Menschen am Grill: Andreas Rummel

Am 19. Mai von Sandra Schröder in Menschen am Grill

Wir wollen wissen, warum Menschen am Grill stehen und was sie an dieser Art der Speisenzubereitung begeistert. Heute steht für uns am Grill: Andreas Rummel.

„Frisches Denken für bessere Steaks.“

So lautet eines der Zitate, die man auf der Webseite von Andreas Rummel findet. Der Einsatz von besten Lebensmittel beim Grillen ist für den erfolgreichen Barbecue-Experten eine Selbstverständlichkeit. Als einer der ersten deutschen Grillprofis grillt er sich seit vielen Jahren durch Fernsehshows und rund um den Globus. Auch als Buchautor ist der mehrfach ausgezeichnete Grillmeister in der Mission unterwegs, die Menschen für das kreative Grillen zu begeistern. Das gelingt dem stets gut gelaunten Food-Junkie hervorragend, wie er zigfach im Jahr mit seiner Grillshow und seinen Seminaren unter Beweis stellt.

Barbecue heißt der neue deutsche Volkssport. Warum grillst Du?

Weil ich gerne Held bin.

Wie bist du zum Grillen gekommen?

Ich hab schon immer gern gegrillt. 2003 bin ich auf die erste Deutsche Grill- und BBQ-Schule unter der Leitung des legendären Hans Joachim Fuchs aufmerksam geworden. Dort war ich beim Seminar, lernte die Vorteile des indirekten Grillens kennen und wurde vom „Bazillus Grillus“ infiziert.

Von dem Du bis heute nicht geheilt bist. Wie ging das Leben mit dem Bazillus Grillus weiter?

Dann habe ich an ein paar Grillmeisterschaften teilgenommen und ein paar Titel geholt. 2007 hab ich meinen Job an den Nagel gehangen und war damals einer der ersten Grillprofis in Deutschland. Dann kam der ein oder andere Fernsehtermin u.a. Weltrekord „Längster aus Schweinefleisch geflochtene Grillzopf der Welt“ im ZDF Fernsehgarten. Wenig später kam mein erstes Buch „Grillhits für Kids“ ein Grillbuch für Kinder. Weiter Bücher folgten. Seit 2011 habe ich mit Napoleon einen guten Partner in Sachen Grill Hardware gefunden.

Wann grillst Du am liebsten?

Ich versteh die Frage nicht.

Was gehört zu einem vollendeten Barbecue für Dich unbedingt dazu?

Gute Grundprodukte, Zeit, nette Leute und die passenden Getränke.

Was ist für dich gesunde Ernährung?

Wichtig für gesunde Ernährung ist, dass man isst, wenn man wirklich Hunger hat. Und dann sollte man auf seinen Körper hören, der weiß schon, was in dem Moment das Richtige ist. Für mich gibt es keine gesunden und ungesunden (ok bis auf Margarine) Lebensmittel. Die Dosis macht das Gift.

Dein Lieblingsrezept?

Das ist so, als wenn man eine Mutter nach ihrem Lieblingskind fragt. Das ändert sich je nach Laune. Gutes Grundprodukt, sorgfältige Zubereitung. Hauptsache lecker.

Grillst Du auch im Winter?

Ja gerne, aber es sollte warm sein. Ich versuche mich einen Teil des Winters in wärmeren Gefilden aufzuhalten.

Welche drei Lebensmittel hast du immer im Kühlschrank?

Butter, ne Büchse Fisch, zählt Bier auch?

Natürlich nicht! ;-) Was würdest du niemals zubereiten?

Ich würde niemals etwas machen, was ich selber nicht gut kann, oder was mir selbst nicht schmecken würde

Welche berühmte Persönlichkeit würdest Du am liebsten zu einem Barbecue einladen?

Wladimir Putin und Donald Trump. Beim Grillen lernt man sich gut kennen.

Bier oder Wein?

Ich bin bekennender Riesling-Fan und trinke im Verhältnis mehr Wein als Bier, aber immer noch viel Bier. Und gerne auch Cocktails.

Was machst Du, wenn Du gerade mal nicht am Grill stehst?

Eigentlich dreht sich mein Leben zum Großteil um Essen. Ich bin ein Food Junkie. Wenn ich im TV beim Zappen irgendwas mit Essen sehe, halte ich inne und schaue zumindest kurz rein. Da von mir erwartet wird, dass ich mir regelmäßig was Neues einfallen lasse, bin ich immer auf der Suche nach neuen Ideen, Zubereitungstipps etc.

Dein Barbecue-Motto lautet?

Es gibt kein Lebensmittel, was man nicht auf dem Grill veredeln kann.

Wer sollte Deiner Meinung nach diesen Fragebogen unbedingt auch ausfüllen?

Rob Reinkemeyer, der hat viel zu erzählen.

BBQ.LOVE durchsuchen…