Komm an den Grill!
Aktuell 20 Besucher online
| 398.719 Zugriffe in der Grillsaison 2022

Geplankter Kartoffelstampf mit Röstzwiebeln und Bacon

Bewerten:
Danke für die Bewertung!
Rezept für
Hobby-Griller
Ideal für
8 Personen
Vorbereitungszeit
ca. 1 Stunde
20 min.
Grillzeit
ca. 25 min.
Geschmack
Rustikal
Grillgut
Kartoffeln

Zutaten für Geplankter Kartoffelstampf mit Röstzwiebeln und Bacon

2 kgKartoffeln
300 gKarotten
50 gButter
Petersilie
Koriander
250 gBacon
2 Knoblauchzehen
300 grote Zwiebeln
350 mlMilch
Meersalz
Pfeffer
Rezept drucken / PDF

Geplankter Kartoffelstampf mit Röstzwiebeln und Bacon

Heute zeigen wir Dir ein superleckeres Beilagenrezept- einen geplankten Kartoffelstampf, verfeinert mit aromatischen Röstzwiebeln und knusprigem Bacon. Dazu könntest Du beispielsweise einen schönen Schweinebraten grillen.

Zutaten

  • 2 kg Kartoffen
  • 300g Karotten
  • 50g Butter
  • Petersilie
  • Koriander
  • 250g Bacon (als durchwachsenen Speck)
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 300g rote Zwiebeln
  • 350 ml Milch
  • Meersalz
  • Pfeffer

Zubereitung

Schäle zunächst die Kartoffeln und die Karotten und schneide sie im Anschluss in Würfel oder Scheiben.

Für 30 Minuten wird beides zusammen im selben Topf gekocht.

Währenddessen schneidest Du die Zwiebeln und den Bacon in möglichst kleine Stücke. Brate den Bacon in einer Pfanne ohne zusätzliches Fett knusprig. In dem ausgelassenen Fett brätst Du im Anschluss die Zwiebeln an. Wahlweise kannst Du sie mit etwas Rum ablöschen und mit Rauchsalz würzen. Einfaches Meersalz ist auch möglich.

Sobald die Karotten und Kartoffeln soweit sind, schüttest Du das Wasser ab und gibst die Milch und die Butter hinzu. Stampfe das Ganze nun, bis Du die für Dich perfekte Konsistenz erreicht hast.

Nun kommen die Zwiebeln, der Speck, die gehackten Kräuter und der gehackte Knoblauch in den Stampf. Schmecke alles mit Salz und Pfeffer ab.

Verteile den Stampf in kleinen Häufchen auf der Planke und lege die Planke für ca. 20 Minuten bei 180 Grad direkter Hitze auf den Grill. Die Planke muss vorher nicht gewässert werden.

Sobald es beginnt zu knacken, gehört das Ganze in den indirekten Bereich. Serviere den Stampf am besten direkt von der Planke.

Fotos und Rezeptidee: Bjoern Terhorst

 

Rezept teilen

Mehr vom Grill…