Komm an den Grill!
Aktuell 20 Besucher online
| 932.426 in der Grillsaison 2022

Der Frischetest

Miesmuscheln sollten auf jeden Fall richtig frisch gekauft werden. Die Frische überprüft man zunächst einmal anhand des Geruchs. Frische Muscheln riechen nach Meer und nach Algen. Geöffnete Muscheln sollten sich nach einen beherzten Klopfen auf die Tischplatte schließen. Falls sie das nicht tun, sollte man sie entsorgen. Beim Kochen sollten die Muscheln dann allerdings öffnen. Bleiben sie geschlossen, dann sollten sie ebenfalls aussortiert werden.

Zutaten

  • 2 kg Miesmuscheln
  • 100 g zerlassene Butter
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 El Olivenöl
  • 1 Bund Petersilie
  • Saft einer Zitrone
  • Etwas Salz und Pfeffer

Zubereitung

Die Muschel gründlich reinigen. Die Fäden an den Muscheln abschneiden. Kaputte oder nicht geschlossene Muscheln entsorgen. Die Petersilie klein hacken, ebenso die Knoblauchzehen. Zerlasse Butter, Olivenöl, Knoblauch, Petersilie und Zitronensaft in eine Schüssel geben und gut vermischen. Anschließen die Muscheln dazu geben und gut verrühren. Die Muscheln für eine Stunde in der Marinade lassen. Die Muscheln können direkt auf dem Grillrost gegrillt werden. Etwas komfortabler ist allerdings eine Grillplatte. Eine Aluschale reicht auch. Die Muscheln circa zehn Minuten grillen, dabei mehrfach wenden. Nun sollten sich die Schalen geöffnet haben. Falls die Muscheln geschlossen bleiben, sollten sie entsorgt werden.

Mit Baguette und einem trockenen Weißwein servieren.