@BjoernTerhorst

Schweinebauch Asia

Rezept für Grill-Anfänger und Hobby-Griller
Ideal für 2 Personen
Vorbereitungszeit ca. 15 Minuten
Grillzeit ca. 10 Minuten
Geschmack Orientalisch
Grillgut Schwein

Zutaten

Personen
400 g Schweinebauch
1 Stück Ingwer
1 TL Zitronengraspaste
2 EL Honig
1 EL Fischsauce
2 EL Sojasauce
1 EL Sesamöl, geröstet
1/2 TL Meersalz
1 MS Sambal Oelek
Rezept ausdrucken

So schweinelecker, der asiatische Bauch

Es gibt ja fast nichts, was mit ein paar asiatischen Gewürzen nicht den ulitmativen Aromakick bekommt. Aus einem eher fettreichen Stück wie dem Schweinebauch zauberst Du mit ein bisschen Asia-Flair eine wahre Geschmacksbombe, die Du garantiert öfter machen wirst, als Deinen Hüften gut tut. Warum alles, was so saulecker schmeckt, uns einfach nicht von den Hüften weichen will, wissen wir auch nicht. Wollen wir auch nicht wissen, wir wollen einfach nur genießen.

Zutaten

  • 400g Schweinebauch in ca. 1cm dicken Scheiben (ohne Schwarte)
  • ein Stück frischen Ingwer, ca 1 cm
  • 1 TL Zitronengraspaste
  • 2 EL Honig
  • 1 EL Fischsauce
  • 3 EL Sojasauce
  • 1 EL Sesamöl
  • 1/2 TL Meersalz
  • eine Messerspitze Sambal Oelek

Zubereitung

Für die Marinade wird der Ingwer gerieben oder sehr klein gehackt und mit allen anderen Zutaten in einer größeren Schüssel vermischt. Wenn Du magst, beziehungsweise Deine Gäste, dann kannst Du auch noch etwas Knoblauch in die Marinade geben. Den Schweinebauch so in die Marinade legen, das alles gut bedeckt ist. Nun alles über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Den Grill auf gut 200 Grad bringen und den marinierten Schweinebauch auf den Rost legen. Der Schweinebauch wird ungefähr fünf Minuten von jeder Seite direkt gegrillt, daher bleibst Du am besten daneben stehen. Die Marinade tropft und das Fett aus dem Bauch kann auch tropfen, das kann zu Fettbrand führen. Wenn die Flammen hoch schlagen, dann leg den Bauch kurz an die Seite und nimm ihn aus der Glut. Wenn die Flammen fort sind, kannst Du den Bauch weitergrillen. Da so ein Schweinebauch sehr fettreich ist, nimmt er Dir ein paar Minuten Grillzeit mehr nicht übel. So schnell wird er nicht trocken. Du wirst die Röstaromen und die feine Karamellnote durch den Honig lieben.

Rezeptidee und Fotos: Bjoern Terhorst

RSS-Feed von BBQ.LOVE abonnieren

Was soll auf den Grill?

Welcher Schwierigkeitsgrad?

Bevorzugtes Grillgut?

Welche Geschmacksrichtung?

Irgendeine Besonderheit?

Bestimmte Zubereitungsart?

Vorhandenes Zubehör?

Gewünschte Vorbereitungszeit?

Wie lange soll gegrillt werden?

Wie viele Gäste?

Wie viel möchtest Du ausgeben?

BBQ.LOVE durchsuchen…