau das erste Mal was so geschmeckt hat, ohne dass sie was zu beanstanden hatte. Ich war so glücklich.

Mit welchem Grillgerät grillst Du am liebsten?

Ich grille am liebsten mit meinen Eigenbauten. Ob Smoker, Raketenofen oder dem kleinsten Burgergrill der Welt. Kaufen kann jeder. Selberbauen ist eine andere Liga.

Was ist für Dich das wichtigste Zubehörteil beim Grillen?

Das wichtigste Zubehörteil ist eigentlich die Liebe zur Sache und keine Hardware.

Wer ist Dein größtes Vorbild am Grill?

Ich habe definitiv kein einzelnes Vorbild. Ich mache lieber mein Ding und orientiere mich nicht an anderen. Nur so kannst Du, Du selbst sein.

Dein Lieblingsrezept?

Eigentlich alles was mir schmeckt… nee, Ribs. Eindeutig Ribs.

Grillst Du auch im Winter?

Im Winter schwenke ich ganz gerne auf die Räucherschiene, weil es da niedrigerer Temperaturen bedarf. Allerdings ist meine Terrasse auch überdacht… ich habe da leichteres Spiel als andere Hardcoregriller.

Welche berühmte Persönlichkeit würdest Du am liebsten zu einem Barbecue einladen?

Im Moment eindeutig Donald Trump, damit ich dem mal beim Essen klar machen könnte, was er gerade in der Welt anrichtet.

Bier oder Wein?

Wat ne Frage für jemanden, der in direkter Nähe zur Bolten Brauerei wohnt.

Was machst Du, wenn Du gerade mal nicht am Grill stehst?

Grills bauen und sich um die Familie kümmern. Die kommt manchmal etwas zu kurz. Ach und mein kleiner Hund braucht auch noch Streicheleinheiten.

Dein Barbecue-Motto lautet?

Lieber ne einfache Wurst mit tollen Freunden als ein Dry Age Steak mit Leuten die einen Stock im A… haben.

Was stört Dich an BBQ in Deutschland?

Neid, Intoleranz und Kommerz ist leider sehr stark verbreitet, gerade in der BBQ-Szene. Ein für mich absolut unverständliches Verhalten. Leider wird das nicht so gerne gehört o,bwohl das so gut wie jeder schon erfahren hat.

Wer sollte Deiner Meinung nach diesen Fragebogen unbedingt auch ausfüllen?

Mein Lieblingskandidat wäre ja der Grilljunky. Ich mag den Micha weil er so herrlich anders ist als andere. Ich liebe sowas.

Du willst auch Teil unserer Erfolgsserie „Menschen am Grill“ werden? In unserem Beitrag „So wirst Du Mensch am Grill“ erfährst Du, wie es geht. Dort findest Du auch alle Fragen.

BBQ.LOVE durchsuchen…