Komm an den Grill!
Aktuell 20 Besucher online
| 808.556 in der Grillsaison 2022

Hefezopf im Gusstopf

„Küche rockt“ lautet das Credo des Sternegastronomen und Fernsehkochs Stefan Marquard. Für den Keramikgrillhersteller Monolith hat er gezeigt, dass man mit diesem Grill fantastische Sachen backen kann. Dieser süße Hefezopf kann auch Anfängern gelingen. Die einzigen Tücken, die hier schlummern, sind die Tücken, die so ein Hefeteig generell mit sich bringen kann. Du solltest auf jeden Fall darauf achten, dass die Hefe wirklich frisch ist und das Mindesthaltbarkeitsdatum noch nicht erreicht ist. Wichtig ist auch, dass die Milch lauwarm ist, nicht kalt, nicht heiß. Die Hefe braucht die lauwarme Umgebung, um ihre Arbeit zu machen. Hitze mag sie nicht. Wer den Teig jetzt noch lange genug knetet, hat eigentlich alles richtig gemacht.

Zutaten

  • 250 ml Milch
  • 20 g frische Hefe
  • 60 g Zucker
  • 1 Bio Ei M
  • 2 Bio Eigelb M
  • 1,5 TL feines Meersalz
  • 400 g Weizenmehl 550
  • 100 g Dinkelmehl 630
  • 80 g weiche Butter
  • Abrieb ½ Bio Zitronen
  • Vanille nach Belieben
  • Mehl zum Bearbeiten
  • Butter zum Ausstreichen
  • 2 EL feinen Rohrzucker
  • 150ml Vollmilch

Zum Bestreichen

  • 1 Bio Ei
  • 2 EL feinen Rohrzucker
  • 50g Rosinen
  • Dunklen Rum zum Einlegen

Starkoch Stefan Marquard in Aktion

Zubereitung

    • Mehl auf die Arbeitsfläche sieben und eine Mulde in der Mitte machen.
    • Die lauwarme Milch mit Zucker und Hefe glattrühen, dann in die Mulde gießen. Die Eier dazugeben. Hinzu kommen jetzt auch Salz, Zitronenabrieb und Vanille. Alles miteinander vermengen. Dabei mit den Fingern langsam von immen nach außen kreisen und nach und nach mehr Mehl einarbeiten. Anschließend noch zehn Minuten mit beiden Händen kräftig kneten. Den Teig 15 Minuten ruhen lassen.
    • Die Butterwürfel in den Teig einarbeiten und wieder alles zu einem glatten Teig kneten.
    • Den Teig in eine Schüssel geben, mit Folie abdecken und an einem kühlen Ort über Nacht gehen lassen.
    • Die Rosinen in 40ml dunklem Rum einlegen.
    • 1- 2 Stunden vor dem Bearbeiten den Teig an einem warmen Ort stellen.
    • Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche durchkneten, in drei Teile teilen, dann jedes Stück ausrollen zu einer Fläche von 10 x 30 Zentimetern. Noch einmal zugedeckt zehn Minuten ruhen lassen.
    • Die Teigstücke der Länge nach in zwei Stränge von je 30 cm Länge teilen. An einem Ende nicht ganz durchteilen und von hier aus locker flechten und das Ende unterschlagen und leicht andrücken.
  • Eine Gussform mit Butter ausstreichen und mit Rohrzucker bestreuen. Die Zöpfe in die Form legen und mit Milch begießen. Zucker und Rosinen darüber verteilen. Mit Deckel 50-60 Minuten gehen lassen.
  • Den Monolith Grill anheizen, einen Deflektorstein einlegen, Rost und Rosterhöhung einlegen. Auf 160° C einjustieren.
  • Der Zopf sollte nun min. 50% an Volumen gewonnen haben.
  • Den Topf ohne Deckel auf die Rosterhöhung stellen und bei 160 Grad ca. 30 Minuten backen.

Rezept: @Stefan Marquard
Alle Fotos: @Tobias Oehlke
Grillhersteller: Monolith

Du willst noch mehr wissen über die Verwendung eines Keramikgrills? Alles über die Keramikgrills aus dem Hause Monolith erfährst Du hier: Monolith Grills.