Komm an den Grill!
Aktuell 20 Besucher online
| 398.697 Zugriffe in der Grillsaison 2022

Kentucky Bourbon Beef Jerky

Bewerten:
Danke für die Bewertung!
Rezept für
Hobby-Griller / Profis
Ideal für
4 Personen
Vorbereitungszeit
ca. 25 Stunden
Grillzeit
ca. 3 Stunden
Geschmack
Umami
Grillgut
Rind

Zutaten für Kentucky Bourbon Beef Jerky

1,2 kgmageres Rindfleisch
2 TLPaprikapulver
1 TLZwiebelgranulat
2 ELbrauner Zucker
0,5 TLChipotle Chilis
1 ELKnoblauchgranulat
1 ELfrisch gemahlener Pfeffer
230 mlSojasauce
230 mlWorcestershire Sauce
230 mlKentucky Straight Bourbon Whisky
Rezept drucken / PDF

Kentucky Bourbon Beef Jerky

Beef Jerky ist im Grunde mageres Rindfleisch, dass in Scheiben geschnitten, gewürzt und anschließend getrocknet wird. Wir haben heute eine Version mit Bourbon für Dich.

Ein superleckerer Snack für den schnellen Hunger zwischendurch.

Zutaten

  • 1,2 kg mageres Rindfleisch
  • 2 TL Paprikapulver
  • 1 TL Zwiebelgranulat
  • 2 EL brauner Zucker
  • 0,5 TL Chipotle Chili
  • 1 EL Knoblauchgranulat
  • 1 EL frisch gemahlener Pfeffer
  • 230 ml Soja Sauce
  • 230 ml Worcestershire Sauce
  • 230 ml Kentucky Straight Bourbon Whisky

Zubereitung

Für die Marinade mischst Du alle Zutaten, bis auf das Fleisch, zusammen.

Das Fleisch sollte ca. 5mm dick sein. Wir haben uns daher für Rouladen entschieden.

Schneide das Rindfleisch Deiner Wahl nun in zwei bis drei cm breite Streifen und mariniere es im Anschluss.

Das Ganze kommt jetzt für 24 Stunden in den Kühlschrank.

Am nächsten Tag kannst Du das marinierte Fleisch entweder im Dörrautomaten bei 50 Grad dörren oder im Smoker grillen.

Die Variante im Smoker bringt zusätzlich ein leichtes Raucharoma mit sich.

Dafür lässt Du das Fleisch für zweieinhalb bis drei Stunden bei 75 Grad im Smoker. Wenn Du das Fleisch noch biegen kannst, aber merkst, dass die Fleischfasern langsam nachgeben, ist die gewünschte Konsistenz  erreicht.

Gebe das noch warme Fleisch in einen Gefrierbeutel. In dem Gefrierbeutel bleibt die Restfeuchte während des Abkühlens erhalten.

Fotos und Rezeptidee: Bjoern Terhorst 

Rezept teilen

Mehr vom Grill…