Rückwärtsgrillen

Beim Rückwärtsgrillen sind die Vorgänge Anbraten und Garen vertauscht. Zunächst wird das Fleisch langsam auf Kerntemperatur gebracht und anschließen scharf angebraten, um eine gleichmäßige Kruste zu erhalten. Diese knackige und frische Kruste ist auch schon das ganze Geheimnis beim Rückwärtsgrillen. Üblicherweise leidet die ein wenig, wenn das Fleisch nach dem Anbraten stundenlang gegart wird. Die Herausforderung beim Rückwärtsgrillen besteht darin, die zuvor bei Garen erreichte Kerntemperatur im Auge zu behalten. Die sollte etwas niedriger sein, denn durch das anschließende heiße Braten wird der Garvorgang weiter fortgesetzt, was sehr schnell zu trockenem Fleisch führen kann.

Grillologie

BBQ.LOVE durchsuchen…