DIY: Einzigartige Grillschürze gestalten

DIY-Anleitung: Kreiere Dein Unikat mit Textiltransferfolie!

Wir möchten Dir anhand eines Projekts zeigen, wie man eine Grillschürze mit relativ wenig Aufwand selbst gestalten kann. Dafür haben wir eine schlichte Grillschürze in Schwarz mit Textiltransferfolie personalisiert. In unserer Bastelanleitung erfährst Du, welche Materialien und Arbeitsschritte dafür nötig sind. Los geht´s!

Materialliste:

Achte darauf, dass die Folie zum Material der Schürze sowie zum Drucker passt. Hier gibt es individuelle Produkte für verschiedene Vorhaben! Auch die Marke des Druckers sowie die Farbe der Schürze spielen je nach Folie eine entscheidende Rolle.

Schritt 1 – Motiv / Text auswählen

Zunächst wählst Du ein Motiv oder einen Text aus, der die Schürze später zieren soll. Bringe das Motiv in einer Gestaltungssoftware Deiner Wahl auf die richtige Größe, die Du zuvor anhand der Maße der Grillschürze festlegst. Wir haben für unser Beispiel einen Grillspruch verwendet und diesen in ein eigenes Design integriert.

Schritt 2 – Ausdruck

Anschließend wird das Motiv auf Textiltransferfolie ausgedruckt. Welche Druckeinstellungen dafür erforderlich sind, ist der Anleitung des Folienherstellers zu entnehmen. Da hier individuelle Vorgehensweisen erforderlich sein können, möchten wir keine pauschale Angabe machen. Du musst Dich dahingehend exakt an die Herstellervorgaben halten, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Manchmal ist es beispielsweise erforderlich, dass Motive spiegelverkehrt gedruckt werden, manchmal aber auch nicht.

Mach stets einen Test und drucke das Motiv auf herkömmliches Druckerpapier, um sicherzustellen, dass Farben und Maße stimmen!

Schritt 3 – Ausschneiden

In der Regel muss der Ausdruck einige Minuten trocknen, bevor er ausgeschnitten werden kann.

Schritt 4 – Arbeitsplatz vorbereiten

Bevor die Übertragung auf die textile Oberfläche erfolgen kann, bereitest Du den Arbeitsplatz vor. Eine harte, hitzebeständige und ebene Unterlage ist wichtig, um sämtlichen Unebenheiten vorzubeugen, die den Transfer verhindern würden. Ein Holzbrett ist ideal. Darauf platzierten wir eine alte Tischdecke, die gebügelt wird, um auch dabei jegliche Falten zu vermeiden. Dann folgt die Grillschürze. Leg sie glatt auf den Untergrund und bügle sie! Lass das Bügeleisen an und drehe es auf die höchste Stufe (Leinen/Baumwolle)!

Schritt 5 – Der Transfer

Alle Falten sind beseitigt? Dann wird es jetzt spannend: Entferne die Textiltransferfolie mit Deinem Aufdruck vorsichtig vom Trägermaterial und leg sie auf die gewünschte Stelle der Grillschürze! Mit welcher Seite die Folie aufgelegt werden muss, entnimmst Du ebenfalls der Folienhersteller-Information. Die von uns verwendete Transferfolie erforderte anschließend das Auflegen eines Pergamentpapiers. Es schützt den Aufdruck vor der Hitze des Bügeleisens. Nun kommt es zur eigentlichen Übertragung: Das Bügeleisen muss mit Druck und gleichmäßigen Bewegungen über die entsprechende Fläche geführt werden. Hitze und Druck sind entscheidend.

Nach dem Bügeln sollte das Pergamentpapier noch zwei Minuten draufbleiben. Danach lässt es sich gut entfernen. Im Idealfall hat die Übertragung geklappt und Du kannst Dich über ein gelungenes Ergebnis freuen.

Bei unserem kleinen DIY-Projekt entstand während des Bügelprozesses ein charakteristischer Used Look, der super zum BBQ-Thema passt. Dies ist teilweise von Hitze, Untergrund und Drucker abhängig. Am Ende ist jedes selbst gemachte Objekt ein Unikat mit ganz eigenem Charme, das sich als Überraschung für Deine Lieben bestens eignet.

Wir wünschen Dir viel Spaß und Erfolg beim Basteln.

BBQ.LOVE durchsuchen…