1

Asiatische „Lack“-Rippchen

Rezept für
Ideal für 4 Personen
Vorbereitungszeit ca. 15 Minuten
Grillzeit ca. 60 Minuten
Geschmack Exotisch, Orientalisch und Rauchig
Grillgut Schwein

Zutaten

Personen
1 kg Schweinerippe
5 g Ingwer
5 g Knoblauch
2 EL Honig
30 ml Sojasauce
30 ml Weißwein, trocken
3 g Salz und Pfeffer
Rezept ausdrucken

Auf nach Asien

Der Grillexperte und Feinschmecker weiß, dass gerade die Rippchen vom Schwein am besten zum Grillen geeignet sind. Daher sind die „Rippchen“ im Laufe der Zeit auch schon ziemlich herumgekommen. Von Fernost bis zum Wilden Westen finden wir die unterschiedlichsten Zubereitungsarten. Dieses Rezept führt uns nach Asien.

Zutaten

  • 1 kg Schweinerippchen
  • 5 g Ingwer
  • 5 g Knoblauch
  • 2 EL Honig
  • 30 ml Sojasauce
  • 30 ml Weißwein, trocken
  • Etwas Salz und Pfeffer

Die Zubereitung

Als erstes wird die Rippe in Einzelstücke zerlegen. Dazu mit einem scharfen Messer am Knochen entlang schneiden, so dass die Rippchen aus einem Teil Knochen und einen Teil Fleisch bestehen. Jetzt können wir uns an die Marinade machen. Dafür einfach den Knoblauch und den Ingwer zerdrücken, und mit einem Esslöffel Honig und den restlichen Zutaten vermengen. Mit einem Pinsel die Rippchen von allen Seiten mit der Marinade bestreichen.

Den Grill sollten wir so vorbereitet haben, dass die Glut auf beiden Seiten angehäuft ist. Das Fleisch wird auf eine eingeölte Folie in die Mitte vom Grill gelegt. Die Rippchen werden bei indirekter Hitze gegart, dass heißt, dass der Grill mit dem Deckel verschlossen wird. Im geschlossenen Grillraum gelang die Hitze nicht direkt an das Grillgut, sondern wird mit Umluft gegart.Der Garvorgang kann bis zu einer Stunde dauern. Eventuell müsste auch Holzkohle nachgelegt werden.

Wenn das Fleisch gut durchgebraten ist, wird es Zeit für den „Lack“-Anstrich. Für den „Lack“ wird der restliche Honig mit ein wenig Sojasoße und einem Sprizer Wein zu einer streichfähigen Masse vermengt. Die Rippchen werden mit der Honigmasse bestrichen, und noch 2-3 Minuten weiter gegrillt. Länger sollten die lackierten Rippchen aber nicht auf dem Grill verweilen, da der Honig schnell verbrennt, und so sein süßlich-pikantes Aroma verlieren könnte.

Alternative

Wer keinen abdeckbaren Holzkohlegrill besitzt, kann die Rippchen auch ganz einfach in der Bratröhre bei max. 150 °C für circa eine Stunde garen. Dazu das Fleisch für eine halbe Stunde mit Folie bedeckt garen und die restliche Zeit ohne Abdeckung weitergaren. Ist das Fleisch weich, kann es auf den Rost, bis es Farbe angenommen hat. Dann noch den „Lack“ auftragen und fertig.

Grillmagazin

Was soll auf den Grill?

Welcher Schwierigkeitsgrad?

Bevorzugtes Grillgut?

Welche Geschmacksrichtung?

Irgendeine Besonderheit?

Bestimmte Zubereitungsart?

Vorhandenes Zubehör?

Gewünschte Vorbereitungszeit?

Wie lange soll gegrillt werden?

Wie viele Gäste?

Wie viel möchtest Du ausgeben?

BBQ.LOVE durchsuchen…